ProB

2. Basketball-Bundesliga führt Spielerlizenzen ein

Pucki am 06.06.2004 um 13:00

Eine erfolgreiche Sitzung brachte die AG 2. Basketball-Bundesliga an diesem Wochenende in Göttingen hinter sich. 28 stimmberechtigte Zweitligisten sowie Düsseldorf ohne stimmberechtigten Vertreter hatten den Weg in die südniedersächsische Basketball-Hochburg gefunden.

Vorstandssprecher Martin Hornberger (Paderborn) gratulierte den Aufsteigern Cuxhaven BasCats, Krefeld Panthers, MTV Kronberg und Bayern München. Die BBL-Aufsteiger Schwelmer Baskets und SV03 Tübingen können sich demnächst über die neu erstellten Meisterbanner freuen. Als Absteiger aus der 2. Basketball-Bundesliga stehen derzeit TSV Ansbach, RimRockers Bernau und der TuS Lichterfelde fest. Die Vereine BG Hagen und TSV Breitengüßbach müssen noch zittern und das Ergebnis der Schiedsgerichtsverfahren in Sachen Mitteldeutscher Basketball-Club abwarten.

Die Versammlung bestätigte den vom Schiedsgericht der AG 2. Liga geänderten Paragrafen zur Ausländerregelung ("Die Beschränkung der Spielberechtigung gilt nicht für Staatsangehörige der FIBA-Europazone sowie solchen Drittstaatsangehörigen, die die Voraussetzungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit erfüllen, die in dem jeweiligen Abkommen der Europäische Union und ihrer Mitgliedsstaaten mit dem Drittstaat, dessen Staatsangehörigkeit der Ausländer besitzt, geregelt sind.").

Des Weiteren wurde in die Ordnung eine Spielerlizenz, die die Rechtsbeziehung zwischen Spieler und Ligaverband umfassend regelt, eingearbeitet. Unter anderem ist für die Erteilung einer Spielerlizenz für Ausländer nun die Vorlage der Aufenthaltsgenehmigung erforderlich. Die Spielerlizenzregelung wurde von den anwesenden stimmberechtigten Bundesligisten einstimmig verabschiedet.

Nach kurzer Diskussion wurde mehrheitlich das Teilnahmerecht von Brandt Hagen auf den BBV Hagen übertragen. Vorbehaltlich der sportlichen Qualifikation und einer Nachlizenzierung der Kapitalgesellschaft wurde außerdem das Teilnahmerecht von der BG Hagen auf Phoenix Hagen übertragen.

Als weitere Neuerung wird die Liga ein einheitliches Scoutingsystem einführen und in der kommenden Saison erstmals einen mit dem Liga-Logo versehenen Spielball ihres Partners Spalding einsetzen.

Vorausschauend werden in Zukunft auch die Spielpläne erstellt. Bereits Ende September 2004 sollen die Heim- und Auswärtstermine für die Saison 2005/06 feststehen.

Im Rahmenprogramm fand zusammen mit dem parallel tagenden DBB-Jugendhauptausschuss ein kommunikativer Grillabend statt.

Presseinfo: AG 2. Basketball-Bundesliga

0 Kommentare

 

6 Mitglieder
378 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung