Gloria GIANTS Düsseldorf

Mangelnde Kraft der GIANTS reichte am Ende nicht für den Sieg in Oldenburg

TheBloob am 26.04.2011 um 11:10

Am letzten Spieltag der Hauptrunde und damit dem zunächst letzten Spiel für die Gloria GIANTS Düsseldorf in der Beko Basketball Bundesliga, wurden die Giganten am Samstag um 20 Uhr in der ausverkauften EWE Arena von den EWE Baskets Oldenburg empfangen. Die Partie endete damit vor 3148 Zuschauern 64:77 aus Sicht der Düsseldorfer.

Murat Didin sagte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: „Dieses Spiel hätte für uns, nach vier Siegen in den letzten sieben Spielen, von Bedeutung sein können, wenn Bayreuth gegen Frankfurt verloren hätte. Aber so ist es bekanntlich nicht gekommen und Bayreuth hat seinen Weg gemacht. So war das Spiel gegen Oldenburg für uns lediglich Ehrensache und durch einen Sieg gegen die EWE Basktes, hätten wir trotz des Abstiegs unsere Prestige erhöhen können. Wir haben unsere Bestes gegeben, waren aber kräftemäßig unterlegen und konnten ohne eine tief besetzte Bank gegen eine Mannschaft wie Oldenburg nicht über die gesamte Spieldauer bestehen.“

Die Gloria GIANTS Düsseldorf präsentierten den Fans in der EWE Arena in den ersten 25 Minuten ein sehr ansehnliches und intensives Duell. Die erste Halbzeit spielten die Düsseldorfer ein offensiv starkes Spiel. Sie führten bis dato 42:35 und erzielten mit 22 Punkten im zweiten Viertel, so viele Zähler, wie in der gesamten zweiten Halbzeit. Im letzten Abschnitt konnten die Giganten lediglich acht Punkte verbuchen Nachdem die Giganten in zweieinhalb Vierteln das Spiel kontrolliert haben, fehlte am Ende die Kraft, die Intensität der Anfangsphase aufrecht zu halten. Dann verdrehte sich auch noch Steven Wright, der in der ersten Halbzeit zwölf Punkte erzielte, im dritten Viertel das Knie und musste das Spiel vorzeitig verlassen. Danach wendete sich das Blatt für die physisch angeschlagenen GIANTS endgültig und ein Sieg rückte in immer weitere Ferne. Im letzten Viertel ließen die Düsseldorfer, nach einigen unnötigen Ballverlusten, viele Fastbreaks der Norddeutschen zu. Im Angriff spielten sie nicht mehr organisiert genug und mussten nach 15 kräftemäßig unterlegenen Minuten das Spiel gegen die EWE Baskets Oldenburg verloren geben.

Die ersten Punkte des Abends gingen dank Luka Bogdanovic auf das Konto der Heimmannschaft. Nach eineinhalb Minuten der Begegnung gingen die GIANTS mit einem Nahdistanztreffer von Steven Wright und einem Dreier von DeAndre Haynes 5:2 in Führung. Nach zwei Zählern von Aron Baynes für die Baskets legten die Düsseldorfer einen 7:0 Lauf hin und so stand es Mitte des ersten Viertels 12:4 für die GIANTS. Nach diesem offensiv starken Start war Murat Didins Truppe allerdings knapp drei Minuten nicht im Stande zu punkten und erlaubten den Hausherren sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen. Luka Bogdanovic unterbrach zunächst den Run mit einem Dreier und sein Mannschaftskollege Louis Campbell tat es im gleich und verkürzte so auf 12:10. Anschließend traf Marin Petric einen Nahdistanzwurf zum 14:10. Die Baskets verteidigten sehr aggressiv und konnten die Giganten zu Ballverlusten zwingen. Auf der anderen Seite des Parketts konnten sie im Gegenzug drei erfolgreiche Angriffen abschließen und sich eine 14:16 Führung erarbeiten. Steven Wright glich mit einem Halbdistanztreffer zum 16:16 aus. Nachdem die Führung abwechselnd verloren und zurück gekämpft wurde, endete das erste Viertel mit einem knappen Vorsprung 20:18 für die GIANTS.

Das zweite Viertel begann, wie das erste endete, sehr ausgeglichen. Bei einem Stand von 23:25 läutete Steven Wright mit einem Halbdistanztreffer einen 9:0 Lauf ein und glich gleichzeitig 25:25 aus. Mit einem Dreipunktespiel von Steven Wright und jeweils zwei Zählern von Esmir Rizvic und Marin Petric konnten die Düsseldorfer ihren Vorsprung auf 32:25 ausbauen. Nun kamen aber die EWE Baskets wieder besser ins Spiel und konnten mit einem Nahdistanztreffer von Mindaugas Lukauskis und vier Punkten von Oliver Stevic in Folge auf 34:31 verkürzen. Die GIANTS wachten aber wieder auf und bauten sich zunächst erneut ein kleines Punktepolster auf. So brachten ein Nahdistanztreffer von DeAndre Haynes, ein Dreipunktespiel von Laimonas Kisielius und ein paar Freiwürfe, die in dieser Phase mit einer Quote von 50% getroffen wurden, einen Stand von 42:33. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit traf Oliver Stevic einen Nahdistanzwurf und so kam er mit seiner Mannschaft auf sieben Punkte heran. Die Gloria GIANTS konnten in der Kabine bei einem 42:35 Zwischenstand verschnaufen. Die offensiv starke erste Halbzeit versprach den mitgereisten Fans ein spannendes und punktereiches Spiel und ließ auf einen positiven Ausgang der Partie hoffen.

Auch nach dem Seitenwechsel sah es für die GIANTS zunächst sehr gut aus. Luka Bogdanovic verkürzte zwar zu Beginn auf fünf Punkte (42:37), jedoch ermöglichte ein 8:0 Lauf sich auf dreizehn Punkte abzusetzen. Dank Esmir Rizvic und DeAndre Haynes lag es nach knapp vier Minuten des dritten Viertels 50:37. Den Run der GIANTS unterbrach Rickey Paulding abgeklärt mit einem Dreier zum 50:40. Die Hausherren verteidigten nun deutlich aggressiver und spielten auch offensiv viel stärker. Die Baskets legten eine Miniserie von sechs Punkten hin und kamen nach nicht ganz sechs Minuten der zweiten Halbzeit auf fünf Punkte heran (52:47). Dem intensiven Spiel der Niedersachsen konnten die Giganten lediglich jeweils einen Freiwurf von Laimonas Kisielius und Esmir Rizvic entgegen setzen. Die Düsseldorfer schienen am Ende ihrer Kräfte zu sein und die Gastgeber nutzen diese Schwäche für den nächste 6:0 Lauf, nach dem sie dann auch die Führung übernehmen konnten (54:55). Gordon Watt eroberte die Führung mit einem Halbdistanztreffer zurück, bevor die Basktes sich wenige Sekunden vor Ende des dritten Viertels ihrerseits die Führung zurückkämpften. So ging die Partie bei einem Stand von 56:57 mit einem Punkt Rückstand für die GIANTS in die Schlussphase.

Die EWE Baskets starteten in den letzten Abschnitt der Begegnung sehr stark und konzentriert und bauten den Vorsprung nach einem 7:0 Lauf auf 56:64 aus. Erst nach knapp vier Minuten verbuchte mit Marin Petric auch ein Gigant Punkte (58:64). Diesem Korbleger folgten aber so schnell keine weiteren Zähler für das Konto der Düsseldorfer. Nach völlig zerfahrenen zwei Minuten und unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten, traf Laimonas Kisielius für Zwei und brachte seine Mannschaft mit vier Punkten ran (60:64). Die Baskets spielten nun noch eine Spur intensiver und ließen diesmal über drei Minuten keine gegnerischen Punkte zu. Zudem präsentierten sie sich offensiv sehr konzentriert und treffsicher und bauten den Vorsprung eine Minute vor Ende der Partie, nach einem 9:0 Lauf auf 60:73 aus. Das letzte Spiel der Saison und für die Gloria GIANTS die zunächst letzte Partie in der Beko

Basketball Bundesliga endete damit mit einer 64:77 Niederlage.

Während die aktuelle Spielzeit und zunächst auch die Zeit in der Beko BBL für die GIANTS nach dem Auswärtsspiel in Oldenburg beendet ist, beginnen am 30. April für die EWE Baskets nach dem letzte Hauptrunden- Spiel die Playoffs. Hier treffen sie um 18:20 in der o2 Arena auf ALBA BERLIN.

Der Cheftrainer Murat Didin möchte sich von ganzen Herzen bei allen bedanken, die in der Saison 2010/11 hinter den Gloria GIANTS Düsseldorf gestanden haben und diese auf großartige Weise unterstützt haben. Besonderer Dank gilt der Stadt Düsseldorf, dem Sportamt Düsseldorf, allen Sponsoren, dem Ärzteteam, allen Helfern und natürlich unseren Fans.

In den letzten Wochen wurden verschieden Fragen an unseren Trainer und Geschäftsführer herangetragen und diese möchte Murat Didin in adäquater Form in den kommenden Tagen beantworten. Die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen, wird er nach den Osterfeiertagen auf unserer Homepage veröffentlichen.

Gloria GIANTS Düsseldorf – EWE Baskets Oldenburg: 64:77 (20:18, 22:17, 14:22, 8:20)

Gloria GIANTS: Kisielius (8), McDaniel, Wright (12), Wischnewski, Petric (6), Buck (2), Brempong (2), Haynes (14), Watt (7), Rizvic (13)

Topscorer der EWE Baskets: Lukauskis (13), Campbell (13), McNaughton (13), Stevic (10), Paulding (10)

 

Pressemitteilung: Gloria GIANTS Düsseldorf



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
513 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung