ProB

Panthers landen spektakulären Transfercoup

TheBloob am 19.11.2010 um 17:25

Der Name liest sich wie ein Gedicht: Markus Hallgrimson. Er trägt den Hausnamen eines der bedeutensten isländischen und europäischen Dichter und er will Geschichte schreiben bei den Wiha Panthers VS. Der 35-jährige Routinier soll mit seiner Klasse und seiner Erfahrung den Aufsteiger zum Klassenerhalt in der Pro B führen.

Markus Hallgrimson gilt als einer der herausragenden Werfer im deutschen Basketball. In der vergangenen Saison verbuchte er in der Pro B bei Rasta Vechta eine Quote von 41,3 % jenseits der Dreipunktlinie und erzielte insgesamt 12,3 ppg. Damit verkörpert der 1,91 m große Deutsch-Amerikaner genau das, was den Panthers zuletzt fehlte: ein gefährlicher Shooter. Zudem sollte er seine immense Erfahrung zum Wohle der Mannschaft einsetzen können, um gerade die jungen Spieler in der schwierigen Situation zu führen.

Hallgrimson begann seine Karriere beim kommenden Panthers-Gegner TV Langen, wo sein Vater als Trainer große Erfolge feierte. Nach seinem High-School-Abschluss in den USA spielte er ein Jahr für den USC Heidelberg, eher erfolgreich an der Montana State University spielte. Im Jahr 2000 kehrte er nach Deutschland zurück, wo er unter anderem für den MTV Gießen, den TV Langen, den ASC Mainz, den Mitteldeutschen BC, die Würzburg Baskets und zuletzt für Rasta Vechta aktiv war. Dazwischen lagen einige Auslandsstationen, unter anderem bei Los Bairros (ESP), den Genève Devils (CH) oder den Worchester Wolves (UK).

In den Reihen der Panthers ist man hochzufrieden, einen solch renommierten Spieler an Land gezogen zu haben. Trainer Sova Taletovic ist ganz besonders begeistert von seinem Neuzugang: „Das ist der Typ Spieler, der uns gefehlt hat. Hallgrimson hat in seiner Karriere immer über 40 Prozent von draußen getroffen und ist ein Mann, der Routine mitbringt und auf dem Feld Entscheidungen trifft“. Mit Hallgrimson wollen die Panthers nun in der Tat schwerer auszurechnen sein. Hallgrimson ist ein ständiger Gefahrenherd, dem man nie Raum lassen darf. Er lässt sich auch nicht durch Fehlwürfe verunsichern.

Taletovic sieht viele Parallelen zu ihm selbst als Spieler. Sollte das zutreffen, so dürfen sich die Panthers-Fans mit Sicherheit freuen. Markus Hallgrimson ist auf jeden Fall ein weiterer, gewichtiger Grund am Samstag ab 20 Uhr in der Deutenberg-Halle das Spiel gegen den TV Langen zu verfolgen. Wenn der Mann mit dem Namen des Poeten nun den Taktstock schwingt, dürften die Chancen auf einen Sieg sicher steigen. Spätestens dann, wenn der Ball in der Reuse wie Musik in den Ohren der Fans klingen mag.

Pressemitteilung: Wiha Panthers VS



6 Kommentare

 

19 Mitglieder
576 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung