ProA

Ritter verlieren nach Verlängerung

TheBloob am 03.01.2016 um 19:31

Die Zweitligabasketballer der Kirchheim Knights mussten sich am Samstagabend vor ca. 2000 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Gotha mit 92:89 nach Verlängerung geschlagen geben. In einem wahren Thriller erspielten sich die Teckstädter eine frühe Führung. Doch in der zweiten Halbzeit übernehmen die Hausherren das Kommando. Ohne die verletzten Guards Tim Koch und Besnik Bekteshi fehlen den Rittern am Ende die entscheidenden Mittel um die beiden Punkte zu sichern. Mit 25 Punkten avanciert Center Andi Kronhardt zum Topscorer.


Wieder Gotha. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen feierten nach Spielende die Rockets aus Thüringen den zweiten knappen Sieg in Folge gegen wacker kämpfende Kirchheimer. Wie bereits im Hinspiel drückten die Ritter dem Spiel von Beginn an ihren Stempel auf. Schnell erzielten die Knights eine komfortable Führung, die sich zum Viertelende, beim Spielstand von 27:15, auf zwölf Punkte stetig erhöhte. Angeführt von Wirbelwind Richie Williams, der mit 14 Assists seine Spielmacherqualitäten unter Beweis stellte, spielten die Ritter von Beginn an selbstbewusst und kontrolliert. „Wir hatten uns nach der bitteren Hinspiel Niederlage einiges vorgenommen und so sind wir auch ins Spiel gegangen. Wir haben uns dabei auch nicht von den beiden Ausfällen aus dem Konzept bringen lassen, “ erklärt Head-Coach Michael Mai den starken Start seiner Mannschaft. Immer wieder wurden die Centerspieler gekonnt in Szene gesetzt. Dennis Tinnon erzielte die ersten sieben Punkte der Partie und auch Andi Kronhardt zeigte die bislang beste Saisonleistung nach seiner schweren Gesichtsverletzung. Dennoch zeigte sich bereits früh, dass der kurzfristige Ausfall von Bekteshi und Koch zu Problemen führen würde. Bekteshi laboriert an einer Fußverletzung aus dem letzten Hinrundenspiel, während sich Tim Koch im Abschlusstraining am Sprunggelenk verletzte und wohl ein bis zwei Wochen ausfallen wird. „Mit Tim und Besnik fehlten uns zwei starke Schützen, die die Verteidigung dazu zwingen, eng an Ihnen dran zu bleiben. Somit haben die anderen Spieler mehr Freiräume. Das hat uns heute natürlich gefehlt. Es hat unsere gesamte Rotation verändert. Trotzdem hatten wir unsere Chancen das Spiel zu gewinnen, aber wir haben am Ende zu viele Fehler gemacht, “ so Mai. Bis zur Halbzeit hielt seine Mannschaft jedoch den Vorsprung bei elf Zählern (41:30). Besonders die Defensive zeigte sich enorm präsent und nahm Gotha`s Topscorer Carlton Guyton nahezu komplett aus dem Spiel. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Angeführt von Guyton, der zum Spielende 20 Zähler auf seinem Konto verbuchen konnte, kämpften sich die Rockets zurück. Angetrieben vom furiosen Publikum verkürzten die Gastgeber Punkt um Punkt. Kirchheim fand zunächst passende Antworten, doch mit zunehmender Spieldauer stellte sich Gotha`s Defensive immer mehr auf die Teckstädter ein, während die eigene Verteidigung nun häufiger das Nachsehen hatte. Ungewohnt einfache Punkte gelangen den Hausherren, die insbesondere per Dunking das Publikum zum Beben brachte. Im Schlussabschnitt wechselte dann die Spielführung. Mit zwei erfolgreichen Freiwürfen brachte Keith Rendleman die Korbjäger zunächst in die Verlängerung. In der Overtime zeigte sich dann ein anderes Bild. Die Knights fanden wieder zu ihren defensiven Stärke und erzwangen viele Ballverluste. Immer wieder attackierten die Knights erfolgreich Gotha`s Verteidigung und verwandelten ihre Freiwürfe sicher. Zwei Minuten vor Ende erhöhte Kapitän Williams die Führung auf fünf Punkte. Die Teckstädter sahen wie der sichere Sieger aus. Doch wie bereits im Hinrunden Spiel konterte Gotha. Zwei erfolgreiche Dreier in Folge brachten den Führungswechsel, den die Kirchheimer letztlich nicht mehr kontern konnten. Bei zwei Punkten Rückstand verfehlte Kapitän Williams per Korbleger und Gotha verwandelte einen der beiden anschließenden Freiwürfe. Der letzte Verzweiflungswurf verpasste ebenfalls sein Ziel. Die Knights rutschen durch die Niederlage auf Tabellenplatz vier. Punktgleich mit Gotha, die den dritten Platz übernehmen konnten. Am kommenden Wochenende kommen die Rhein Stars aus Köln in die Sporthalle Stadtmitte. Beim Duell mit dem Tabellensechsten müssen sich die Ritter einem direkten Konkurrenten um die Playoff Platzierungen erwehren. Das Hinspiel ging nach spannender Partie an die Ritter. Spielbeginn ist am Sonntag um 17:00 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte.

Es spielten: Dennis Nawrocki (5 Punkte), Richard Williams (14 Punkte, 14 Assists), Tim Burnette (0), Keith Rendleman (13), Jordan Wild (13), Johannes Joos (2), Dennis Tinnon (17), Andreas Kronhardt (25), Shkelzen Bekteshi (0)


Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

74 Mitglieder
428 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung