Jugend

Knapper Testspielsieg der Metropol Baskets Ruhr in Leverkusen

TheBloob am 16.08.2015 um 19:19

Essen/Recklinghausen. Auch ihr drittes Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) konnten die Metropol Baskets Ruhr siegreich beenden. Den 63:57 (21:28)-Auswärtssieg beim JBBL-Kontrahenten Bayer Leverkusen holte die Kooperationsmannschaft von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen erst mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Bester Werfer der Metropol Baskets war Kapitän Philipp von Quenaudon (Essen) mit 13 Punkten.

 

Im ersten Test nach der kurzen Sommerpause gab es gerade zu Spielbeginn auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben. Zwar führten die Gäste nach fünf Minuten mit 5:0, doch wirkliche Sicherheit im Spiel gab diese Führung nicht. Mit 7:8 ging es in die erste Viertelpause. Die zweiten zehn Minuten setzten die Schützlinge von Razvan Munteanu und Pit Lüschper mit 13:21 dann komplett in den Sand, zur Pause führte Leverkusen 28:21. Da bedurfte es schon einer deutlichen Kabinenpredigt von Munteanu, dass die Ruhrgebiets-Auswahl wieder in die Spur fand. 21 erzielte Punkte in Halbzeit eins waren indiskutabel, im Defensivrebound gab es noch deutliche Steigerungsmöglichkeiten. Der Rebound war aber letztlich ein echtes Problem. 20 Rebounds in Halbzeit eins ließen die Metropols weitere 20 nach der Pause folgen. Das Fehlen von Finn Fleute darf da nicht als Entschuldigung gelten, denn auch bei Leverkusen fehlte mit Niels Wenge ein Center.

 

Dennoch konnten die Metropol Baskets durch einen Traumstart in die zweite Halbzeit den Rückstand zur Pause schnell drehen. Spielmacher Alexander Winck gab mit seinem zweiten Dreier das Signal zur Aufholjagd, überragender Akteur aber war Kapitän Philipp von Quenaudon. Er ging voran, sammelte die meisten Punkte (13) und holte die meisten Rebounds (9). Zu diesem Zeitpunkt waren Jason Fabek und Neuzugang Max Bömelburg bereits mit vier Fouls belastet, so dass Niclas Hürland als letzter verbliebener Center (7 Rebounds) lange auf dem Feld stehen musste. Die 42:37-Führung der Metropol Baskets Ruhr wurde zu Beginn des Schlussviertels auf über 15 Punkte ausgebaut. Stark spielte da der Jungjahrgang auf der Aufbauposition, Valentin Bredeck und Till Hornscheidt. Hornscheidt, 2001er aus Essen, traf einen wichtigen dreier und erzielte seine 6 Punkte allesamt in der Crunchtime. Als Leverkusen eine Minute vor Ende dann doch auf 57:60 herangekommen war, nahm sich Bredeck, 2001er aus Recklinghausen, den Ball und sein Herz in beide Hände, versenkte einen Floater zum 57:62, entschied damit die Partie. Den Endstand zum 57:63 stellte dann Michael Akporukevwe an der Freiwurflinie sicher.

 

Die Viertel drei und vier mit jeweils 21 erzielten Punkten (21:9, 21:20) waren offensiv der Schritt in die richtige Richtung. Metropol-Trainer Razvan Munteanu sieht aber noch schwere Wochen vor sich, bis zum JBBL-Saisonstart Mitte Oktober gibt es noch jede Menge zu tun. Im September stehen dann auch die weiteren Tests gegen Bonn/Rhöndorf, Alba Berlin und Gießen auf dem Programm.

 

Metropol Baskets Ruhr: Felipe Galvez Braatz (BG Dorsten, 4 Punkte), Alexander Winck (BSV Wulfen, 8 Punkte/2 Dreier, Effektivität 13), Moritz Plescher (Mettmann Sport, 7 Punkte), Michael Akporukevwe (ETB SW Essen, 5 Punkte), Valentin Bredeck (Citybasket Recklinghausen, 7 Punkte), Till Hornscheidt (ETB SW Essen, 6 Punkte/1 Dreier, Effektivität 10), Philipp von Quenaudon (ETB SW Essen, 13 Punkte/1 Dreier, 9 Rebounds, Effektivität 21), Malte Thimm (TV Goch), Niclas Hürland (BG Dorsten, 2 Punkte, 7 Rebounds), Jason Fabek (Citybasket Recklinghausen, 1 Punkt), Lakki Sinnathambi (BG Dorsten) und Max Bömelburg (BC Soest, 8 Punkte).


Pressemitteilung: Metropol Baskets Ruhr



0 Kommentare

 

0 Mitglieder
296 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung