ProA

The new coach from ratiopharm Ulm: Mike Taylor

Frankie am 21.07.2003 um 17:51

Heute nacht kam endlich die erlösende e-Mail: "I am excited to tell you that I would like to officially accept the head coaching position for your team in Ulm", schrieb unser neuer Trainer

Seit etwa 3 Wochen bestanden die Kontakte nach Amerika. Dabei sollte er eigentlich nächste Saison in der 1. englischen Liga arbeiten. Dort coachte er im letzten Jahr die Essex Leopards (inzwischen umbenannt in London Leopards). Die englische Liga ist als Unternehmen ähnlich wie die NBA aufgebaut, so dass es keine Absteiger gibt, die Teams in andere Orte und an andere Besitzer verkauft werden können. Das Team hatte letzte Saison mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen und sollte nach der Saison an einen neuen Besitzer verkauft werden. Dieser wollte Mike Taylor als Trainer unbedingt behalten. Allerdings kristallisierte sich in den letzten Tagen heraus, dass der neue Besitzer das Team zwar übernehmen werde, aber er mit der englischen Liga über ein Jahr Pause für das Team, um die organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen, verhandelt.

Wahrscheinlich wird dieser Pause zugestimmt und Mikes Aufgabe wäre dann die Schaffung der Voraussetzungen und der Neuaufbau eines Teams für die Saison 2004/05 gewesen. Auch wenn diese Aufgabe perspektivisch sehr interessant gewesen wäre, hat er sich dann doch nach langen Gesprächen mit den Londoner und Ulmer Verantwortlichen für den Job in Ulm entschieden, bei dem er auch schon in der nächsten Saison an der Seitenlinie arbeiten kann. Von der Großstadt London also ins eher beschauliche Ulm. Gut zugeredet haben ihm dabei auch einige mit ihm befreundete Erstligatrainer in Deutschland, die ihm von den guten Bedingungen, der Perspektive in Deutschland und dem tollen Publikum in Ulm erzählten. Sicherlich waren auch seine guten Erfahrungen, die er bei seiner Tätigkeit in Chemnitz gemacht hatte, ein Grund, warum er sich für einer Rückkehr nach Deutschland entschied. Im Sommer 2002 durfte er als Assistenztrainer bei Dodge City Legend in der USBL (http://www.usbl.com), aus der inzwischen über 130 NBA-Spieler hervorgegangen sind, Erfahrungen sammeln. Davor machte er schon einmal Station in Deutschland. Den BV Chemnitz führte er vor 2 Jahren als Headcoach aus der Regionalliga in die 2. Liga und gewann dazu noch den Sachsenpokal. Im Jahr davor war er als Assistenztrainer an der Pittsburg State Universität (NCAA Division II College) tätig. Von 1997 bis 2000 arbeitete er als Assistent bei der Indiana Universität von Pennsylvania. In den beiden Jahren davor machte er seinen Masterabschluss in Kommunikation und arbeitete als Assistent des Basketballteams der Clarion Universität (NCAA Division II). An der Indiana Universität von Pennsylvania studierte er sehr erfolgreich 4 Jahre lang Sport- und Gesundheitswissenschaft (Abschluss mit magna cum laude). Währenddessen spielte er auch erfolgreich für das Universitätsteam in der NCAA Division II, war 3 Jahre lang Kapitän des Teams, gewann zweimal den Conferencetitel und erreichte sogar das Halbfinale um die Meisterschaft in der Division II.

Mike wurde uns als ein sehr engagierter Arbeiter, der fürs Basketball lebt, beschrieben. Und das trifft nach unseren kurzen Erfahrungen auch wirklich zu. Die Liste seiner Hospitationen (unter anderem bei renommierten NBA Trainern) ist unglaublich lang. Bei unserer Spielersuche in den letzten Wochen hat er bereits gezeigt, über welche Kontakte er verfügt. Zu jedem Spieler konnte er in kurzer Zeit Informationen aus erster Hand besorgen. Das ist bei der Herkunft aber auch kein Wunder. Sein Vater Dick Taylor assistierte nicht nur Basketball College-Legende Bob Knight, sondern war auch drei Jahre lang Assitenztrainer bei den New York Knicks und so durfte der damals noch kleine Mike reichlich NBA Luft schnuppern. Seine Familie (Eltern und 1 Bruder) lebt in Punxsutawney in Pennsylvania. Dieser Ort dürfte ist berühmt durch seinen Murmeltiertag, der auch durch den Film mit Bill Murray "Und täglich grüßt das Murmeltier" weltbekannt wurde. Mike ist – was man bei den ganzen Erfahrungen sicher nicht denken würde – erst 30 Jahre alt. Beeindruckend auch seine Website. Unter www.taylorhoops.com hat er eine sehenswerte Webseite zu den unterschiedlichsten Basketballthemen eingerichtet. "I hope that I can bring the best of American and the best of European basketball together." Mike ist verrückt nach Basketball. Damit passt er gut zu uns nach Ulm. Welcome in Ulm Mike Taylor.

Quelle: www.ratiopharm-ulm.de (PatrickBateman)

0 Kommentare

 

22 Mitglieder
487 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung