EWE Baskets Oldenburg

Klarer Sieg krönt tolle Hauptrunde

DragonLi am 23.04.2013 um 21:06

Die EWE Baskets Oldenburg haben eine hervorragende Hauptrunde in der Beko Basketball Bundesliga mit einem 90:59-Erfolg bei den LTi GIESSEN 46ers gekrönt. Mit 50:18 Punkten ist ihnen Rang zwei auch von Verfolger Ulm nicht mehr zu nehmen, am 5. Mai starten die Huntestädter mit einem Heimspiel in der großen EWE ARENA ins Playoff-Viertelfinale (Dauerkartenverlängerung im Verlauf des Mittwochs, der freie Ticketverkauf startet am Donnerstag).

In Gießen mussten die Oldenburger auf die verletzten Julius Jenkins (Bänderdehnung) und Konrad Wysocki (leichte Probleme an der Achillessehne) verzichten, beide werden beim EuroChallenge-Halbfinale am Freitag in Izmir gegen Pinar Karsiyaka im Kader zurück erwartet. Topscorer in Gießen war Mustafa Abdul-Hamid mit 15 Punkten.

Auf die leichte Schulter nehmen wollte die Gießener bei den EWE Baskets Oldenburg vor der Partie niemand. Zu wichtig war der Ausgang der Partie für die anstehenden Playoffs, denn nur mit einem Sieg beim Tabellenschlusslicht würde man den zweiten Tabellenplatz und damit das Heimreicht bis ins mögliche Halbfinale der Meisterschaftsendrunde sichern. Und so zeigte sich Gießen auch 20 Minuten lang von einer ausgesprochen kämpferischen Seite. Immer wieder zogen die Hausherren mit den Oldenburgern gleich, starteten die Partie mit einer phänomenalen Wurfquote aus dem Feld und begannen erst langsam ins Hintertreffen zu geraten, als die Oldenburger im zweiten Viertel die Intensität in der Verteidigung erhöhten.

Gießen versuchte es jetzt vermehrt aus der Distanz, während die Baskets konsequent ihre Angriffssysteme ausspielten und Trainer Sebastian Machowski dabei großzügig die Spielzeit auf den gesamten Kader verteilte. Zur Pause führten die EWE Baskets knapp mit 39:36, doch deutete das zweite Viertel bereits an, dass Gießen an diesem Abend wenig gegen eine intensive Verteidigung würde ausrichten können.

Nach der Pause nutzten die Oldenburger einen 12:2-Lauf in den ersten vier Minuten, um sich entscheidend vom Gegner abzusetzen. Mit 30:13 ging der Spielabschnitt an die Mannen von Sebastian Machowski, bei denen zum Ende des dritten Viertels bereits alle zehn eingesetzten Spieler punkten konnten. Spätestens jetzt fiel auch Konrad Wysocki und Julius Jenkins, die angesichts des bevorstehenden Final Four geschont wurden, das Zuschauen nicht mehr schwer.

Im Schlussabschnitt waren es dann vor allem die Oldenburger Bankspieler, die sich für das anstehenden EuroChallengeFinal Four in Form warfen: Dominik Bahiense de Mello kam insgesamt auf 11 Punkte und Mustafa Abdul-Hamid avancierte mit 15 Punkten und 6 Rebounds sogar zum Top-Scorer der Oldenburger, bei denen sieben Spieler zweistellig punkteten.

Für die Oldenburger geht es am Mittwoch von Frankfurt aus in Richtung Izmir weiter. Das Selbstvertrauen dürfte groß sein: 50:18 Punkte sind das beste Oldenburger Hauptrunden-Resultat seit den Spielzeiten 08/09 und 09/10.

Pressemitteilung: EWE Baskets Oldenburg



0 Kommentare

 

14 Mitglieder
84 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung