Jugend

ALBA-Jugendspieler reisen zur Schul-Weltmeisterschaft in Limoges

TheBloob am 16.04.2015 um 19:44

Am Freitag machen sich die Teams des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin (SLZB) auf die Reise nach Limoges in Frankreich, um an den Basketball-Schul-Weltmeisterschaften teilzunehmen. Das Jungen-Team setzt sich zum größten Teil aus Spielern des ALBA-Leistungsprogramms zusammen und auch bei den Mädchen sind zwei ALBA-Spielerinnen dabei. Das SLZB ist als amtierender deutscher Schul-Meister der einzige deutsche Vertreter bei der WM, die vom 17. bis 24. April ausgetragen wird und Basketball auf internationalem Topniveau verspricht.

„Diese WM ist kein alltägliches Schulturnier, sondern ein Wettbewerb auf sehr hohem internationalen Niveau“, erklärt ALBA-NBBL-Trainier Konstantin Lwowsky. „Viele Spieler der anderen Teams haben beispielsweise auch an den Euroleague Next Generation Turnieren teilgenommen und daher wird die Weltmeisterschaft für meine Jungs eine große Herausforderung und wertvolle Erfahrung sein. Auch wenn der Termin jetzt mitten in unserer Playoff-Phase liegt, war es eine Selbstverständlichkeit für uns, dass wir unsere Spieler für unseren Partner vom SLZB freistellen.“

Das Schul- und Leistungssportzentrums Berlin und ALBA BERLIN verbindet eine enge Partnerschaft. Viele Spieler des Jugend-Spitzenprogramms gehen dort zur Schule und nutzen das zusätzliche Leistungssport-Angebot. Auch SLZB-Lehrer Andreas Martin, der das Team in Limoges als Cheftrainer betreut, ist gleichzeitig Assistenztrainer der ALBA-JBBL-Mannschaft.

Insgesamt acht Albatrosse stehen in Limoges im männlichen Kader des SLZB: Tim Schneider, Julius Düring, Lucas Skibbe und Ferdinand Zylka sind aus dem NBBL-Team dabei und Marcus Dominik, Arne Pester, Nelson Weidemann und Badu Buck entstammen ALBAs JBBL-Mannschaft. Bei den Mädchen reisen die beiden ALBA-Spielerinnen Josephine Abbott und Jana Dietzsch mit nach Zentral-Frankreich.

Für die alle zwei Jahre stattfindende WM sind jeweils die amtierenden Schul-Landesmeister qualifiziert, die aus insgesamt 31 Nationen nach Limoges kommen. Sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen sind jeweils die Jahrgänge 1997 bis 2000 spielberichtigt. Die Vorrunde wird in Vierergruppen gespielt und danach geht es im K.O.-Modus weiter. Gegner in der Jungengruppe des SLZB sind Brasilien, Niederlande und Luxemburg, während die Mädchen auf Chile, Finnland, und Luxemburg treffen. Die Berliner Delegation macht sich am 17. April auf den Weg und kehrt am 25. April zurück in die Hauptstadt.

Das ursprünglich in der Zeit der WM angesetzt zweite Playoff-Viertelfinale von ALBAs NBBL-Team gegen die EWE Baskets wurde daher um eine Woche verschoben (jetzt am 1. Mai in Oldenburg). In der JBBL gibt es keine Überschneidung mit einem Playoffspiel.

Homepage der Basketball-Schul-Weltmeisterschaft


Pressemitteilung: Alba Berlin



0 Kommentare

 

20 Mitglieder
486 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung