WALTER Tigers Tübingen

Hinrundenabschluss und erstes Spiel im Jahr 2016 in Oldenburg

25shooter am 01.01.2016 um 22:01

Das letzte Hinrundenspiel bestreiten die WALTER Tigers Tübingen am Samstagabend (20.30 Uhr, Paul Horn-Arena) beim Tabellenvierten, den EWE Baskets Oldenburg. Für Tübingens neuen Trainer Tyron McCoy ist das Gastspiel im hohen Norden dabei eine Rückkehr an seine erfolgreichste Zeit als Spieler. Von 2001 bis 2007 spielte der 43-Jährige bekanntlich bei den Donnervögeln - sein Trikot mit der Nummer 14 hängt unter dem Hallendach der EWE Arena. Mit Co-Trainer Mauricio Parra und Topscorer Vaughn Duggins haben zudem zwei Oldenburger eine Tübinger Vergangenheit. Nach einem großen Frühstück im Hotel Krone machten sich die Raubkatzen am Neujahrsmorgen auf in Richtung Norden. Die Partie wird am Samstag wie immer live und in HD-Qualität bei telekombasketball.de übertragen.

Die Ausgangslage:

Die Schwaben sind bei den EWE Baskets nur krasser Außenseiter. Nach zuletzt sechs Niederlagen im Rahmen des schwarzen Dezembers sowie einem überraschenden Trainerwechsel strotzen die McCoy-Schützlinge derzeit nicht gerade vor Selbstvertrauen. Dazu mussten die Raubkatzen in den letzten beiden Partien auf Topscorer William Buford verzichten. Der 25-Jährige machte sich am Neujahrstag mit seinen Teamkollegen auf in Richtung Oldenburg. Es besteht Hoffnung, dass Buford wieder einsatzfähig ist, was laut McCoy dem Team "eine andere Dimension" gibt. Die Donnervögel sind besonders heimstark - aus sieben Begegnungen konnte die Truppe von Trainer Drijencic satte sechs Siege einfahren. Nur gegen den Aufsteiger aus Würzburg hatten die Huntestädter das Nachsehen. In der Tabelle ist der Gastgeber mit elf Siegen bei fünf Niederlagen aktuell der erste Verfolger der drei großen B`s der Liga (Bamberg, Berlin, Bayern). Diesen Status will der Favorit auch in dieser Partie gegen die seit sechs Spielen sieglosen Tübinger aufrechterhalten. Für die Raubkatzen gilt es, die guten Ansätze aus dem Spiel gegen München mitzunehmen und alles in die Waagschale für eine möglichen Überraschung zu werfen. Die Situation im Tabellenkeller ist weiter prekär, jeder Sieg würde der Tübinger Mannschaft gut tun. Der letzte und bisher einzige Sieg in Oldenburg aus den letzten elf Jahren datiert vom 23. Oktober 2010, als den Raubkatzen ein 87:68-Auswärtssieg gelang.

Der Trainer:

Mladen Drijencic ist seit zehn Monaten für die sportlichen Geschicke der Donnervögel verantwortlich. Der 49-jährige Bosnier übernahm im März 2015 das Amt von Sebastian Machowski, nachdem die Baskets nach einem Negativtrend um den Einzug in die Playoffs zittern mussten. Drijencic, der aus den eigenen Reihen (Pro B-Team) stammt, übernahm und gab den ambitionierten Niedersachsen neuen Glanz. Etwas überraschend konnte das Beko BBL Top 4 in eigener Halle für sich entschieden werden: Nach Siegen über die Telekom Baskets Bonn und die Brose Baskets Bamberg durften sich die Norddeutschen deutscher Pokalsieger 2015 nennen. In den Playoffs war jedoch in der ersten Runde gegen die Berliner Endstation. Und dennoch, Drijencic war zur richtiger Zeit der richtige Mann in Oldenburg. Sein kurzfristig erzielter Erfolg mit der Mannschaft wurde belohnt, sein Vertrag wurde bis zum Ende der Saison 2015/2016 verlängert. Eine richtige Entscheidung des Oldenburger Management, wie sich am bisherigen Erfolg in der Beko BBL sowie mit dem Erreichen des TOP 32 im Eurocup beweisen lässt.

Die Schlüsselspieler:

Die Oldenburger können sich den Luxus leisten, sieben Ausländer im Kader zu haben. Topscorer bei den Donnervögeln ist Vaughn Duggins (15,6 ppg), der von 2011 bis 2013 zwei Jahre für die Tübinger auf Korbjagd ging. Bei seinen Stationen in Frankreich (Nancy, Le Mans) hat sich der 28-Jährige weiterentwickelt und gilt derzeit als einer der heißesten Spieler in der Beko BBL. Nach wie vor ist sein Zug zum Korb, seine Dynamik sowie seine Wurfstärke seine wesentlichen Markenzeichen im Spiel. Dazu kommt der US-Amerikaner noch auf jeweils 3,6 Rebounds und 3,6 Assists. In seiner mittlerweile neunten Saison in Oldenburg befindet sich Kapitän Rickey Paulding (12,2 ppg, 3,4 rpg, 2,9 apg), das Gesicht des Gastgebers. Vor allem in kritischen Phasen ist auf Paulding immer noch stets Verlass. Unter den Körben dominiert Brian Qvale das Geschehen: Mit 13,6 Zählern und 6,1 Rebounds in 25 Minuten Einsatzzeit ist der 27-Jährige eine wichtige Anspielstation bei der Drijencic-Truppe.

Spruch zum Spiel:

"Oldenburg ist eines der Topteams der Liga. Sie haben dies in der Vorrunde mit entsprechenden Ergebnissen bewiesen. Mit Vaughn Duggins und Rickey Paulding haben verfügen sie über zwei brandgefährliche Offensivspieler. Mit Brian Qvale haben sie dazu einen der besten Center in der Liga in ihren Reihen, auf welchen wir uns sehr gut einstellen müssen." (Tyron McCoy, Trainer WALTER Tigers Tübingen)

Die letzten Spiele:

88:79-Sieg (@ GIESSEN 46ers)
63:80-Niederlage (@ ratiopharm ulm)
85:72-Sieg (BG Göttingen)
75:82-Niederlage (s.Oliver Baskets Würzburg)
97:86-Sieg (Eisbären Bremerhaven)

Der Kader:

4 Chris Kramer G 1,91 m USA 04.04.1988 - 9,1 ppg, 4,2 apg
5 Scott Machado G 1,88 m USA 08.06.1990 - 7,0 ppg, 5,0 apg
7 Jan Niklas Wimberg G 2,03 m GER 11.02.1996 - 1,0 ppg, 0,8 rpg
10 Dennis Kramer C 2,09 m GER 10.01.1992 - 2,0 ppg, 0,4 rpg
12 Robin Smeulders F/C 2,08 m GER 19.06.1987 - 6,6 ppg, 4,5 rpg
13 Marko Bacak C 2,10 m GER 14.11.1985
20 Klemen Prepelic G 1,91 m SLO 20.10.1992 - 10,3 ppg, 3,7 apg
21 Dominic Lockhart F 1,98 m GER 03.07.1994 - 0,7 ppg, 0,7 rpg
23 Rickey Paulding G 1,96 m USA 23.10.1092 - 12,2 ppg, 3,4 apg
32 Nemanja Aleksandrov F 2,10 m SRB 10.04.1987 - 8,5 ppg, 4,7 rpg
33 Philipp Schwethelm F 2,01 m GER 01.05.1989 - 4,1 ppg, 2,2 rpg
41 Brian Qvale C 2,10 m USA 03.11.1988 13,6 ppg, 6,1 rpg
44 Vaughn Duggins G 1,88 m USA 10.07.1987 - 15,6 ppg, 3,6 rpg

HC Mladen Drijencic BOS 09.07.1965
AC Mauricio Parra ESP 20.07.1972

 

Pressemitteilung: WALTER Tigers Tübingen



0 Kommentare

 

50 Mitglieder
555 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung