WALTER Tigers Tübingen

"Herz und Seele der Mannschaft" verlängert um zwei Jahre

TheBloob am 12.03.2012 um 14:01

"Wenn dieser Spieler nicht bei uns einschlägt, dann verstehe ich nichts von Basketball", mit diesen Worten lehnte sich Tigers-Manager Robert Wintermantel im vergangenen Mai weit aus dem Fenster. Der Grund dieser selbstbewussten Äußerung war die Verpflichtung des US-Amerikaners Josh Young vom Pro B-Ligisten Bayer Giants Leverkusen zur aktuellen Saison 2011/12. Eine frühe Personalentscheidung nur wenige Tage nach dem letzten Saisonspiel der abgelaufenen Spielzeit 2010/2011. Diverse Experten und Fans trauten der Einschätzung von Wintermantel zunächst nicht so recht, zumal der Abgang von Branislav Ratkovica praktisch sicher war und der heute 23-Jährige in große Fußstapfen trat. Zehn Monate später sieht die Situation wie folgt aus: Point Guard Young kommt in knapp 22 Minuten auf 10,4 Minuten, 2,9 Rebound, 2,3 Rebounds, entlastet Tigers-Kapitän Louis Campbell sehr zuverlässig, bringt äußerst viel Energie in das Team der Raubkatzen und ist darüber hinaus sehr beliebt bei den Tübinger Fans.

Perovic: "Josh ist das Herz und die Seele der Mannschaft."
 
Neben Akeem Vargas besaß nur Young einen gültigen Vertrag für die kommende Saison 2012/2013. Da sich sowohl der Spieler in Tübingen sehr wohl fühlt und hier gute Bedingungen für seine weitere Entwicklung sieht, dazu die WALTER Tigers Tübingen sehr glücklich mit den Leistungen des 1,85 Meter großen "Energizers" sind, wurden nun erneut frühzeitig Nägel mit Köpfen gemacht. Young unterschrieb einen neuen Zweijahresvertrag und bleibt somit den Neckarstädtern bis zum Ende der Spielzeit 2013/2014 erhalten. Young, der alle 26 Begegnungen in der Liga für die Schwaben bestritt und sein bisher bestes Spiel gegen Phoenix Hagen (24 Punkte, sieben Rebounds und vier Assists) vor gut einer Woche machte, ist für Tigers-Cheftrainer Igor Perovic ein wichtiger Spieler für die Zukunft der Tigers: "Josh ist ein Schlüsselspieler für uns. Er ist das Herz und die Seele unserer Mannschaft. Wir sind der Überzeugung, dass er in der Zukunft einen weiteren Schritt in die richtige Richtung machen wird und freuen uns, dass er auch weiterhin das Trikot der Tigers trägt. Auch menschlich ist er ohne jeden Zweifel ein prima Kerl", so der 38-jährige Cheftrainer. 
Young, der wie einst sein aktueller Cheftrainer die Nummer 20 bei den Schwaben trägt, ist froh, frühzeitig Planungssicherheit für seine Karriere zu haben: "Ich freue mich sehr und bin stolz weiter für die Tigers spielen zu können. Unter Coach Perovic habe ich mein Spiel weiter positiv entwickelt und ich bin sicher, dass ich noch sehr viel von ihm lernen kann. Auch die Unterstützung der Fans für mich und das Team ist toll, die Vorfreude auf die nächste Saison ist jetzt schon riesig", erläutert Young, der sich aktuell besonders auf den bevorstehenden Besuch seiner Bruders Aaron Christopher in Tübingen freut. Aufgrund des Beko BBL Top 4 in Bonn am Wochenende 24. und 25. März 2012 werden die Spieler ein paar Tage frei bekommen, welches das Brüderpaar zum "Sightseeing" nutzen will. 
 
Ausbildung an der Drake University, erste Profistation in Leverkusen und jetzt in Tübingen
 
Vor seinem Engagement bei den Neckarstädtern spielte der 23-Jährige bekanntlich in der Pro B für die Bayer Giants Leverkusen. Bei seiner ersten Station als Profi-Basketballer überzeugte Young sofort - auch wenn es nur die dritte Liga war - und war mit 26,1 Punkten pro Partie Topscorer. Seine Ausbildung am College genoss er zwischen 2006 und 2010 an der Drake University, an der er für die Drake Bulldogs auf Korbjagd ging. In seinem Abschlussjahr kam er dabei auf 14,4 Punkte und 3,9 Rebounds, zudem ist er der beste Freiwurfschütze aller Zeiten an seinem College. Der Management- und Marketing-Absolvent wuchs in einer großen Familie auf. Neben vier Schwestern hat der Tübinger Neuzugang noch einen 16-jährigen Bruder. Als seinen bisher größten sportlichen Erfolg bezeichnet er, dass er der beste Scorer seines College Drake bis heute ist: "Das ist schon ein toller Erfolg und eine große Auszeichnung für mich", so Young.
Für Wintermantel, der nach dem gestrigen Spiel in Bamberg heute bei der Präsidiumssitzung der Liga in Köln weilt, steht die Kontinuität bei den Tigers im Vordergrund. Und diese ist aufgrund der großen Konkurrenz in der Beko Basketball Bundesliga nicht immer einfach. Umso mehr freut sich der Tübinger Macher über die vorzeitige Vertragsverlängerung mit einem der Publikumslieblinge in Diensten der Schwaben: "Wir wussten, dass Josh gut nach Tübingen passen würde. Seine Entwicklung ist sehr positiv und noch lange nicht zu Ende. Er wird bei uns den nächsten Schritt machen können und weiter eine wichtige Rolle in der Mannschaft einnehmen. Gerade für die nächsten zwei Jahre ist das ein gutes Zeichen", so Wintermantel, dessen Einschätzung nun sicher schneller positives Gehör finden wird.
 
 
Pressemitteilung: WALTER Tigers Tübingen, Tobias Fischer

 



9 Kommentare

 

31 Mitglieder
388 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung