Artland Dragons

Dragons in Oldenburg: Gleichung mit Unbekannten

TheBloob am 26.03.2015 um 15:26

Vor einer undankbaren Aufgabe stehen die Artland Dragons am 28. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga. Die Mannschaft von Dragons-Headcoach Tyron McCoy tritt am kommenden Sonntag, 29. März, (15:00 Uhr, große EWE Arena, live auf www.telekombasketball.de) bei den EWE Baskets Oldenburg an. Die mit großen Ambitionen in die Spielzeit gestarteten Huntestädter sind mit dem aktuellen Saisonverlauf nicht zufrieden, so dass der Klub am vergangenen Montag Headcoach Sebastian Machowski freistellte. Vorerst bis Saisonende übernimmt der bisherige Trainer der Oldenburger ProB-Mannschaft, Mladen Drijencic, den Chefposten an der Seitenlinie.

Für die Dragons ist die Vorbereitung auf das Derby somit erschwert worden, da nicht klar ist, wie Drijencic sein Team taktisch einstellen wird – ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die Gastgeber. „Natürlich müssen wir jetzt ein bisschen mehr antizipieren, weil wir nicht wissen, was Mladen ändern wird“, sagt Dragons-Co-Trainer Martin Schiller. „Auf der anderen Seite kennen wir die Spieler, die ja immer noch dieselben sind.“ Trotzdem glaubt Schiller, dass der Trainerwechsel Einfluss auf die Spieler haben wird: „Sie werden sich beweisen wollen.“

Die individuelle Qualität des Baskets-Kaders ist unbestritten. „Eine ihrer Stärken ist die Präsenz unter dem Korb mit Adam Chubb, der auf dem Höhepunkt seiner Karriere ist“, sagt Schiller. Der Ex-Drache erzielt im Schnitt 13,5 Punkte und holt 5,3 Rebounds pro Spiel. Ähnlich wie die Dragons sind auch die Oldenburger treffsicher von der Drei-Punkte-Linie (37,7 Prozent). „Wir müssen sie von der Dreier-Linie weghalten und dürfen ihnen keine offenen Würfe geben“, so Schiller. „Wenn ihre beiden Glücksritter, Rickey Paulding und Julius Jenkins, erst einmal zu treffen beginnen, wird es ganz schwer gegen Oldenburg zu gewinnen.“

In der klubinternen Scorer-Liste stehen Jenkins (11,6 Punkte pro Spiel) und Paulding (10,6 Punkte) knapp hinter Chubb. Angeführt wird diese von Casper Ware (14,2 Punkte), der für Tywain McKee (Vertragsauflösung) den Posten des Aufbauspielers in Oldenburg übernahm. Die meisten Korbvorlagen erzielt allerdings Chris Kramer (4,1 Assists pro Spiel). „Kramer ist für Oldenburg enorm wichtig und vor allem bei Schnellangriffen sehr gut“, sagt Schiller.

Das Hinspiel gewann das Team vom Ex-Oldenburger McCoy, dessen Trikot unter der Hallendecke der EWE Arena hängt, knapp 92:85. Durch einen Sieg können sich die „Drachen“ den direkten Vergleich sichern und würden in der Tabelle an den Baskets vorbeiziehen. „Alle wissen, wie wichtig dieses Spiel ist. Das müssen wir niemandem sagen“, so Schiller.


Pressemitteilung: Artland Dragons



0 Kommentare

 

16 Mitglieder
558 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung