ProA

Japanischer Nationalspieler wechselt nach Chemnitz / Donald Lawson bleibt

TheBloob am 25.07.2011 um 19:04

Die Aufregung über den plötzlichen Rücktritt von Cheftrainer Torsten Loibl ist noch in vollem Gange, da sendet die BV Chemnitz 99 schon wieder ein positives Lebenszeichen. Denn mit der Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Takumi Ishizaki ist den NINERS ein echter Transfercoup gelungen. „Ich bin davon überzeugt, dass Takumi jene Lücke mehr als füllen wird, die ChaCha Zazai mit seinem Wechsel nach Würzburg hinterließ“, schwärmt Felix Schreier, der gerade erst Torsten Loibl auf dem Chemnitzer Trainerstuhl beerbt hat. Darüber hinaus verlängerte auch Centerhüne Donald Lawson seinen Vertrag bei den NINERS. Zu guter Letzt sind die Gespräche mit dem „Tiger“ Ty Shaw schon sehr weit fortgeschritten. Allerdings erbittet sich der 33-jährige Routinier noch etwas Bedenkzeit ob der neuesten Entwicklungen auf der BV-Trainerbank. „Sollte Ty bleiben, hätten wir eine durchaus konkurrenzfähige Mannschaft mit vielen bekannten Gesichtern beisammen“, hofft Schreier auf eine baldige Einigung. Doch auch wenn es nicht dazu kommen sollte, hätte man bereits einige adäquate Alternativen im Blick.

Eine ganz wichtige Schlüsselposition ist mit der Verpflichtung von Takumi Ishizaki indes schon besetzt. Der 27-jährige wird ab sofort die Fäden im Chemnitzer Aufbau ziehen und damit in die Fußstapfen von ChaCha Zazai treten. Auf eben diesen traf Ishizaki kürzlich bei drei Testpartien der japanischen Nationalmannschaft gegen Zazais neuen Arbeitgeber Würzburg. Obwohl im Kader der Franken zahlreiche BBL-Akteure wie Jason Boone, Chris Oliver, Patrick Flomo, Oliver Clay und John Little standen, ging Japan zweimal als Sieger vom Feld. In den letzten beiden Begegnungen markierte Ishizaki 15 und 21 Punkte, doch nicht nur jene Testspiele lassen Einiges erwarten. Denn der neue Chemnitzer Pointguard glänzt bereits seit Jahren im Trikot der Auswahlmannschaft seines Heimatlandes. So führte er Japan im letzten Sommer bei den Asienspielen auf Rang 3 und war mit durchschnittlich 13.1 Punkten bester Scorer des Teams.

Neben den guten Leistungen im Nationaltrikot machte Ishizaki außerdem in Japans starken Profiligen auf sich aufmerksam. Von 2007 bis 2010 spielte er für die Toshiba Brave Thunders in der JBL, wo er im ersten Jahr auch auf Torsten Loibls damaligen Club Toyota Alvark traf. Spätestens in seinen letzten beiden Spielzeiten avancierte der 1.88m-Mann mit durchschnittlich zwölf Punkten, drei Assists und drei Rebounds sowie Wurfquoten von über 50 % aus dem Feld und 38 % von der Dreierlinie dann zum echten Leistungsträger bei den Thunders. Folgerichtig wurde Ishizaki gleich zweimal für das Allstar-Game nominiert. „In der JBL spielen viele starke US-Amerikaner. Umso höher sind Takumis Werte einzuschätzen“, ordnet Torsten Loibl, der Ishizakis Verpflichtung noch vor seinem Rücktritt in trockene Tücher brachte, die Leistungen ein.

Ähnlich anspruchsvoll ist auch die japanische BJ League, wo Ishizaki in der letzten Saison für Shimane Susanoo Magic auflief. Dort gehörten unter anderem der ehemalige Paderborner BBL-Akteur Reggie Golson sowie der Ex-Stahnsdorfer Terry Evans zu seinen Teamkameraden, während auch die Gegner auf ehemalige Deutschlandlegionäre wie Ray Nixon (Tübingen), Gary Hamilton (Bayreuth) oder Matt Lottich (Düsseldorf) setzten. In einer Mannschaft mit insgesamt fünf US-Amerikanern avancierte Ishizaki hinter Golson zum zweitbesten Scorer (12.3 Pkt.) und besten Vorlagengeber (4.6 Ast.). Wenngleich ihm der ganz große Erfolg mit Shimane verwehrt blieb, kürte das Internetportal Eurobasket den Pointguard 2011 zum besten japanischen Akteur der gesamten BJ League. „Takumi ist ein sehr intelligenter und kompletter Aufbauspieler, der den NINERS weiterhelfen wird. Und er hat bereits zugesagt, dass er auch nach meinem Rücktritt unbedingt für Chemnitz spielen will“, versichert Torsten Loibl.

Für große Freude sorgte auch die Vertragsverlängerung mit Donald Lawson. Der sympathische Centerhüne wechselte letzten Sommer von der Western Michigan University nach Chemnitz und zeichnete sich in der zurückliegenden Saison vor allem als defensiver Schlachtturm aus. Zudem markierte Lawson im Schnitt 5.6 Punkte sowie 4.7 Rebounds für die NINERS. „Ich bin aber überzeugt, dass er sein Potential noch nicht ausgeschöpft hat und jetzt den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass Donald die Stadt sowie den Verein bereits kennt und auch schon mit mir zusammengearbeitet hat“, nennt der neue Chemnitzer Cheftrainer Felix Schreier die Gründe, warum er sich erneut für Lawson entschied.

Während der Kader mit den jüngsten Verpflichtungen immer konkretere Formen annimmt, steht indes auch ein weiterer Abgang fest. Tom Lipke wird die BV Chemnitz 99 nach zwei Jahren definitiv verlassen und andernorts seine Zelte aufschlagen. Die gesamte Vereinsführung bedankt sich bei dem sympathischen Kraftpaket für seine Leistungen in den letzten beiden Spielzeiten und wünscht ihm für seine private wie auch sportliche Zukunft alles Gute. Ob es einen Ersatz für Lipke geben wird, ist derweil noch völlig offen. „Natürlich hätten wir gern einen weiteren deutschen Rotationsspieler, gerade mit Hinblick auf die Quote und mögliche Verletzungen. Aber nach aktuellem Stand der Dinge können wir uns einfach keinen weiteren Spieler leisten, so notwendig es auch wäre“, legt Schreier den Finger in die Wunde. Allerdings besteht in Reihen der NINERS weiterhin die Hoffnung, in den kommenden Wochen neue Unterstützer zu finden, die ein Herz für den Basketball haben und die Aufstellung eines Teams ermöglichen, das ernsthaft um den Einzug in die Playoffs mitspielen kann.


Pressemitteilung: BV Chemnitz



1 Kommentar

 

32 Mitglieder
458 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung