Giessen46ers

Souleymane Wane besetzt Centerposition bei 46ers

_Tigger am 29.07.2004 um 12:42

Der neue Center der Gießen46ers heißt Souleymane Wane. Der 28jährige und 2,09m große Afrikaner kommt aus der höchsten polnischen Liga (EBL) von AZS Zagaz Koszalin an die Lahn. Der letztjährige Top-Rebounder der EBL, der im Jahre 1999 mit der University of Connecticut die prestigeträchtige nordamerikanische College-Meisterschaft gewann, unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Mittelhessen. Da Wane die senegalesische Staatsbürgerschaft besitzt und damit aus einem jener Staaten kommt, welche mit der Europäischen Union ein Assoziierungsabkommen hinsichtlich der Arbeitnehmerfreizügigkeit ("Cotonou") haben, fällt er nicht unter den Status eines "Nicht-EU-Akteurs", sondern gilt als Bosman-A-Spieler.

46ers-Headcoach Stefan Koch freut sich über einen physisch starken und explosiven Neuzugang für den Gießener Frontcourt: "Da wir übereinstimmend der Meinung waren, dass das letztjährige Team zu reboundschwach war, haben wir darauf geachtet, einen Spieler zu verpflichten, der seine Stärken eben beim Rebounding hat. Mit Souleymane (Wane) haben wir einen solchen Spielertyp gefunden. Trotz seiner Reboundstärke kann man ihn jedoch nicht als reinen Packer bezeichnen. Er kann den Ball auch aus einer Distanz von vier bis fünf Metern sicher versenken. Souleymane hat an einem renomierten College gespielt und gehörte in Polen und Japan, wo auch sehr gut bezahlt wird, zu den besten Spielern."

Geschäftsführer Christian Maruschka pflichtet dem Trainer bei: "Souleymane wird uns mehr Stabilität unter den Körben verleihen. Wir denken, dass wir mit ihm einen Spieler für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erworben haben. Er war für uns schon interessant, bevor es die neue Cotonou-Regelung gab."

Wane dürfte für die Basketballexperten in Deutschland kein Unbekannter sein, absolvierte er doch in der Vorbereitungsphase der Saison 2003/04 ein Try-Out beim Bundesligateam von Brandt Hagen. Da Trainer Armin Andres sich kurz vor Saisonbeginn dann aber doch entschied, mit Adrian Autry noch einen Amerikaner für die kleinen Positionen zu verpflichten, um dort flexibler zu werden, war für den Brettspieler kein Platz mehr im Brandt-Kader.

Im Anschluss räumte der in Dakar, Senegal, geborene Wane für den polnischen Erstligaclub Koszalin unter den Körben auf. Mit im Schnitt 10,2 Rebounds pro Spiel war er am Ende der Saison der beste Rebounder in der gesamten Liga. Dazu steuerte er durchschnittlich 16,0 Punkte, 1,4 Assists und 0,9 Blocks für seinen am Ende auf Rang zehn platzierten Club bei. Schlussendlich war er in der Effizienzwertung der zweitbeste Spieler in der EBL, die nach den Worten von 46ers-Coach Koch im Schnitt ein kleines Stück schwächer als die deutsche Bundesliga eingestuft werden kann.

Seinen bislang größten Erfolg feierte der neue 46ers-Center während seiner Collegezeit. Als Backup des heutigen NBA-Centers Jake Voskuhl (Phoenix Suns) gewann Wane mit den Connecticut Huskies (UConn) im Jahre 1999 die prestigeträchtige nordamerikanische College-Meisterschaft. Während seiner von 1997 bis 2001 währenden Karriere bei Uconn, in denen er drei Jahre als Reservespieler verbrachte, steuerte Wane im Schnitt 3,2 Punkte und 4,1 Rebounds pro Partie bei. Dabei erwarb sich der Center einen Ruf als explosiver Spieler mit einer guten Physis, herausragenden Reboundinstinkten und einer imposanten Präsenz unter den Körben.

Nach einem missglückten Versuch, in einem NBA-Team unterzukommen, spielte Wane in der Saison 2001/02 in der adriatischen Liga beim bosnischen Club Sloboda Dita Tuzla. Nach 22 Spielen konnte er dort 11,4 Punkte und 6,3 Rebounds pro Spiel aufweisen. In der japanischen Superleague (OSG Phoenix) gehörte er in der darauf folgenden Spielzeit mit 20,6 Punkten und 12,0 Rebounds pro Begegnung zu den herausragenden Akteuren.

Presseinfo: Gießen46ers

0 Kommentare

 

53 Mitglieder
728 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung