Jugend

Beim 59:52-Testspielsieg über Leverkusen war noch Sand im Metropol-Getriebe

TheBloob am 08.06.2015 um 19:03

Essen/Recklinghausen. Mit einem hart umkämpften 59:52 (20:23) gegen den Nachwuchs von Bayer Leverkusen startete die neuformierte Mannschaft der Metropol Baskets Ruhr in die Vorbereitung auf die im Oktober beginnende Saison der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). In der Wulfener Gesamtschulhalle war aber noch viel Sand im Getriebe des Kooperationsteams von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen.

 

Lange Zeit lagen die Gastgeber gegen die körperlich starken Leverkusener in Rückstand. 11:14 nach dem ersten Viertel, 20:23 zur Halbzeit. Die Punktausbeute verriet früh: Da fehlt es noch an Systemen und Feinabstimmung. Das Trainingslager Anfang Juli in Polen wird da sicher Fortschritte bringen. Mit einem 36:38-Rückstand gingen die Spieler von Razvan Munteanu und Pit Lüschper ins Schlussviertel. Dort hatte dann Flügelspieler Eilakkijan Sinnathamby von der BG Dorsten in seinem ersten Metropol-Spiel starke Szenen, als er zwei Dreier und zwei Freiwürfe eiskalt versenkte. Metropol führte 48:43. Felipe Galvez Braatz verwandelte anschließend pulvertrocken aus sieben Metern zum 51:46. Doch der Bayer-Nachwuchs kam durch Max Marcus in der Schlussminute auf 53:52 heran. Dann machten Aufbauspieler Alexander Winck, diesmal mit Heimvorteil und 13 Punkten Topscorer der Metropols, mit zwei versenkten Korblegern sowie die Essener Philipp von Quenaudon und Paddy Stollorcz an der Freiwurflinie den Deckel drauf.

 

Nicht weniger als 16 Akteure setzte Razvan Munteanu ein, darunter fünf absolute JBBL-Frischlinge. Bestnoten verdienten sich der Sterkrader Aref Noori mit starker Defense, Luca Gerke aus Mettmann mit sicherem Ballvortrag, Lakki Sinnathamby aus Dorsten mit hoher Trefferquote und Essens Center Paddy Stollorcz , der unter den Körben um jeden Rebound fightete. Auf der anderen Seite gab es aber auch Akteure aus dem letztjährigen Kader, die hinter den Erwartungen zurückblieben. Neue Chancen bieten sich am kommenden Sonntag im Testspiel bei den Düsseldorf Giants, die sich auf die JBBL-Qualifikation vorbereiten. Ob Center Finn Fleute dann mitwirken kann, ist noch offen. Der angehende U16-Nationalspieler vom ETB Schwarz-Weiß musste Sonntag gegen Leverkusen bereits nach zwei Minuten angeschlagen vom Feld. Niclas Hürland von der BG Dorsten bis zu seinem 5. Foul (32.), Leonard Kröner aus Recklinghausen und eben Paddy Stollorcz mussten diese Lücke gemeinsam schließen.

 

Metropol: Aref Noori (TC Sterkrade, 0 Punkte), Atay Doruk (BG Kamp-Lintfort), Felipe Galvez Braatz (BG Dorsten, 7/1), Alexander Winck (BSV Wulfen, 13/1), Moritz Plescher (Mettmann Sport, 2), Sebastian Nowik (BG Kamp-Lintfort, 3), Luca Gerke (Mettmann Sport), Lars Schulte (Citybasket Recklinghausen, 2), Philipp von Quenaudon (ETB SW Essen, 5), Lakki Sinnathambi (BG Dorsten, 10/2), Niclas Hürland (BG Dorsten, 4), Michael Akporukevwe (ETB SW Essen, 6), Jason Fabek (Citybasket Recklinghausen, 2), Leonard Kröner (Citybasket Recklinghausen), Paddy Stollorcz (ETB SW Essen, 3), Finn Fleute (ETB SW Essen, 2).

Bayer: Böttcher, Mellmann (6), Moussou (3), Vollberg, Nick (8), Eilert, Marcus (8), Pelplinski (4), Kück (6), Speckels (13) und Wenge (4).

Schiedsrichter: Manuel Günther, Markus Reichardt (beide Gelsenkirchen).


Pressemitteilung: Metropol Baskets Ruhr



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
668 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung