Regionalliga

Niederlage im Spitzenspiel

TheBloob am 09.04.2013 um 11:10

Einen herben Rückschlag mussten die Baunacher am Samstag bei den heimstarken Oberbayern hinnehmen. Durch die 76:64 Niederlage verlor man nicht nur das Spiel, sondern auch noch den direkten Vergleich, so dass die Deisenhofener die Tabellenführung übernehmen konnten. Jetzt müssen die Baunacher in den verbleibenden zwei Spielen auf einen Ausrutscher der Truppe von Trainer Lazarevic hoffen um wieder an ihnen vorbeiziehen zu können. Natürlich müssen hierfür auch die Baunacher ihr Restprogramm erfolgreich gestalten, was bei den beiden schweren Spielen daheim gegen die abstiegsbedrohten Treuchtlinger am nächsten Sonntag (17 Uhr) und bei den in der Rückrunde stark aufspielenden Würzburgern kein Selbstläufer werden dürfte.
Im Topspiel um die Tabellenführung fanden leider nur knapp über 100 Zuschauer den Weg in die Deisenhofener Gymnasiumhalle. Das Spiel selbst war geprägt von starken Verteidigungsreihen und schwachen Wurfquoten auf beiden Seiten. Die Gäste hatten Schwierigkeiten den direkten Weg zum Korb zu finden und versuchten so zu oft ihr Heil aus der Distanz. Man vergab auch zu viele leichte Punkte und auch an der Freiwurflinie ließ man alleine in der 1. Halbzeit 10 Punkte liegen. So entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Mit einem 16:14 Rückstand ging es in die erste Viertelpause. Zu Beginn des 2. Viertels konnte Niklas Jungbauer die Grün-Weißen erstmals mit 20:17 in Führung werfen. Diese hielt bis zur 18. Minute (26:24) vor allem durch Punkte des frech aufspielenden Markus Wimmer. Dann konnten die Gastgeber durch einen 7:0 Lauf diese zurückerobern. Stark bemerkbar machte sich hier die frühe Foulbelastung der Center Christoph Jungbauer und Andi Albus, die beide recht schnell 3 persönliche Fouls auf ihrem Konto hatten. So konnten die Gastgeber ihre körperliche Überlegenheit vor allem durch den 2,10m Centerriesen Schmittbauer ausspielen. Ein Dreier von Jörg Dippold sorgte dann aber mit Ablauf der Spieluhr kurz vor der Halbzeitpause für den 31:30 Anschluss.
In der 2. Halbzeit brachte Jörg Dippold die Baunacher wieder mit 32:31 in Führung, ehe eine kleine Schwächephase erneut für einen etwas größeren Rückstand sorgte. Wieder war es der lange Schmittbauer, der sich ohne die Präsenz des mit 4 Fouls auf der Bank schmorenden Christoph Jungbauer mehrmals unter dem Korb durchsetzen konnte. Erst zum Ende des Viertels kamen die Gäste noch einmal besser ins Spiel und 2 Dreier von Jörg Dippold sorgten für den 50:50 Ausgleich vor den letzten 10 Minuten.
Bis zur 32. Minute ging Deisenhofen wieder mit 54:50 in Führung, ehe Dirk Dippold mit zwei frechen Dreiern in Folge die Halle zum Schweigen brachte und die Gastgeber zu einer Auszeit zwang. Bis 5 Minuten vor dem Ende hielt die knappe Führung (58:56) für die Jungs von Timo Fuchs und Jörg Mausolf. Jetzt trafen aber die Gastgeber wichtige Würfe von der Dreierlinie und Baunach leistete sich unnötige Ballverluste, so dass man zwei Minuten vor dem Ende plötzlich mit 66:59 in Rückstand lag. Kapitän Marcel Fuchs brachte durch einen Korbleger plus Foul seine Farben wieder auf Schlagdistanz, doch leider vergab er den Bonusfreiwurf. Als dann der sonst sehr unauffällig spielende Michi Hoffmann seinen einzigen Dreier zum 71:61 versenken konnte, war das Spiel gelaufen. Jetzt ging es nur noch darum sich den direkten Vergleich (5 Punkte Differenz) zu sichern. Ein Dreier von Dirk Dippold führte die BODY STREET-Truppe wieder bis auf 7 Punkte heran, doch die Deisenhofener sicherten das Spiel an der Freiwurflinie trotz schwacher Quote, da die Verzweiflungsdreier der Baunacher alle ihr Ziel verfehlten.
Letztendlich war der Sieg der Gastgeber verdient, da sie im entscheidenden Moment die besseren Entscheidungen trafen und ihre körperliche Überlegenheit unter den Brettern clever ausspielten. Für die FCler gibt es aber keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen, denn durch die Niederlage von Bayern München in Treuchtlingen ist man bereits zwei Spieltage vor dem Ende mindestens Vizemeister, was den größten Erfolg für die Basketballabteilung seit 25 Jahren darstellt.
BODY STREET Baunach: J. Dippold 18, N. Jungbauer 12, M. Wimmer 12, D. Dippold 9, Lachmann 7, Albus 2, Fuchs 2, Müller 2, Chr. Jungbauer 0, Land d.n.p., Koulibaly d.n.p.

1. Regionalliga Südost
Deisenhofen Tropics - BODY STREET Baunach 76:64


Pressemitteilung: BODY STREET Baunach



0 Kommentare

 

43 Mitglieder
248 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung