Jugend

JBBL-Kader der Metropol Baskets Ruhr steht / Testspiel am Sonntag in Leverkusen

TheBloob am 13.08.2015 um 18:07

Essen/Recklinghausen. Sommerferien? Die gab es bei den Metropol Baskets Ruhr nicht wirklich. Nach dem einwöchigen Trainingslager in Polen zu Beginn der Schulferien legte der Jugend-Basketball-Bundesligist aus Essen und Recklinghausen nur eine kurze Pause ein, schon ging es mit regelmäßigem Training weiter. Das Trainer-Gespann Razvan Munteanu (ETB SW Essen) und Pit Lüschper (Citybasket Recklinghausen) hat inzwischen auch den Kader auf 23 Akteure verkleinert. Damit stehen die Spieler fest, mit denen das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen große Ziele hat. „Wir wollen in die Playoffs, alles andere wäre eine Enttäuschung“, ist die Marschroute der Trainer klar. Bereits am kommenden Sonntag in Leverkusen (13 Uhr, Herbert-Grunewald-Halle) bestreiten die Metropol Baskets ihr nächstes Testspiel. Der Gegner Bayer Giants Leverkusen konnte vor der Sommerpause beim Testspiel in Wulfen knapp bezwungen werden. In der kommenden Saison spielt das Team von Bayer-Trainer Marcel Buchmüller in der Vorrundengruppe West, kann aber in der Hauptrunde nicht auf die Metropols treffen, da der „Westen“ dem Süden zugeschlagen wurde, während sich die Nordwest-Gruppe (mit den Metropol Baskets) mit dem Norden und Osten Deutschlands misst.

 

In erster Linie setzt das Trainer-Duo Munteanu/Lüschper auf seinen starken 2000er-Jahrgang, der das Gros im Aufgebot ausmacht. Das war vor einem Jahr noch anders, als gerade einmal fünf Spieler des Altjahrgangs 1999 im Metropol-Aufgebot standen. Unter den 23 Kaderspielern befinden sich aber auch jeweils vier Akteure der Jungjahrgänge 2001 und 2002. Gespickt ist der Kader mit Auswahlspielern auf Bundes- und Landesebene. Auf allen Positionen sind die Metropol Baskets Ruhr in diesem Jahr tief besetzt. Die Spieler kommen dabei aus der gesamten Region – von Werl bis Kamp-Lintfort, von Mettmann bis Dorsten.

 

Die Guard-Positionen (Pos. 1 und 2) werden angeführt vom frisch gebackenen Jugend-Nationalspieler Felipe Galvez Braatz von der BG Dorsten. Er war schon in der Relegationsrunde der vergangenen Saison Topscorer der Metropol Baskets. Galvez Braatz steht ebenso im U15-Kader des Deutschen Basketball Bundes (DBB) wie Alexander Winck vom BSV Wulfen. Beide sammelten schon in der vergangenen Saison viel JBBL-Erfahrung auf der Spielmacher-Position und trugen ein Großteil der Verantwortung. Das trifft auch auf Michael Akporukevwe (ETB SW Essen). Er ist einer von acht Spielern, die mit dem ETB SW Essen amtierender Westdeutscher Meister der U16 sind. Neu im Kader ist Luca Gerke vom NRW-Liga-Aufsteiger Mettmann Sport. Ebenfalls Spielmacher sind die beiden 2001-Jahrgänge Valentin Bredeck (Citybasket Recklinghausen) und Till Hornscheidt (ETB SW Essen). Dieses Duo spielt aktuell in der Auswahl des Westdeutschen Basketball-Verbandes (WBV) und hofft beim Bundesjugendlager Anfang Oktober in Heidelberg auf eine Berufung in den DBB-Kader. Bredeck verfügt aus der vergangenen Saison bereits über JBBL-Erfahrung, für Hornscheidt ist die Jugend-Basketball-Bundesliga Neuland. Mit Aref Noori (Sterkrade 69ers), Lennard Kaprolat (Citybasket Recklinghausen) und Patrick Liebert (ETB SW Essen) gehören drei Aufbauspieler des Jahrgangs 2002 dem Metropol-Kader an. Sie sollen erste JBBL-Luft schnuppern und auf hohem Niveau trainieren. Der Oberhausener Aref Noori lebt dabei erst seit drei Jahren in Deutschland, kam 2012 als Flüchtling aus Afghanistan ins Ruhrgebiet. Über starke Leistungen bei seinem Heimverein Sterkrade 69ers hat er es innerhalb kürzester Zeit bis in den Bundesliga-Kader geschafft – ein Zeichen von herausragender Nachwuchsförderung und Integrationsarbeit in den deutschen Sportvereinen.

 

Auf dem Flügel (Pos. 3 und 4) haben vier Akteure bereits in der vergangenen Saison in der JBBL gespielt. Neuer Kapitän der Metropol Baskets und Nachfolger von David Verhülsdonk (Herten) ist Philipp von Quenaudon (ETB SW Essen), der ebenfalls im Sommer noch mit der U15-Nationalmannschaft im Stützpunkt-Training war. Jason Fabek (Citybasket Recklinghausen), Moritz Plescher (Mettmann Sport) und Sebastian Nowik (BG Kamp-Lintfort) sind die drei weiteren Flügelspieler mit JBBL-Erfahrung. Ebenfalls Jahrgang 2000 sind Erik Neusel (Mettmann Sport), Semih Sehovic (BG Duisburg) und Lakki Sinnathamby (BG Dorsten), zum Jungjahrgang 2001 gehören Jonas Thiehoff (Citybasket Recklinghausen) und Malte Thimm (Merkur Klever/ETB SW Essen).

 

Die Centerposition ist mit fünf Spielern besetzt. 2,04-m-Center Finn Fleute von ETB SW Essen hätte wie Galvez Braatz eigentlich drei U15-Länderspiele beim Nordsee-Cup in Dänemark bestritten, wenn nicht ein Fahrradunfall auf Korsika einen Strich durchs Debüt im Nationaltrikot gemacht hätte. Neuzugang von den Carbon Baskets (Bochum/Dortmund) ist 2,05-m-Center Max Bömelburg (BC 70 Soest). Nachdem die Carbon Baskets sich nicht wieder für die JBBL qualifizieren konnten, wechselte der Werler nun zu den Metropol Baskets Ruhr und verhilft dem Team von Munteanu/Lüschper zu mehr Größe unter den Körben. Bereits in der letzten Saison stand Niclas Hürland von der BG Dorsten im Kader. Ohne JBBL-Erfahrung sind Paddy Stollorcz (ETB SW Essen) und der junge Nils Charfreitag (ATV Haltern/CB Recklinghausen). Letzterer steht im WBV-Kader des Jahrgangs 2002 und spielt auch in der U14-NRW-Liga für Citybasket.

 

Angesichts dieses 23-köpfigenKaders haben die Trainer an jedem Wochenende die Qual der Wahl – aber auch den Luxus, aus einem tiefen Kader zwölf Spieler nominieren zu müssen bzw. zu können. Neben dem Test am Sonntag in Leverkusen bestreiten die Metropol Baskets noch weitere Vorbereitungsspiele zu Hause gegen das Team Bonn/Rhöndorf (12.9.), auswärts bei Alba Berlin (20.9.), auswärts beim Team Mittelhessen in Gießen (26.9.) und zu Hause gegen Bayer Leverkusen (11.10, Helmholtz-Halle Essen).


Pressemitteilung: Metropol Baskets Ruhr



0 Kommentare

 

16 Mitglieder
287 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung