EWE Baskets Oldenburg

Baskets verlängern Vertrag mit Krunic

Lomax am 14.09.2009 um 14:58

Im Rahmen einer großen Pressekonferenz hat der Deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg die Saison 2009/2010 eingeläutet. In den Räumlichkeiten von Namenssponsor EWE gab Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller zudem die Verlängerung des Vertrages mit Trainer Predrag Krunic bis Juni 2012 bekannt. Krunic ist seit 2007 Headcoach bei den Huntestädtern und führte die Mannschaft in diesem Juni erstmals zum Titel in der Basketball Bundesliga (BBL).

 

„Wir freuen uns sehr, die EWE Baskets heute in unserem Hause begrüßen zu dürfen“, läutete Peter Göttelmann, Marketing-Leiter der EWE AG, die gut besuchte Pressekonferenz ein. „Die langfristige Partnerschaft mit den Baskets erfüllt uns mit Stolz, und von uns aus darf sie gerne noch lange fortgeführt werden. Die letzte Saison war begeisternd. Wir hoffen natürlich, dass es erfolgreich weitergeht, möchten aber auch betonen, dass solche Titel selbstverständlich keine Pflicht darstellen. Gemeinsam mit den Baskets setzen wir darauf, auch in der Zukunft Spitzen-Basketball in unserer Stadt präsentieren zu können.“

 

Baskets-Geschäftsführer und Unternehmer Hermann Schüller blickte noch einmal kurz auf den Juni zurück, der mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft gekrönt worden war: „Hinter uns liegt die erfolgreichste Saison der Club-Geschichte. Mein Dank gilt noch einmal der Mannschaft und dem Trainerstab, die Außerordentliches geleistet haben.“ Bereits frühzeitig wurden die Weichen auf die Zukunft gestellt. „Im Grunde beschäftigen wir uns seit dem 27. Juni schon wieder mit der neuen Spielzeit. Dabei haben wir verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Sportlich wollten wir die Mannschaft so weit es geht zusammenhalten und sie darüber hinaus so verstärken, dass wir auch auf dem neuen Niveau bestehen können.“

 

Doch nicht nur auf dem Parkett müssen sich die Baskets an neuen Maßstäben messen lassen: „Wir mussten die Rahmenbedingungen noch professioneller gestalten, da wir mit der Euroleague eine neue Ebene betreten. Hier haben wir Fakten geschaffen, indem wir Ralph Held nun nicht nur als Assistenz-Trainer, sondern auch als Jugend-Koordinator hauptamtlich in unserem Team haben. Das gleiche gilt für Srdjan Klaric, der im Vorjahr noch als Trainer in Westerstede tätig war und nun fest als Assistenz-Trainer bei uns ist. Darüber hinaus haben wir in Christian Held einen Teambetreuer, der die Mannschaft stets begleiten wird.“ Auf die Euroleague freut sich Hermann Schüller nachhaltig, trotz der gewaltigen sportlichen Aufgaben: „Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist die Erfüllung eines Traumes“, so der Geschäftsführer, „und wir wollen in Europa ein hervorragender Botschafter des deutschen Basketballs sein.“

 

Das alles gibt es nicht geschenkt – auch das ist allen Beteiligten klar: „Nur mit der Unterstützung durch die Sponsoren ist die Bewältigung der neuen Herausforderungen machbar, und hier haben wir in den vergangenen Wochen sehr positive Gespräche geführt. Es ist uns gelungen, den Etat um knapp 20 bis 25 Prozent zu steigern.“

 

Peter Wandscher, Sprecher des Basketball Business Clubs, bestätigte die positiven Signale aus der Wirtschaft: „Der Erfolg ist ohne Sponsoren nicht denkbar. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise sind wir natürlich sehr glücklich, zusätzliche Mitglieder im Business Club begrüßen zu können. Insgesamt haben wir jetzt circa 90 Partner, dazu kommen die Hauptsponsoren. Dies ist eine großartige Entwicklung, deren Ende wir aber noch nicht erreicht sehen.“

 

Hermann Schüller verkündete im Anschluss eine weitere wichtige Entscheidung im Trainerstab: „Wir haben den Vertrag mit Predrag Krunic, der unser uneingeschränktes Vertrauen genießt, bis 2012 verlängert. Auch hier setzen wir auf Kontinuität, da unser Erfolg keine Eintagsfliege sein soll.“

 

Coach Krunic weiß um die besondere Bedeutung der kommenden Saison. „Wir wollen jetzt nicht mehr über den Erfolg im Juni nachdenken, sondern uns voll und ganz auf die neuen Aufgaben konzentrieren. Als Titelverteidiger sind wir in einer besonderen Position. In jedem Spiel müssen wir mental voll da sein, da wir die Gejagten sind. Der enge Spielplan ist eine gewaltige Herausforderung, und es wird nicht immer leicht sein, das gleiche Niveau zu halten. Spätestens, wenn wir beispielsweise vier Spiele binnen acht Tagen absolvieren und dabei quer durch Europa reisen, werden wir in eine enorme Druckphase kommen.“

 

Der bisherige Verlauf der Vorbereitung stellt Krunic durchaus zufrieden: „Nach unserem ersten Training am 19. August und vier Tagen in Oldenburg waren wir 13 Tage in Slowenien, wo alle voll gefordert waren und alle toll mitgezogen haben. Die Spieler waren in jedem Training hoch motiviert und stets voll konzentriert bei der Sache.“ Ein Eindruck, den Athletik-Trainerin Wiebke Redlin zu bestätigen wusste: „Es hat sich auch in Slowenien wieder einmal gezeigt, dass dies eine ganz außergewöhnliche Gruppe ist. Es macht jeden Tag Spaß, mit den Spielern zu arbeiten.“

 

Für die Baskets, die an diesem Wochenende Testspiele in Belgien absolvieren, startet die Saison mit dem ersten Heimspiel am Freitag, 9. Oktober, um 20 Uhr in der EWE ARENA gegen die Brose Baskets aus Bamberg. Bereits eine Woche zuvor sind die Oldenburger auf heimischem Parkett gefordert, wenn die Telekom Baskets Bonn am Sonnabend, 3. Oktober, ab 19.30 Uhr zum Champions Cup gegen den Deutschen Meister antreten. Tickets für dieses Spiel gibt es über CTS Eventim, unter www.basketball-bundesliga.de und an den Vorverkaufsstellen (unter anderem in der Geschäftsstelle der EWE Baskets).

Pressemitteilung: EWE Baskets Oldenburg



0 Kommentare

 

60 Mitglieder
707 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany
 

Werbung

Werbung