Regionalliga

Lok startet bei Schlusslicht Magdeburg ins neue Jahr

TheBloob am 07.01.2016 um 13:55

Für den SSV Lok Bernau beginnt am Wochenende die Rückrunde in der 1. Regionalliga Nord mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten BBC Magdeburg. Die Bernauer reisen zweifelsohne als hoher Favorit zum ersten Spiel des Jahres nach Sachsen-Anhalt. Die Partie in Magdeburg beginnt am Samstag um 19.00 Uhr.

Vor der Saison waren die Magdeburger das Team mit dem größten Fragezeichen. Mit dem Lizenzentzug in der 2. Basketball-Bundesliga vor einem Jahr war der Abstieg des insolventen Vereins in die Regionalliga besiegelt. Magdeburg hatte während seiner beiden Jahre in der ProA und ProB mehr als 500.000 Euro Schulden angesammelt und befindet sich im Insolvenzverfahren. Erst wenige Tage vor dem Saisonbeginn war überhaupt erst klar, dass der BBC antreten wird. Entsprechend kurz war auch die Vorbereitungszeit für das neu zusammen gewürfelte Team um Trainer Kamil Piechucki. Mit 12 Niederlagen und nur einem Sieg gegen die White Devils Cottbus halten die Magdeburger seit dem ersten Spieltag die rote Laterne fest in der Hand. Die ungeschlagenen Bernauer reisen also ohne wenn und aber als Favorit in die Bördestadt. Das Hinspiel konnten die Bernauer mehr als deutlich mit 94:47 für sich entscheiden. Dennoch warnt Lok-Headcoach René Schilling vor dem vermeintlich leichten Spiel zum Jahresauftakt. „Es wird alles andere als leicht“, weiß Schilling. „Magdeburg hat sich im Verlauf der Hinrunde stetig gesteigert und wird spielerisch versuchen, endlich in die Erfolgsspur zu kommen. Wir dürfen uns vom Tabellenplatz keinesfalls blenden lassen“.

Nach der Serie von acht Niederlagen zum Saisonstart reagierten die Magdeburger Verantwortlichen und holten mit dem US-Amerikaner Tyshawn Bell einen erfahrenen Mann aus der ersten österreichischen Liga. Zu seinem Einstand hinterließ er mit 20 Punkten und neun Rebounds eine eindrucksvolle Visitenkarte und bescherte dem BBC den ersten, allerdings bisher auch einzigen, Saisonsieg. Mit 78:74 setzten sich die Anhaltiner gegen Cottbus durch. Bell ist mit durchschnittlich rund 18 Punkten Topscorer seiner Mannschaft. Unter den Brettern sorgt beim BBC der 2,11 Meter große Kroate Jure Lozancic für Ordnung. Er kam im November aus der zweiten kroatischen Liga nach Magdeburg, wird aber voraussichtlich wegen einer Tätlichkeit im Spiel gegen den VfL Stade gesperrt sein. Mit Juliy Arabadjiyski, Lachezar Karadjov (beide Bulgarien), Dimitri Kongbo (Frankreich), Arturo Pascual (Spanien), Ignas Sijanas (Litauen), Jandell Hersisia (Niederlande) weist das internationale Aufgebot des BBC genügend offensives Potential auf. Die beiden Deutschen Robert Wendt und Ulf Kalus vervollständigen den Kader von Trainer Kamil Piechucki. In Magdeburg hofft man, mit einer starken Rückrunde aus dem Tabellenkeller zu kommen. „Eigentlich hilft den Otto Baskets nur noch ein Wunder, um den Abstieg zu verhindern. Trotzdem wollen die verbliebenen Basketballverrückten um die BBC-Vorstände Kristian Tolk und Peter Bogel das Unmögliche versuchen“, schreibt der Verein auf seiner Seite.

Die Weihnachtspause der Bernauer Korbjäger war noch vor dem Jahreswechsel beendet. Trainer René Schilling läutete nach den Weihnachtstagen die Vorbereitung auf die Rückrunde ein. „Die Pause hat uns sicherlich gut getan. Wir konnten durchschnaufen und uns etwas erholen, aber nun wollen wir schnell wieder unseren Spielrhythmus finden.“ Die Lok wird am Samstag aller Voraussicht nach komplett sein. Auch Jonas Böhm konnte nach seiner Knieverletzung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Das Auswärtsspiel in Magdeburg beginnt am Samstag um 19.00 Uhr in der Hermann-Gieseler-Halle (Klaus-Miesner-Platz, 39108 Magdeburg).


Pressemitteilung: SSV Lok Bernau 



0 Kommentare

 

49 Mitglieder
366 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung