Gloria GIANTS Düsseldorf

Die Gloria GIANTS Düsseldorf empfangen am Freitag ratiopharm Ulm

TheBloob am 13.04.2011 um 18:00

Am 32. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga empfangen die Gloria GIANTS Düsseldorf am Freitag, den 15. April, die Mannschaft von ratiopharm Ulm. Hochball im Burg- Wächter Castello ist um 19:30 Uhr. Wollen die Giganten ihre Chance auf den Klassenerhalt noch wahren, so ist ein Sieg gegen das Team von Headcoach Mike Taylor Pflicht.

Murat Didin sagte im Bezug auf das Spiel gegen die Mannen aus Ulm: „Die Spiele gegen die Telekom Baskets Bonn und den Mitteldeutschen BC haben unsere Hoffnung auf den Klassenerhalt verstärkt. So minimal die Chance auch sein mag und wie oft in den letzten Wochen auch darüber gesprochen wurde, wir werden versuchen diese geringe Chance zu nutzen. Wir werden die drei restlichen Spiele hart kämpfen und Alles geben das „Wunder“ wahr werden zu lassen.“

Ein großes Problem der Gäste, was sich für die GIANTS als positiv entpuppen kann, ist eine ausgeprägte Auswärtsschwäche, die sich über die gesamte Spielzeit erstreckt und den „Spatzen“eine bessere Positionierung in der Tabelle verwehrt. Mit einer Bilanz von 2-14 weist Ulm neben den Gloria GIANTS Düsseldorf die schlechteste Auswärtsbilanz der Liga auf. Und so ist für die Ulmer diese Saison auch nicht mehr drin, als der 14 Rang.
Mit knapp 82 kassierten Punkten pro Spiel ist ratiopharm Ulm, nach Hagen, die zweit schlechteste Defensiv Mannschaft der Liga. Dabei ist zweifelsfrei das Offensivpotential vorhanden, um in der Beko Basketball Bundesliga weit höher mitzuspielen. Mit durchschnittlich 81 Punkten pro Spiel ist Ulm hinter Phoenix Hagen (85,3), ALBA BERLIN (82,2) und den Brose Baskets Bamberg (81,6) die viertstärkste Angriffsmannschaft der Liga. Der größte Vorteil der Truppe von der Donau liegt in der Dominanz beim Kampf um verworfene Bälle. Mit 38,3 Rebounds pro Partie führt Ulm das Ranking aller Erstliga- Vereine an. Allerdings führt Ulm mit 15,3 Turnover pro Spiel auch das Ranking um die meisten Ballverluste in der Liga an.

Die wichtigsten Leistungsträger von ratiopharm Ulm sind Robin Benzing (15,3 ppg), John Bryant (14,4 ppg/ 11 rpp), Per Günther (12,4ppg) und Roderick Trice (11,1ppg). Roderick „Rocky“ Trice wird allerdings gegen Düsseldorf weder seine 11 Punkte noch seine knapp 6 Rebounds einsetzen können. Der 26-jährige Shooting Guard zog sich im Training einen Innenbandriss und eine Teilruptur des hinteren Kreuzbandes zu und fällt für den Rest der Saison aus. Robin Benzing ist der sechst-beste Schütze der Liga. Sein Mannschaftskollege John Bryant führt mit durchschnittlich 11 Rebounds die Rebound- Bestenliste an, gleichzeitig ist er der zweitbeste „Blocker“ der Liga mit 1,7 Blocks pro Spiel und bei einem Wert von 20,9 der effektivste Spieler der Beko Basketball Bundesliga.

„Der Schlüssel wird sein, Benzing und Bryant zu stoppen. Die Ulmer spielen sehr gut Pick and Roll und wenn wir Per Günther und John Bryant daran hindern ihr Spiel zu machen, haben wir sehr gute Chancen das Duell zu gewinnen. Wir müssen Ulm ihre Dominanz am Brett nehmen. Vor allem Bryant müssen wir daran hindern zu rebounden. Ein Sieg gegen Ulm ist für uns Pflicht, um die minimal Chance auf den Klassenerhalt leben zu lassen. Nun ist es nicht mehr ganz in unserer Hand. Wir müssen zwar die kommenden drei Spiele gewinnen, aber zudem müssen wir auch hoffen, dass MBC und Bayreuth bei allen anstehenden Begegnungen als Verlierer vom Parkett gehen,“ so der selbstbewusste Marin Petric vor dem Spiel gegen die „Spatzen“.

Ratiopharm Ulm weiß die Qualitäten ihrer Spieler und Trainer zu schätzen und ist ein sehr beständiger Verein der langfristig Spieler verpflichtet und damit mehr als nur einen eingespielten Mannschaftskern besitzt. Mike Taylor ist bereits seit sieben Jahren Cheftrainer der Ulmer. Zudem haben sie 10 Spieler, die mindestens seit der Vorsaison im Dress der „Spatzen“ aktiv sind, gehalten und die Mannschaft nur mit wenigen Neuzugängen verstärkt. Als bester Neuzugang entpuppte sich John Bryant, der aus dem Kader der Ulmer nicht mehr wegzudenken ist. Und so wollen die Verantwortlichen den 2,11 m großen Center, wie auch den Point Guard Per Günther auf lange Sicht an den Verein binden und haben beiden Spielern vor kurzem die Verträge bis 2013 verlängert.

Patrick Pope hatte sich bei der Begegnung gegen die Telekom Baskets Bonn am 8. April verletzt und hat nun nach ärztlicher Diagnose die Gewissheit, dass er sich in der Oberschenkel Rückseite einen Bündelriss zugezogen hat. Der Point Guard fällt nun neben seinen Mannschaftskollegen Ransford Brempong und Olumuyiwa Famutimi ebenfalls bis zum Ende der Saison aus.

Sollte die Truppe von Mike Taylor am Freitag ein „durchschnittliches“ Spiel machen und damit 81 Punkte erzielen und dabei 82 kassieren, dürften die Düsseldorfer mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Die Gloria GIANTS Düsseldorf hoffen auch weiterhin auf die Treue ihrer Fans und dass sie uns auch bei den letzten beiden Heimspielen, so gut unterstützen, wie in der Vergangenheit!


Pressemitteilung: Gloria GIANTS Düsseldorf



0 Kommentare

 

32 Mitglieder
545 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung