Jugend

Metropol Baskets Ruhr starten beim Vizemeister ins neue Jahr

TheBloob am 06.01.2016 um 18:06

Essen/Recklinghausen. Mit einem Auswärtsspiel beim amtierenden Deutschen Vizemeister Artland Young Dragons startet in Quakenbrück das neue Jahr für die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). Für das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen wird damit auch der Reigen von drei Endspielen im Januar eingeleitet. In Quakenbrück, in Münster (17.1.) und zu Hause gegen Düsseldorf (24.1.) müssen drei Siege her, damit der Hauptrunden-Einzug sicher geschafft ist und die Chance auf die Playoff-Teilnahme gewahrt bleibt.

 

Schon um 7 Uhr am Sonntagmorgen geht es für die Metropol Baskets Ruhr Richtung Niedersachsen. Der Gastgeber, Deutscher U16-Meister von 2014 und Vizemeister von 2015, ist dabei aber Außenseiter. Das Hinspiel dominierten die Ruhrgebietler, gewannen in eigener Halle in Recklinghausen mit 73:44 (40:22). Dabei fehlte im November noch der verletzte U15-Nationalspieler Felipe Galvez Braatz. Zwei-Meter-Center Finn Fleute, der seinen 16. Geburtstag am Dienstag beim Metropol-Training feierte, war in dieser Partie in die Saison eingestiegen und stand gerade einmal sechs Minuten auf dem Feld.

 

Inzwischen hat sich das Lazarett bei den Metropol Baskets gelichtet, bis auf den Langzeit-Verletzten Jonas Thiehoff sind endlich alle Akteure einsatzbereit. Das Trainer-Duo Razvan Munteanu und Pit Lüschper kann aus dem Vollen schöpfen, der Konkurrenzkampf auf allen Positionen ist riesengroß. Am Samstagmittag wird der 12-köpfige Kader nominiert, der den zweiten Auswärtssieg unter Dach und Fach bringen soll. Nach bislang sieben Spielen (4 Siege, 3 Niederlagen) gibt es mit Moritz Plescher, Till Hornscheidt, Jason Fabek und Michael Akporukevwe gerade veibnmal vier Spieler, die alle Partien bestritten haben.

 

Bei den Artland Young Dragons sieht das komplett anders aus. Der Kader von Christian Greve ist nicht so tief besetzt wie bei den Metropol Baskets Ruhr. Sechs Akteure standen in allen sieben Spielen auf dem Feld. Topscorer ist Jonah Wendieck (12,9 Punkte pro Spiel) vor dem jungen Dreier-Schützen Luc van Slooten (Jg. 2002, 10,6 Punkte pro Spiel). Wendieck ist zusammen mit Marius Lau der erfahrenste Spieler. Für 2,03-m-Center Nat Diallo aus Vechta ist es die erste JBBL-Saison. Er ist mit 12,6 Rebounds der reboundstärkste Spieler. Die Young Dragons verloren zuletzt sechs Spiele in Serie und haben keine Chance mehr auf den Playoff-Einzug. Aber Achtung: Beim 63:65 am 13.12. gegen Spitzenreiter Hagen schnupperten die Niedersachsen an einer Sensation.

 

Die Metropol Baskets Ruhr wollen sich auf keinen Fall überraschen lassen. Im Quakenbrücker Artland-Dome wurden sie vor einem Jahr förmlich überrannt und waren schon nach einem Viertel aus dem Rennen. Diesmal muss das Munteanu-Team von der ersten Minute an hellwach sein. Nur ein Sieg hilft weiter bei der Verteidigung von Tabellenplatz drei. Die beiden Topteams der Nordwest-Gruppe, Hagen und Düsseldorf, treffen am Sonntag dann um 12 Uhr im direkten Duell aufeinander und werden ihre zweite (Hagen) oder dritte (Düsseldorf) Niederlage kassieren. Das macht den Kampf um die ersten drei Plätze, die für den Hauptrunden-Einzug reichen, erst so richtig spannend.


Pressemitteilung: Metropol Baskets Ruhr 



0 Kommentare

 

77 Mitglieder
376 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung