TSK Würzburg

Rytis Vaisvila suspendiert

Stefan am 09.11.2004 um 10:21

"Wir müssen endlich aufhören, uns selbst zu schlagen", fordert X-RAYS-Headcoach Aaron McCarthy vor dem dritten Heimspiel der Saison. Am Samstag um 19:30 Uhr tritt der TSK Würzburg in der s.Oliver-Arena gegen die Gießen46ers an Wiedergutmachung für die schlechte Vorstellung in Trier ist angesagt, wenn die X-RAYS auf die Mittelhessen treffen, die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen recht gut aus den Startlöchern gekommen sind. "In den drei Spielen vor Trier wurden wir nicht besiegt, sondern haben uns durch viele Fehler selbst geschlagen. Das müssen wir gegen Giessen abstellen. Vor allem müssen wir im Angriff besser spielen", sagt McCarthy. In der Tat: Die Trefferquote der TSK-Profis ist mit 39,5% derzeit noch die schlechteste der Liga, ebenso wie die 72,2 Punkte, die die X-RAYS bisher pro Spiel erzielt haben. Die Gießen46ers haben fast zehn Zähler pro Partie mehr erzielt.

Zweite Chance für Gillespie
Ein Grund für die Würzburger Offensiv-Probleme liegt auf der Hand: Flügelspieler Rod Nealy konnte nur beim Auftaktsieg in Leverkusen entscheidende Akzente setzen, seit dem 2. Spieltag ist der explosive US-Boy mit einer Knöchelverletzung außer Gefecht gesetzt. Eine Computertomografie ergab einen Bänderanriss, ob Nealy schon gegen Gießen wieder auflaufen kann, ist derzeit fraglich. "Rod steigt in dieser Woche ins Rehabilitationstraining ein. Wenn alles optimal verläuft, kann er am Samstag vielleicht wieder spielen", sagt McCarthy.

Sicher zum Einsatz kommen wird der 30jährige Aufbauspieler Antoine Gillespie, der ein 15tägiges Try-Out mit der Mannschaft absolviert und beim Spiel in Trier in 27 Spielminuten acht Punkte (ein Dreier) beisteuerte. "Antoine ist ein guter Spieler, aber er ist noch in keiner guten körperlichen Verfassung. Hoffentlich kann er gegen Gießen zeigen, was er kann. Danach werden wir entscheiden, ob er einen Vertrag erhält", so McCarthy.

Rytis Vaisvila suspendiert
Ungeklärt ist auch die Zukunft von Aufbauspieler Rytis Vaisvila bei den X-RAYS. "Wir haben Rytis am vergangenen Donnerstag vom Training und vom Spielbetrieb suspendiert. Ausschlag gebend war nicht sein Leistungstief, so etwas kann immer einmal vorkommen. Aber von seiner mangelnden Einstellung im Training und im Spiel bin ich sehr enttäuscht. So etwas werde ich von keinem Spieler akzeptieren", sagt McCarthy. Ob der Vertrag des 33jährigen Litauers aufgelöst wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Sieben Neuzugänge bei den 46ers
Fünf der letzten sechs Spiele haben die X-RAYS gegen den Gegner vom Samstag gewonnen, aber diese Zahl hat nur statistischen Wert: Vor der Saison verpflichteten die Mittelhessen mit Stefan Koch nicht nur einen neuen Cheftrainer, sondern gleich sieben neue Spieler. Im Backcourt vertraut Koch auf das wohl jüngste Aufbau-Duo aller Zeiten: Der Slovake Anton Gavel feierte vor einem Monat seinen 21. Geburtstag, Heiko Schaffartzik ist nur neun Monate älter. Am treffsichersten bei den 46ers sind die beiden Amerikaner Chuck Eidson (17,3 Punkte, 6,8 Rebounds pro Spiel) und Louis "Lou" Campbell (12,3 Punkte, 2,8 Assists), unter den Körben räumt der 2,09m große Senegalese Souleymane Wane (11 Rebounds pro Spiel) kräftig auf. Erfahrung in die recht junge Startaufstellung bringt der 31jährige Power Forward Justin Phoenix (USA/England – 10 Punkte, 4,3 Rebounds).

Tickets für das Spiel gegen die Gießen46ers sind im Vorverkauf wie immer im WOB-Shop in der Sterngasse 3 und im Computer-Fachgeschäft "PC's" in der Eichhornstraße in Würzburg zu haben.

Presseinfo: TSK Würzburg (Patrick Wötzel)

0 Kommentare

 

31 Mitglieder
448 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung