FORWARD

FORWARD - ratiopharm Ulm – „Erotisches Erlebnis“

Lomax am 17.02.2009 um 19:30

In der Ulmer Kuhberghalle steht man eng an eng. Im Interview berichtet Dr. Thomas Stoll, Geschäftsführer von ratiopharm Ulm, über den Heimvorteil in der kuscheligen Ulmer Spielstätte, die Playoff-Aussichten des Klubs, das neue Hallenprojekt und seine Stars Herr Dr. Stoll, bringen Sie diesen Satz bitte zu Ende: Wenn wir weiter unsere Heimspiele gewinnen, dann...
...können wir noch mehr Spaß haben.

Spaß macht’s in der Kuhberg-Halle ja nur den Ulmern, weniger den Gegnern. Was macht Ihr Team zuhause fast unschlagbar?
Unser Coach sagt immer, es ist der unglaubliche Home-Court-Advantage der Kuhberghölle. Also die Mischung aus Stimmung, Fans und natürlich die „schöne“ und sehr enge Kuhberghalle.

Nicht nur aufgrund der Heimstärke kann das ursprüngliche Ziel Klassenerhalt bereits als erreicht verbucht werden; wie weit staunen Sie über den Lauf der Mannschaft?
Man erhofft sich das jede Saison, aber man steckt nicht drin. Dieses Mal passt eben bislang alles.

Wie gut stehen die Chancen, dass Ulm zum ersten Mal in die Playoffs kommt?
Früher war Ulm ja sogar mal Vizemeister, aber für uns wären das die ersten Playoffs. Ob wir die erreichen können; schau’n mer mal. Es sind noch viele Spiele.

Wie wichtig ist es für Ulm, die Playoffs zu erreichen? Vor allem hinsichtlich der Zukunft des Klubs?
Unsere Fans hätten es verdient, der Trainer, die Mannschaft, das ganze Umfeld, aber vielleicht wäre das auch gerade wegen den Erwartungen für die Zukunft zu früh. Erst muss der Etat steigen und die Halle stehen, dann können wir größere Ziele ausgeben.

Trotz des bisher so starken Abschneidens und der begrenzten Kapazität ist die Halle längst nicht immer ausverkauft. Woran liegt das?
Für ausverkauft müssen sich 1000 Leute auf den Stehplätzen tummeln und das ist dann schon sehr eng. Sitzplätze könnten wir noch viel mehr verkaufen, aber das fast schon erotische Erlebnis Stehplatz am Kuhberg ist nicht jedermanns Sache (lacht).

War es für Sie selbstverständlich, den Vertrag mit Mike Taylor um zwei weitere Jahre zu verlängern?
Es war sehr schwierig, aber wir sind sehr froh, dass es so schnell geklappt hat. Mike ist hier der Erfolgsgarant und wir können zusammen noch viel erreichen. Dazu fühlt er sich hier sehr wohl. Das war wohl ausschlaggebend.

Kann Mike Taylor eigentlich schon ein wenig Schwäbisch?
(grinst) Sein Deutsch ist fast perfekt, danach fangen wir mit Schwäbisch an.

Ulm ist nicht alleine Jeff Gibbs, aber Gibbs ist eine DER Identifikationsfiguren in Ulm und einer der absoluten Top-Spieler der BBL. Wie lange können Sie ihn noch halten?
Wenn ich das wüsste...

Zur neuen Halle: Was gibt’s neues? Wann wird mit dem Bau begonnen?
Nach der Ausschreibung läuft die Bewerbungsphase der Investoren. Bis September sollte alles entschieden sein und dann kann es sofort losgehen.

Mit der neuen Halle würde Ulm eine neue Dimension betreten. Wohin soll die Reise für den Klub mit dieser Halle gehen?
Mit der neuen Halle wollen wir die Voraussetzungen schaffen, um regelmäßig in die Playoffs zu kommen. Und natürlich träumt man davon, irgendwann einmal eine Meisterschaft auf dem wunderschönen Münsterplatz zu feiern...

Interview der Februar-Ausgabe FORWARD (MICHAEL ZEIHEN)

0 Kommentare

 

2 Mitglieder
464 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung