MHP RIESEN Ludwigsburg

Trennung von Jerry Green und Kurt Looby

TheBloob am 01.09.2012 um 00:52

Verein spricht beiden Spielern fristlose Kündigung aus / „Wir waren sehr an einer einvernehmlichen Lösung interessiert“

Mit sofortiger Wirkung und aus wichtigen Gründen haben die Neckar RIESEN Ludwigsburg den Spielern Jerry Green und Kurt Looby gekündigt.

Ursache für die Kündigung Greens waren die Testergebnisse der vertraglich vereinbarten orthopädischen und internistischen Checks am 17. August 2012. Die Fitnesswerte, die in einem Normalzustand der Vergleichsklasse auch Vertragsgrundlage sind, wurden deutlich verfehlt. Es handelte sich um die schlechtesten Werte, die der Spieler Green über alle bisherigen Tests vorweisen konnte.

Bereits im Sommer 2010 waren die Ergebnisse Greens mangelhaft. Damals erklärte sich der Spieler aber einsichtig und der Verein vertraute auf eine entsprechende Verbesserung. Im Laufe der vergangenen Saison 2011/2012 war erneut eine deutliche Verschlechterung der Werte erkennbar. Dies war sicherlich auch auf die Verletzungen in diesem Zeitraum zurückzuführen. Aufgrund dieser Tatsache verordnete der Verein dem Spieler im Juli 2012 ein Sondertraining. Der Fitnesstest im Vorfeld wies erneut weit unterdurchschnittliche Werte auf. Daher wurde Green neben der klaren Aufforderung weiter an seinem Fitnesszustand zu arbeiten, auch ein individueller Trainingsplan mitgegeben.

Die Ergebnisse des jüngsten Tests vom 17. August 2012 waren nochmals eine deutliche Verschlechterung im Vergleich zum Testzeitpunkt vor dem Sondertraining. Diese Werte sind inakzeptabel. Mit dieser Entwicklung hat der Spieler den Verein in eine Lage versetzt, in der er nun endgültig zum Handeln gezwungen ist.

„Wir waren sehr daran interessiert eine einvernehmliche Lösung mit Jerry Green zu finden. Für den Schritt das Thema zunächst intern klären zu wollen, wurden wir von der Öffentlichkeit harsch kritisiert. Wir wollten unsere Beweggründe für eine Trennung bewusst nicht öffentlich machen, um zum einen die 5-jährige Zusammenarbeit positiv zu beenden, die Leistungen des Spielers in der Vergangenheit zu würdigen und zum anderen um dem Spieler alle Optionen offen zu halten“, kommentiert Alexander Reil (1. Vorsitzender) den Entscheidungsprozess. Deshalb hatte der Verein Jerry Green, dessen Kontrakt der bestdotierte der Vereinsgeschichte ist, bereits im Juli mehrfach Angebote zur Vertragsauflösung gemacht, da die Gesamtsituation und die zu erwartenden Entwicklungen, auch nach mehreren Gesprächen der Beteiligten, keine großen Hoffnungen auf eine positive Fortführung der Zusammenarbeit gaben.

Ebenfalls fristlos gekündigt wurde dem Spieler Kurt Looby. Der Center spielte in den ursprünglichen Überlegungen der Neckar RIESEN eine wichtige Rolle. Nach einem nicht freigegebenen Einsatz in Puerto Rico erschien Looby nicht zum Trainingsstart in Ludwigsburg. Der Verein war gezwungen sich nach einem Ersatz umzusehen. Die Neckar RIESEN haben Looby mittlerweile gekündigt, machen indes Schadensansprüche an den Spieler und dessen Agenten geltend. „Das Geschäftsgebaren von Loobys Spieleragenten ist unprofessionell. Dieses Vorgehen macht unseren Sport kaputt. Dagegen müssen wir uns als Klub wehren!“, betont Reil und macht klar, dass eine Freigabe des Spielers für einen anderen Klub nicht ohne Begleichung der Ansprüche der Neckar RIESEN erfolgt.


Pressemitteilung: Neckar RIESEN Ludwigsburg



5 Kommentare

 

18 Mitglieder
506 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung