Köln 99ers

Große und kleine Geschichten um die Kölner Pokalerfolge

Tigger am 24.04.2003 um 14:13

Geht der Pokal erstmals seit 20 Jahren wieder nach Köln? Wenn RheinEnergie Cologne am Wochenende nach dem BBL-Pokal greift, werden natürlich Erinnerungen wach an die glorreiche Zeit des Kölner Basketballs in der Ära des viermaligen deutschen Meisters und dreimaligen Pokalsiegers BSC Saturn Köln. Erstmals machte Köln den Triumph am 29. März 1980 perfekt. Nach dem die Kölner unter Trainer Bruce Randall den Pokalverteidiger MTV Gießen im Hinspiel in der ausverkauften ASV-Halle mit 78:62 überrumpelt hatten, genügte im Rückspiel in Hessen ein knappes 68:70 zum Gesamtsieg. Wie auch in den folgenden Jahre taucht dabei ein Name auf, der das Geschehen immer wieder prägte und seinen Gegenspielern regelmäßig das Fürchten lehrte: Michael Pappert. Das Kölner Team: Kaufmann, Mock (-/2), Heidrich (10/5), Branyan (28/20), Zander (2/7), Ludwig (2/2), Pappert (11/16), Brunnert (12/10), Schulte (11/6), Steffen (2). Trainer: Randall.

Knapp zwölf Monate später feierten die Kölner erneut, diesmal sogar mit einem großen versilberten Pokal, den Saturn-Gründer und Klub-Mäzen Fritz Waffenschmidt eigens für den Wettbewerb gestiftet hatte. Diesmal wurde der SSV Hagen mit 82:77 und 85:82 bezwungen, wobei die Berichterstatter der Fachzeitschrift "Basketball" der Zuschauerzahl von 1.200 in der ASV Halle im Rückspiel nicht das übliche "ausverkauft" hinzufügten, sondern ein verschmitztes "überfüllt". Das Kölner Team: Mock (-/10), Heidrich (14/4), Loose, Neumann (24/15), Zander (13/7), Ludwig (-/6), Pappert (12/23), Brunnert (18/11), Schulte (1/9), Steffen. Trainer: Schober.

Auf den dritten Erfolg musste der Kölner Anhang dann knapp zwei Jahre warten: Im Frühjahr 1983 besiegte der BSC Saturn Köln unter Trainer Peter Krüsmann den Erzrivalen SSV Hagen im zweiten Finalspiel mit 92:85. Allerdings liefen die Kölner zwischenzeitlich Gefahr ihren Zwölf-Punkte-Vorsprung (78:66) zu verspielen. Das Kölner Team (*): Mock (6), Hudson (15), Fronk (25), Zander (6), Ludwig (2), Pappert (14), Brunnert (8), Arpe (16), Geschwindner, Steffen. Trainer Krüsmann.

(*) Die Spieler und Punkte aus dem ersten Finalspiel 1983 sind nicht genannt. Alle anderen Angaben wurden ermittelt unter freundlicher Mithilfe vom Ergebnisservice Ralph Bodenbach.

Presseinfo: RE Cologne

0 Kommentare

 

4 Mitglieder
447 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung