ProB

Schwelmer Baskets brennen auf den Saisonstart

_Tigger am 11.09.2003 um 20:40

Jetzt kann es losgehen! Die Schwelmer Baskets sind komplett und brennen auf den Saisonstart am 03. Oktober ab 19:30 Uhr in der Wuppertaler Unihalle.

Als letzten Neuzugang präsentierten die Baskets den Deutsch-Amerikaner Kristofer Speier. Nach den Abgängen der beiden "Langen" Marcus Kück und Nerijus Karlikanovas bestand für den letztjährigen Vize-Meister der 2. Bundesliga auf der Centerposition noch Handlungsbedarf. Und mit dem 2,06m-"Riesen" haben die Schwelmer die letzte Lücke in ihrem Kader gefüllt. "Kristofer ist genau der Spieler, nach dem wir gesucht haben", ist Baskets-Trainer Torsten Daume glücklich. Über einen Spieleragenten wurde der Kontakt zum erst 22jährigen Speier hergestellt, der dann am vergangenen Wochenende beim Vorbereitungsturnier des FC Schalke 04 - das die Baskets gewannen - ausgiebig getestet. Und es dauerte nicht lange, da war Daume voll vom 115kg-Mann überzeugt: "Er ist körperlich stark, hat enorme Spielintelligenz, macht kaum Fehler und wird in der anstehenden Zweitligasaison unter den Körben der Liga richtig aufräumen." Und obwohl der Sohn eines deutschen Vaters beim Turnier "auf" Schalke kaum aus dem Flugzeug gestiegen war und nur einmal mit dem Team trainieren konnte, avancierte er gleich zum Topscorer der Baskets. Speier - Spitzname "Toffer" - kommt frisch von der Lewis & Clark University aus Portland (Oregon) und war in der abgelaufenen Saison mit durchschnittlich 21,1 Punkten und 8,0 Rebounds pro Partie der überragende Akteur seines Teams und wurde daher nicht überraschend ins "All-Star-Team" seiner Universitätsliga gewählt.

Mit seiner Verpflichtung haben die Baskets nun ihr Team beisammen. Und Torsten Daume ist fest überzeugt: "Wir sind noch stärker als in der letzten Saison." Vor allem dürfte der Kader deutlich tiefer sein. Der vom Erstligisten Brandt Hagen gewechselte Wuppertaler Benjamin Rust dürfte zusammen mit US-Star Antwine Williams und Jan Sprünken ein überragendes Flügel-Trio bilden, und mit dem ebenfalls aus der 1. Liga zu den Baskets gekommenen Sebastian Rathjen (Bayer Leverkusen) hat Daume nun einen passenden Auswechselspieler zu seinem litauischen Playmaker Gvidonas Markevicius parat. Auch die Vorbereitungsphase lief bislang vielversprechend. Noch drei Testspiele stehen aus: Gegen die Erstligisten Brandt Hagen und Gießen46ers (beide auswärts und unter Ausschluss der Öffentlichkeit) sowie am Samstag, den 20.09. im benachbarten Gevelsberger Sportzentrum West gegen den Süd-Zweitligisten BBC Bayreuth. Dazwischen steigt am Mittwoch, den 24.09. noch einmal in der Schwelmer Sporthalle West das BBL-Pokalspiel - höchstwahrscheinlich gegen den Ligakonkurrenten TuS Lichterfelde. Doch richtig ernst wird es erst am 03. Oktober, wenn die Schwelmer zur Premiere in der Wuppertaler Unihalle den ETB Schwarz-Weiß Essen empfangen. Die Baskets brennen auf den Saisonauftakt: "Wir wollen dort sofort mit einer fantastischen Leistung die Halle zum Kochen bringen und Wuppertal für die Baskets begeistern."

Und wir haben den Pokal...
Die Schwelmer Baskets haben das Vorbereitungsturnier in Schalke gewonnen! Nach Erfolgen über POCO Iserlohn und BG Hagen (beides 2. Bundesliga) sowie Schalke 04 (Regionalliga) fuhren die Baskets mit weißer Weste aus dem Kohlenpott wieder nach Hause. Und das, obwohl Kapitän Bruno Roschnafsky nicht mit von der Partie war. Der Centerspieler weilte als Trauzeuge eines guten Freundes in Rumänien, wird aber im Laufe dieser Woche zurück erwartet.

Dafür gab's ein neues Gesicht zu sehen: Kristofer Speier, 22 Jahre jung, 2,05m groß, Amerikaner mit deutschen Wurzeln (d.h., spielberechtigt als Inländer), zuletzt tätig am College of Portland/Oregon. Er zeigte während des Turniers eine gute Leistung und es besteht beiderseitiges Interesse, dass es zu einem Vertragsabschluß kommt.

Coach Torsten Daume war mit "Toffer" sehr zufrieden und hofft, daß es zu einer Einigung kommt. Aber auch der Rest seines Teams wußte zu überzeugen: "Angesichts der harten Vorbereitungsphase war das ganz okay", analysierte der Trainer.

Baskets - TuS POCO Iserlohn 119:75
Sprünken 25, Williams 25, Speier 23, Pinchuk 12, Markevicius 9, Beiersmann 9, Rathjen 7, Rust 6, Mohr 2, Tunga 1, Strubel.

Baskets - FC Schalke 04 93:89
Speier 21, Strubel 12, Markevicius 11, Rathjen 11, Williams 10, Rust 9, Pinchuk 9, Sprünken 6, Beiersmann 4, Mohr, Tunga.

Baskets - BG DEK/Fichte Hagen 89:84
Rust 24, Sprünken 13, Welp 12, Williams 11, Markevicius 9, Speier 6, Mohr 4, Beiersmann 4, Strubel 3, Pinchuk 3, Tunga, Rathjen.

Presseinfo: Schwelmer Baskets

0 Kommentare

 

18 Mitglieder
471 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung