Köln 99ers

99ers können gegen Trier Klassenerhalt sicherstellen

Lomax am 23.04.2009 um 18:35

Am kommenden Sonntag können die 99ers den Klassenerhalt aus eigener Kraft sicherstellen. Um 17.00 Uhr tritt die Mannschaft von Zoran Kukic beim TBB Trier an und hat es dort selber in der Hand, das Abstiegsgespenst endgültig zu verjagen. „Gegen Braunschweig haben wir diese Chance ungenutzt gelassen. Das wollen wir gegen Trier ändern und werden hochmotiviert in die Partie gehen“, so Sportdirektor Stephan Baeck. Bis auf Zarryon Fereti sind erstmals wieder alle Akteure an Bord. Der Einsatz des Australiers ist aufgrund einer Wadenzerrung fraglich.

Drei Siege in Folge stehen auf dem Konto der Gastgeber aus Trier. Am vergangenen Wochenende setzten Sie mit einem 82:63-Kantersieg gegen ratiopharm Ulm zudem ein eindrucksvolles Ausrufezeichen hinter ihre derzeitige Form. Nach ausgeglichener erster Halbzeit dominierte Mannschaft von Headcoach Yves Defraigne die Partie in den zweiten 20 Minuten und sicherten sich so den deutlichen Sieg vor heimischem Publikum.

Topscorer war wieder einmal der Oldie der Basketball Bundesliga, George Evans. Der 37jährige Centerspieler kam auf insgesamt 19 Punkte und sieben Rebounds. Mit 13,6 Punkten ist der US-Amerikaner über die gesamte Saison hinweg der beste Punktesammler seines Teams, brilliert durch unbändigen Einsatz und ein großes offensives Repertoire, das ihn unberechenbar macht.

Auch im Hinspiel im Januar war er mit 15 Punkten in bester Spiellaune. Er wurde beim 77:73-Erfolg gegen die 99ers damals nur von Mannschaftskollege Norman Richardson (22 Punkte) übertroffen. In einer stets engen Partie mussten sich die 99ers damals geschlagen geben. Topscorer auf Kölner Seite waren damals Jeremy Hunt (15) und Edin Bavcic (14) in seinem ersten Einsatz für die 99ers.

Wie schon im Hinspiel, wird es darauf ankommen, das Offensivspiel der spielstarken Trierer zu unterbinden, will man auswärts die Chance auf einen Erfolg wahren. Mit Spielern wie einem extrem athletischen Christopher Copeland (13,5 Punkte/5,6 Rebounds) und dem ehemaligen Kölner Point Guard Derek Raivio (10,5 Punkte / 38% 3er Quote) haben die Trierer ein sehr großes Offensivpotential, das zunächst einmal kontrolliert werden muss.

Ein Schlüssel zum Erfolg wird die Arbeit beim Defensiv- und Offensivrebound sein. Trier ist auf beiden Seiten des Feldes das statistische Schlusslicht beim Einsammeln von Abprallern. Spieler wie Stevan Milosevic, Julian Terrell, aber auch Außenspieler wie Edin Bavcic müssen an in diesem Spiel den Weg zum Rebound und leichte zweite Chancen nutzen. Ein Manko im Kölner Spiel, das wurde in der letzten Partie deutlich.

Nach zwei Siegen in Folge verloren die 99ers mit 79:81 gegen Braunschweig und ließen bei der Reboundarbeit die nötige Intensität vermissen. Dennoch kämpfte sich die Mannschaft von Zoran Kukic nach zwischenzeitlich 15 Punkten Rückstand zurück in die Partie, gestaltete die zweite Halbzeit ausgeglichen und verpasste am Ende nur knapp den so wichtigen Auswärtserfolg.

Die 99ers treten um 17.00 Uhr gegen Trier an, zeitgleich beginnt die Partie der LTi Gießen 46ers bei den New Yorker Phantoms Braunschweig. Bei noch zwei verbleibenden Spielen für die Gießener käme eine Niederlage dem Abstieg in Liga Zwei gleich, Köln müsste dann nicht einmal mehr gewinnen. Ein Szenario, von dem die Spieler nichts hören wollen. „Wir wollen das aus eigener Kraft schaffen, das schulden wir uns selbst, dem Verein und unseren Fans. Über das Spiel Braunschweig gegen Gießen denken wir nicht nach, wir haben uns auf unsere Partie zu konzentrieren“, so Point Guard Michael Jordan.

Köln 99ers starten eigene Fanseite bei Facebook
Ab heute gibt es die Köln 99ers auch bei Facebook – unter dem Namen „Koeln 99ers“ finden die Fans und Freunde der Kölner Basketballer nun die offizielle Teamseite. Aktuelle Informationen, Termine, Angebote und Aktionen, sowie Fotos der Saison 2008/2009 und 2007/2008 finden Sie dort. Unter http://www.facebook.com/ kostenlos anmelden und hier Fan der 99ers werden.

mehr ...

99ers "Score&More"-Camp ein großer Erfolg
Erstmalig veranstaltete die SG Köln 99ers das „Score&More“-Basketballcamp in der zweiten Osterferienwoche und das gleich mit großem Erfolg. Über 90 Jugendliche nahmen an dem viertägigen Ferienangebot mit Schwerpunkt „Offensive Moves“ teil und erhielten von Trainern der 99ers Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Basketballkarriere. „Mit der Resonanz auf das Osterferiencamp der Köln 99ers und der Cologne School of Basketball können wir sehr zufrieden sein. Es bestärkt uns darin, neben den Sommer Camps in den Sommerferien auch erstmals ein Camp in den Herbstferien anzubieten. Mein persönliches Ziel war es, Kindern und Jugendlichen den Basketballsport näher zu bringen und sie zu motivieren, immer weiter an ihren Skills zu arbeiten. Ich kann guten Gewissens sagen, dass wir dieses Ziel erreicht haben", zeigte sich Campleiter Dennis Aust zufrieden. Mit von der Partie waren auch die Profis der Köln 99ers, die mit ihren Gastauftritten und Basketballdemonstrationen für das i-Tüpfelchen einer gelungenen Veranstaltung sorgten.

mehr ...

Jetzt online: Der neue 99ers Podcast von Radio Köln 107,1
Der neue 99ers-Podcast von Radio Köln 107,1 ist jetzt für Sie verfügbar. In dieser Woche mit dem Vorbericht zur Partie gegen TBB Trier am kommenden Sonntag. Einfach auf den Link klicken und den Podcast-Bericht hören oder downloaden.

mehr ...

Pressemitteilung: Köln 99ers

0 Kommentare

 

28 Mitglieder
715 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung