ProA

Virgil Matthews führt Chemnitz zum nächsten Erfolg

TheBloob am 03.01.2016 um 19:53

Den NINERS Chemnitz ist ein perfekter Start ins neue Jahr geglückt. Zum Rückrundenauftakt der 2. Basketball-Bundesliga ProA setzten sich Sachsens beste Korbjäger in der Richard-Hartmann-Halle vor fast 1.900 Zuschauern gegen die MLP Academics Heidelberg mit 82:59 (43:31) durch. Garant für den nunmehr neunten Saisonsieg war US-Pointguard Virgil Matthews. Der 32-jährige Routinier zauberte mit 20 Punkten, zwölf Assists und neun Rebounds fast ein sogenanntes „Triple-Double“ aufs Parkett, blieb anschließend aber dennoch sehr bescheiden: „Diese Statistiken habe ich vor allem unserem Trainerstab und meinen Teamkameraden zu verdanken. Gerade Robert Cardenas, Greg Logins, Hendrik Bellscheidt sowie Nate Buss haben heute ein ganz starkes Spiel gemacht und entscheidend zum Sieg beigetragen. Außerdem waren unsere Fans erneut der sechste Mann.“

Den furiosen NINERS-Anhängern wollte man zum Jahresauftakt unbedingt einen Sieg schenken und so startete Chemnitz gegen den zuvor punktgleichen Tabellennachbarn aus Heidelberg hoch motiviert ins Match. Zwar verfehlten zu Beginn einige Würfe ihr Ziel, weshalb man zunächst mit 9:11 in Rückstand geriet, doch ab Mitte des Startviertels kamen Matthews und Co richtig ins Rollen. Zwei Dreier von Buss und Logins, fünf schnelle Punkte durch Dashaun Wiggins sowie weitere Treffer von Cardenas, Bellscheidt und Matthews sorgten für eine komfortable 24:14-Pausenführung.

Auch im zweiten Viertel blieben die NINERS weiter auf dem Gaspedal und hatten im Gegensatz zu den Gästen das Wurfglück auf ihrer Seite. Denn während sich bei Heidelberg wirklich jeder Dreier rausdrehte, konnten Bellscheidt und Buss für Chemnitz mehrfach vom Perimeter einnetzen. Weil Matthews, Cardenas und Logins zudem immer wieder erfolgreich den Weg zum Brett fanden, setzte man sich zwischenzeitlich gar auf 18 Zähler ab (43:25). In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause fanden die Gäste allerdings etwas besser ins Spiel und robbten sich erfolgreich bis auf 31:43 heran.

Dieser Trend sollte sich auch nach dem Seitenwechsel fortsetzen. Mit aggressiver Verteidigung und Vorteilen im Reboundduell kämpfte sich Heidelberg zurück ins Match. Als der Chemnitzer Vorsprung schließlich auf einen einzigen Zähler zusammengeschmolzen war (49:48) und Bellscheidt auch noch zwei Freiwürfe vergab, drohte die Partie zu kippen. Doch angetrieben vom lautstarken Publikum fassten sich die NINERS ein Herz, zogen in der Defensive nochmals deutlich an und wiesen so den Kontrahenten erneut in die Schranken. „Wir wussten von Beginn an, dass wir einen starken Gegner wie Heidelberg nicht über 40 Minuten würden dominieren können. Aber meine Mannschaft hat heute jede gute Phase der Academics überstanden, nie den Glauben an sich selbst verloren und immer wieder die richtigen Antworten gefunden“, freute sich der Chemnitzer Cheftrainer Rodrigo Pastore über den souveränen Auftritt seines Teams und die 56:50-Führung nach dem dritten Viertel.

Im Schlussabschnitt ließ Chemnitz dann keine Zweifel mehr aufkommen, wer an diesem Abend das Parkett als Sieger verlassen würde. Zunächst legten Buss, Cardenas und Logins eine 8:0-Blitzstart hin und auf Heidelbergs kurzen Zwischensprint antwortete Matthews mit zwei butterweichen Dreiern sowie einem artistischen Korbleger nach Traumpass von Kapitän Cardenas. Als kurz darauf Daniel Mixich seinen fast schon standardmäßigen „Schlussminutendreier“ einstreute, war das Spiel beim Stand von 79:58 längst entschieden. Abgesehen vom Weihnachtsausflug in die Chemnitz Arena war dies bereits der sechste Erfolg auf heimischem Hartmann-Höllen-Parkett hintereinander, wobei das Pastore-Team seine Gegner durchschnittlich mit 25 Punkten distanzierte und so seine Heimstärke mehr als deutlich unterstrich. „Diese Qualität wollen wir beibehalten und auch auswärts konstanter abrufen, um weiter im Playoffrennen mitzumischen“, warf Pastore nach dem Sprung auf Platz 7 den Blick bereits auf die nächsten Auswärtsspiele in Baunach und Trier. Am Samstag, den 23. Januar, laufen die NINERS wieder in der Richard-Hartmann-Halle auf und begrüßen dann das Topteam aus Kirchheim. Eintrittskarten für jene Partie sind zu den regulären Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle und natürlich im Etix-Online-Ticket-Shop sowie an der Abendkasse erhältlich.

STATISTIK: NINERS Chemnitz - MLP Academics Heidelberg 82:59 (24:14, 19:17, 13:19, 26:9), 1.866 Zuschauer

Matthews (20 Punkte), Buss (18), Logins (15), Cardenas (12), Bellscheidt (9), Wiggins (5), Mixich (3), Seiferth, Richter, Fluellen, Buschbeck (nicht eingesetzt)

TERMIN: Baunach Young Pikes - NINERS Chemnitz, Sonntag, 10.01.2016, 17 Uhr, Graf-Stauffenberg-Halle / Bamberg


Pressemitteilung: BV Chemnitz, Matthias Pattloch 



0 Kommentare

 

2 Mitglieder
209 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung