Alba Berlin

ALBA empfängt am Mittwoch Armani Mailand mit Ex-Albatros Jamel McLean

TheBloob am 04.01.2016 um 18:52

Die Fans von ALBA BERLIN können sich gleich in ihrem ersten Eurocup TOP32-Heimspiel auf einen Hochkaräter freuen. Armani Mailand heißt der Gegner am Mittwoch in der Mercedes-Benz Arena (6. Januar, 20 Uhr). Die Italiener sind nicht nur der große Favorit in der Gruppe J, sie bescheren den Berlinern auch das Wiedersehen mit Jamel McLean, der in der vergangenen Saison im ALBA-Trikot MVP der Beko BBL wurde. Da im TOP32 nur zwei Teams aus jeder der acht Vierergruppen die nächste Runde erreichen, wäre ein Heimsieg gegen den Topfavoriten schon ein großer erster Schritt in Richtung Achtelfinale. Die anderen Gruppengegner sind Aris Saloniki und Neptunas Klaipeda. Der rbb überträgt die Eurocup-Spiele ALBA BERLINs weiterhin im kostenlosen Livestream auf www.rbb-online.de/sportplatz.

Stimmen

Sasa Obradovic (Cheftrainer ALBA BERLIN): „Mailand hat in der Euroleague sehr unter seinem Verletzungspech gelitten und die TOP16 verpasst. Mit ihrem sich nun wieder auffüllenden Kader sind sie aber der Favorit in unserer Eurocup-Gruppe. Besonders die Rückkehr von Alessandro Gentile, der der Motor der Mannschaft ist, wird ihnen sehr helfen. Natürlich wollen auch wir die nächste Runde erreichen und wir wissen, dass es dafür Pflicht ist, die Heimspiele zu gewinnen – auch gegen einen großen Gegner wie Mailand. Sie haben zahlreiche Schlüsselspieler, darunter Jamel McLean, an den wir uns sehr gerne und gut erinnern. Er ist ein Spieler, dessen große Energie man nicht eins gegen eins stoppen kann. Er verdient, vom gesamten Team verteidigt zu werden.“

Mitchell Watt (Power Forward/Center ALBA BERLIN): „Wir sollten das Duell gegen ein Euroleague-Team nutzen, um uns für den weiteren Saisonverlauf zu rüsten. Ein Heimsieg gegen den Favoriten in unserer Gruppe wäre ein wichtiger Schritt in Richtung nächste Runde. Jamel McLean hat eine tolle letzte Saison für ALBA gespielt und ich freue mich jetzt, hier in Berlin gegen ihn zu spielen.“

Infos zum Gegner

EA7 Emporio Armani Mailand wurde in dieser Saison unter dem erfahrenen kroatischen Trainer Jasmin Repesa mit einem hochkarätigen Aufgebot eigentlich für höhere Ziele in der Euroleague konzipiert. Das Team scheiterte aber – begleitet von großem Verletzungspech – bereits in der Vorrunde und setzt deshalb wie sieben andere Euroleague-Absteiger die Saison im Eurocup TOP32 fort.

Vor allem der Ausfall des hochtalentierten Nationalspielers Alessandro Gentile, der vor seiner Verletzung bis zum sechsten Spieltag mit im Schnitt 20 Punkten Topscorer der Euroleague war, warf Mailand im Dezember aus der Bahn. Am Samstag feierte Gentile beim 87:50-Sieg im Spitzenspiel in der italienischen Liga gegen den anderen italienischen Euroleague-Absteiger Dinamo Sassari mit fünf Punkten und sechs Assists in 18 Minuten sein Comeback.

Zum zweiten Go-to-Guy hat sich in Mailand der letztjährige Albatros Jamel McLean gemausert, der In seinen letzten vier Spielen in der italienischen Liga mit im Schnitt 17,5 Punkten, einer Wurfquote von 63 Prozent und 5,3 Rebounds Mailands bester Spieler war. Am Samstag gegen Sassari unterstrich er mit 19 Punkten und fünf Offensivrebounds in nur 21 Minuten seine aktuelle Topform.

Gentile und McLean sind aber nicht die einzigen Hochkaräter, die Mailand zum Favoriten in der Gruppe J stempeln. Im Spielaufbau ziehen US-Routinier Oliver Lafayette und Nationalspieler Andrea Cinciarini die Fäden. Gentile hat auf den kleinen Außenpositionen den defensivstarken Charles Jenkins und den Topscorer der kroatischen Nationalmannschaft bei der letzten EM, Krunoslav Simon, an seiner Seite. Im Frontcourt wird McLean vom langen Kroaten Stank Barac und vom serbischen Nationalspieler Milan Macvan unterstützt.

Armani Mailand: Resultate der letzten vier Wochen
06.12. Reggio Emilia – Mailand (Lega A) 74:72 (N) Gentile 18, Simon 12
11.12. Cedevita Zagreb – Mailand (Euroleague) 82:85 (S) Hummel 21, McLean 15
13.12. Mailand – Capo d’Orlando (Lega A) 84:57 (S) Cinciarini 13, Simon 13
18.12. Mailand – CSP Limoges (Euroleague) 69:77 (N) Macvan 15, Simon 14
20.12. Mailand – Enel Brindisi (Lega A) 77:72 (S) Simon 19, McLean 15
23.12. Consultinvest Pesaro – Mailand (Lega A) 69:66 (N) McLean 24, Macvan 13
26.12. Vanoli Cremona – Mailand (Lega A) 76:91 (S) Lafayette 24, Macvan 15
02.01. Mailand – Dinamo Sassari (Lega A) 87:50 (S) McLean 19, Macvan 14

ALBA-Bilanz gegen Mailand
2 Siege – 1 Unentschieden – 1 Niederlage
1:1:0 im Korac Cup / 1:1 in der Europaliga
Höchster Sieg: 91:80 am 20. Februar 1997 in Mailand
Höchste Niederlage: 68:78 am 23. Januar 1997 in Berlin


Pressemitteilung: Alba Berlin 



0 Kommentare

 

43 Mitglieder
589 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung