Mitteldeutscher BC

Niederlage gegen Würzburg – Drei Spieler gehen

TheBloob am 03.01.2016 um 12:07

Auch ein erneutes Double-Double von TaShawn Thomas konnte den Mitteldeutschen BC nicht vor einer Niederlage zum Abschluss der Hinrunde in der Beko Basketball Bundesliga bewahren. Trotz 22 Punkten und elf Rebounds des US-Amerikaners unterlagen die Wölfe am Samstagabend gegen die s.Oliver Baskets Würzburg vor 2600 Zuschauern nach einem intensiven Spiel mit 76:87 (31:39).

„Wir haben gut gekämpft, besonders im dritten Viertel“, sagte Predrag Krunic nach seinem zweiten Spiel in Diensten des MBC. „In der ersten Halbzeit waren wir nicht so gut in der Offensive und in der Verteidigung. Im dritten Viertel haben wir gut gespielt, vor allem gut verteidigt. Würzburg hat viel Qualität. Unsere Verteidigung war dann nicht so stark. Es war schwierig da wieder in Spiel zu kommen. Es war eine gute kämpferische Leistung. Ich danke auch den Fans für die Atmosphäre. Wir kämpfen weiter.“

 

In der ersten Hälfte liefen die Wölfe, abgesehen von Frantz Massenats Dreier zum 3:2, einem Rückstand hinterher. Nach einem 9:0-Lauf der Gäste zu Beginn des zweiten Viertels war dieser beim 14:26 in der 13. Minute erstmals zweistellig. Beim 25:39 in der 19. Minute schien es, als ob Würzburg unaufhaltsam davonziehen könne. Doch die Gastgeber bewiesen Moral und verkürzten mit 6:0 Punkten bis zur Pause auf 31:39.

 

Diesen Schwung nahm das Team mit ins dritte Viertel, eines der besten des MBC in dieser Saison. Vor allem Marcus Hatten, mit 22 Punkten gleichauf mit TaShawn Thomas Topscorer, gab nun den Takt vor. Nach einem 9:0-Lauf zum 40:41 war die Partie in der 25. Minute wieder völlig offen, TaShawn Thomas besorgte mit einem Dreier zum 50:50 den Ausgleich, Lance Jeter mit einem Dreier zum 53:52 sogar die erste Führung seit dem 3:2.


Mit einem knappen Vorsprung (59:56) ging es in den Schlussabschnitt, in dem Würzburg gleich zu Beginn mit einem 8:0-Lauf zur 64:59-Führung wieder das Kommando an sich riss. Nach einem Drei-Punkte-Spiel von Lamonte Ulmer zum 71:61 war der Vorsprung der Unterfranken in der 33. Minute wieder zweistellig. Die Wölfe fanden danach gegen den Tabellen-Siebten um Topscorer Seth Tuttle (21) kein Mittel mehr zur abermaligen Wende.


MBC: Thomas (22 Punkte, 3 Dreier, 11 Rebounds), Hatten (22), Massenat (11), Otule (8 Punkte, 9 Rebounds), Jeter (6), Johnson (5), Haukohl (2), Zinn (0), Maier (0), Bundovic (0), Touray.

 

Drei Spieler verlassen die Wölfe

 

Mit Nikola Dragovic, Sören Fritze und Lance Jeter werden drei Spieler in der am 16. Januar mit einem Auswärtsspiel in Würzburg beginnenden Rückrunde der Beko BBL nicht mehr das Wölfe-Trikot tragen. Dragovic und Fritze standen bereits zum Hinrunden-Abschluss nicht mehr im Kader. Dragovic, der in acht Einsätzen durchschnittlich 12,0 Punkte und 4,4 Rebounds erzielte, nutzte eine sogenannte Buy-out-Klausel in seinem Vertrag und wird künftig für einen Verein in Italien spielen.


Der ohne Einsatz gebliebene Fritze versucht bei ProB-Ligist EN Baskets Schelm einen Neuanfang. Lance Jeter, der in 17 Spielen durchschnittlich 8,1 Punkte und 3,1 Assists verbuchte, verlässt den MBC auf eigenen Wunsch, um seiner schwangeren Ehefrau in seiner amerikanischen Heimat beizustehen.


Der MBC bedankt sich bei allen drei Spielern für ihren Einsatz und wünscht ihnen auf ihrem weiteren Karriereweg alles Gute. Aktuell sondiert der MBC den Spielermarkt, um sich für die Rückrunde der Beko BBL noch bestmöglich zu verstärken.

 

Pressemitteilung: MBC, Autor: Dino Reisner 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
196 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung