Regionalliga

Beste Saisonleistung der Giraffen

TheBloob am 17.01.2016 um 19:11

TV Langen - MTV Stuttgart 82:56(40:29)

Richtig Spaß machte den Besuchern der sehr couragierte und engagierte Auftritt ihrer Mannschaft gegen den Tabellensiebten MTV Stuttgart. Der mit Spannung erwartete Auftritt des neuen und seit Donnerstag spielberechtigten Amerikaners Preston Ross, hatte bereits im ersten Angriff des Spieles ein Highlight, als der sprunggewaltige Flügelspieler nach einem Pass von Niklas Sperber mit einem krachenden Dunking zur 2:0 Führung abschloss. Seine Mitspieler suchten und fanden Preston Ross mehrfach in den Anfangsminuten und er erzielte gleich zehn der ersten zwölf Langner Punkte. Stuttgart hielt vor allem in Person von Marco Schlaffke dagegen, der praktisch als einziger der Gästespieler Akzente gegen die gut eingestellte Langener Defensivarbeit machte. Nach ausgeglichenem Beginn – 10:8 nach sechs Minuten – setzten sich die Giraffen dank eines Dreiers des Youngsters Niklas Pons und starker Aktionen von Joachim Feimann unter dem Korb bis zum Ende des ersten Viertels auf 19:12 ab.

Coach Tim Michel gönnte Ross dann eine verdiente Pause und brachte mit Cedric Quarshie seinen zweiten Neuzugang, der nach einem einjährigen Gastspiel bei GSU Frankfurt Anfang Januar nach Langen zurückgekehrt ist. Cedric führte sich auch gleich mit zwei Punkten gut ins Spiel ein und verlieh mit seiner Präsenz und Erfahrung dem Team Sicherheit und Stabilität. Timothy Chabot und Niklas Pons engten den Spielraum von Schlaffke so gut es ging ein, der aber nach wie vor an beinahe allen gefährlichen Aktionen seiner Mannschaft beteiligt war. Nach Yannick Schicktanz Dreier zum 34:23 lagen die Giraffen erstmals zweistellig in Front, den Elf-Punkte Vorsprung verteidigten sie dann mit gutem Teamplay auch sicher bis zur Halbzeitpause.

Preston Ross eröffnete auch den zweiten Durchgang mit einem Lay-Up, Maxim Schneider und Niklas Sperber ebneten mit ihren ersten Punkten im Spiel den Weg zum einem 7:0 Lauf.
Nach einer schönen Aktion von Niklas Sperber war der Vorsprung in der 25. Minuten beim 51:31 auf zwanzig Punkte angewachsen und dank der starken Abwehrarbeit mussten sich die Gäste jeden ihrer Punkte hart erarbeiten. Der agile Maxim Schneider setzte mit einem erfolgreichen Schnellangriff den Schlusspunkt zum 61:39 nach dem 3. Viertel.

Im Schlussabschnitt sorgte dann Joachim Feimann mit 9 Punkten in Folge endgültig für klare Verhältnisse, Timothy Cabot schraubte mit seinem Korbleger den Vorsprung dann auf über 30 Punkte (72:41). Zu diesem Zeitpunkt hatte Stuttgarts Coach seinen stärksten Akteur Marco Schlaffke, der bis dahin durchgespielt hatte, eine Pause gegönnt, weil klar war, dass die Giraffen an diesem Abend nicht zu bezwingen sein würden. Allein in den letzten 90 Sekunden ließ die Konzentration der Langener Spieler etwas nach und so gelang den Schwaben mit einigen Freiwürfen noch eine Ergebniskorrektur von 82:49 zum Endstand von 82:56.

Schon nach dem ersten Spiel kann festgestellt werden, dass mit Preston Ross und Cedric Quarshie neue Qualität und Hoffnung ins Team gekommen ist und in der Form vom Samstag weitere Erfolge möglich sein werden. Nun gilt es in den aufeinanderfolgenden Auswärts-spielen in Limburg und Kaiserslautern auch einen Sieg zu holen, um in Tuchfühlung mit Crailsheim und dem USC Heidelberg zu bleiben.


Für Langen spielten: Paul Bokeloh, Timothy Chabot (2 Punkte), Yannick Schicktanz (7/2 Dreier), Niklas Pons (8, 2 Dreier), Niklas Sperber (4), Maxim Schneider (14), Cedric Quarshie (2), Davor Karamatic (7/1 Dreier), Preston Ross (19), Joachim Feimann (19).

Die Giraffen spielen am kommenden Samstag um 20.00 Uhr bei den EVL Baskets in Limburg.


Pressemitteilung: TV Langen 



0 Kommentare

 

45 Mitglieder
540 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung