webmoebel Baskets

Motivation, Spiel und Spaß – pur!

DragonLi am 12.04.2010 um 17:42

In dem diesjährigen Basketball-Camp der Paderborn Baskets unter der Leitung von Mark Johnson von Talent4Sport haben 27 basketballbegeisterte Grundschulkinder für drei Tage ein intensives und abwechslungsreiches Programm absolviert.

Bereits am ersten Tag waren die Kinder aufgeregt, da sie nicht wussten, was da so auf sie zukam. Nach dem Aufwärmen wurde zunächst allgemeines Ballgefühl, Koordination und Kondition begutachtet. Entsprechend ihrer Vorkenntnisse wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und Passen, Werfen, Dribbeln sowie Defense geübt.

Der zweite Tag war geprägt von der Vertiefung der am Vortag erlernten Spieltechniken. Jeder Teilnehmer erhielt einen individuellen Trainingspass, der die Weiterentwicklung während des Camps dokumentiert. Jeder Teilnehmer schaffte dabei das Bronze-Spielabzeichen, viele Kinder konnten sogar bereits das Silber-Abzeichen machen.

Der dritte Tag war der wohl aufregendste. Heute sollten ab 14:00 Uhr Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde kommen, um die Mini-Profis und deren Fortschritt zu begutachten. Als großes Highlight kam die gesamte 1. Bundesliga-Mannschaft der Paderborn Baskets, inklusive Bundesliga-Trainer Dirk Happe, um die Kinder bei einem Miniturnier zu coachen. Baskets-Maskottchen Luzi fieberte begeistert mit. Alle Profi-Spieler hatten viel Spaß dabei die Kids mit diesem kurzweiligen und besonderen Event für ihre dreitägigen Anstrengungen zu belohnen. Jeder Muskelkater der vorigen Tage war vergessen und die Kinder strahlten über das ganze Gesicht. Die komplette Mannschaft gab zum Schluss geduldig Autogramme auf Karten oder Spielbälle.

Der Spaß kam nie zu kurz. Trinkpausen und täglich eine einstündige Mittagspause waren jedoch genauso wichtig wie der Sport. Die Kinder erhielten deshalb jeden der drei Tage eine warme Mahlzeit. Mark Johnson konnte einige Talente im Rahmen der Talentsichtung und -förderung näher beobachten und herausfiltern. Bemerkenswert war, dass es gerade die Basketballerinnen waren, die die größte Entwicklung während des Camps zeigten und durch ihr spielerischen Können auf sich aufmerksam machen konnten. So wurden Cara Lissa Freund zum MIP (Most improved player) und Carolin Schmidt zum MVP (Most valuable player) gewählt.

Ein besonderer Dank gilt der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, die durch die finanzielle Unterstützung hauptsächlich zum Gelingen dieses Camp beigetragen hat. Weiterhin geht ein Dank an Bad Driburger, E.ON, Neue Westfälische, Vision Media und die TKK für alle Sachspenden.


Endrunde der Grundschulliga wird gespielt

27 Teams aus 16 verschiedenen Grundschulen kämpften an drei Tagen um den Einzug in die Finalrunde der "Paderborn Baskets Grundschulliga", die am 17. April im Sportzentrum Maspernplatz ausgetragen wird.

An zwei Tagen in der Sporthalle der Uni Paderborn und einem in der Hederauenhalle in Salzkotten jagten die Viertklässer dem orangenen Leder nach und wollten es schaffen – den Einzug ins große Endturnier mit dem Finale auf dem Parkett der Beko Basketball Bundesliga. Die Paderborn Baskets unterstützten in den Vorturnieren den Ausschuss für den Schulsport im Kreis Paderborn, der in bewährter Manier die Entscheide ausrichtete. Zudem besuchten die Erstligaspieler Thomas Gajda, Robert Oehle und Sefton Barrett die jeweiligen Siegerehrungen. Auch die Talentsichtung spielte eine wichtige Rolle und so luden die Baskets fast 50 Kinder zu Sichtungstrainings ein. Am 17.04. sind die Paderborn Baskets nun der Gastgeber für 12 männliche und 4 weibliche Mannschaften, die um die Titel "Paderborn Baskets Grundschulliga-Meister 2009" und "Kreismeister" spielen. Die beiden Finalteilnehmer vertreten den Kreis Paderborn bei den Bezirksmeisterschaften. Im Sportzentrum Maspernplatz wird auf allen vier Hallenteilen bei einer Spielzeit von 1x 15 Minuten (Finale 2x 8 Minuten) gespielt, die Baskets sorgen durch ihre Freizeitabteilung für die Bewirtung und für qualifizierte Schiedsrichter. Das Endspiel wird dann auf dem großen Feld gespielt. Die Siegerehrung unterstützt das NBBL-Team der Baskets.

Christian Raulf, vom Ausschuss für den Schulsport im Kreis Paderborn, lobt die seit mehreren Jahren bestehende gute Zusammenarbeit zwischen dem Ausschuss für den Schulsport und den Paderborn Baskets: „Aufgrund der Bewegungsarmut unserer Kinder wird der Schulsport immer bedeutsamer. Der Schule bleibt es häufig vorbehalten, Bewegungsanreize für alle Kinder zu schaffen und talentierte Kinder für die verschiedenen Sportarten wie z.B. Basketball zu sensibilisieren. Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Paderborn Baskets und die gemeinsame Durchführung der Basketball-Kreismeisterschaften der Grundschulen ergeben sich einerseits für die Schüler und Schülerinnen erlebnisreiche Turniertage mit geübten Schiedsrichtern und Urkundenausgaben durch Basketball-Bundesliga-Spielern und anderseits für den Verein glänzende Möglichkeiten gezielt neue Basketball-Talente zu sichten und zu entdecken. Die Aufgabe des Vereins ist es dann, diese Talente durch weitere interessante Sport- und Trainingsangebote an sich zu binden.“

Sven Schaffer, Geschäftsführer der Paderborn Baskets: „Die Grundschulmeisterschaften sind ein wichtiger Bestandteil unserer Sichtungsmaßnahmen. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für den Schulsport gelingt es uns, in jedem Jahr tolle Turniere für die Kinder auf die Beine zu stellen und weitere Begeisterung am Basketball zu wecken.“

Um 08:40 Uhr starten die ersten Spiele, ehe das Endspiel um 12:00 Uhr angepfiffen wird. Es treten in vier Dreier-Gruppen die Schulen Luther (mit zwei Teams), Altenautal, Stephanus, Josef, Karl, Wewelsburg, Elisabeth, Boke, Georg, Thune und Bonifatius bei den Jungs an; bei den Mädchen kämpfen im Modus „jeder gegen jeden“ die Schulen Bonifatius, Boke, Herbram und Josef um den Titel.

Mehr Informationen unter http://www.paderborn-baskets.de/verein/grundschulliga


Lars Wendt gewinnt mit U18 die Silbermedaille

Lars Wendt aus der NBBL-Mannschaft der Paderborn Baskets hat maßgeblich zum großen Erfolg der U18-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball-Bundes am renommierten Albert-Schweitzer-Turnier beigetragen. Er kam in allen sieben Spielen zum Einsatz und erzielte im Schnitt 6,7 Punkte und holte 4,3 Rebounds.

Nach unerwartet klaren Siegen in der Vorrunde gegen Japan (117:56), Brasilien (73:60) und die Türkei (69:62) zogen die deutschen Korbjäger in die Zwischenrunde ein. Dort hieß der erste Gegner Italien. Wendt stand insgesamt 26 Minuten auf dem Feld und trug mit einer guten Verteidigungsleistung dazu bei, dass die Hausherren nach einem 32:33-Pausenrückstand doch noch den Spieß umdrehten. Im „Bruderduell“ gegen die eigene U17 siegte die U18 ebenfalls (72:60) und wurde damit Gruppensieger.

Das Halbfinale in der US Sports Arena gegen den Co-Gastgeber, die USA, schlugen die Jungs von Trainer Kay Blümel 64:59. Unterstützt wurde Lars Wendt in Mannheim von zahlreichen Paderborner Trainern (die dort auch die Coach Clinics besuchten) und Spielern. Im Finale gegen das starke Australien unterlagen die etwas schlappen Wendt und Co. dann aber 51:68 (23:24).

Der 17-jährige konnte trotz schwacher Wurfquoten überzeugen – fand auch sein NBBL-Trainer Artur Gacaev: „Lars hat über das ganze Turnier eine sehr gute Verteidigung gespielt. Er hat der Mannschaft mit seinem kämpferischen Einsatz sehr geholfen.“ Wendt selbst pflichtete seinem Coach bei: „Alles in Allem ein tolles Erlebnis mit der Stimmung in den Hallen und innerhalb des Teams. Aber natürlich auch sehr anstrengend mit vielen Spielen in zwei Wochen.“ Vor allem das Spiel gegen die Türkei blieb ihm in Erinnerung, als er mit 13 Punkten maßgeblich zum prestigeträchtigen Erfolg beitrug.

Nun hat der Flügelspieler ein paar Tage Ruhe verordnet bekommen und spielt dann am Sonntag (18.04., 15:00 Uhr, von-Fürstenberg-Realschule) mit der Baskets-U19 das Play-Off-Viertelfinale der Nachwuchs-Bundesliga gegen die Eisbären Bremerhaven.


Baskets suchen Arbeitsstellen für Jugendtrainer

Neben der bekannt guten Ausbildung von Spielern und Spielerinnen sind die Paderborn Baskets auch in der Ausbildung und Förderung von talentierten und jungen Trainern engagiert. In der Vergangenheit konnten so Stefan Schettke und Marcus Punte im Verein gehalten werden. Um das sportliche Niveau im Jugendbereich für die Zukunft weiter zu stärken und zwei weitere Trainer länger an Paderborn zu binden möchten die Baskets Uli Naechster (27 Jahre) und Nikola Milosevic (30) in die Stadt holen.


Beide suchen nun außerhalb der Basketballhalle ein weiteres Betätigungsfeld am Vormittag und eine Wohnung. Naechster hat ein abgeschlossenes Studium in Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.) mit Schwerpunkt „Management, Information, Marketing“ und sucht eine Tätigkeit (Anstellung oder bezahltes Praktikum) in den Bereichen Marketing, Personalwesen oder strategisches Management. Milosevic zog vor drei Jahren aus Serbien nach Lippstadt und sucht Arbeit in den Vormittagsstunden. „Wir sind überzeugt, dass die Paderborner Wirtschaft so motivierte Mitarbeiter bekommen und dem hiesigen Spitzensport eine große Unterstützung geben kann“, so Geschäftsführer Sven Schaffer. Rückfragen und Kontaktanfragen an die Geschäftsstelle der Baskets unter 05251-8789912 oder info@paderborn-baskets.de

Pressemitteilung: Paderborn Baskets



0 Kommentare

 

20 Mitglieder
363 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung