ProB

Jonas Wohlfarth-Bottermann verstärkt die Drachen

Lomax am 02.02.2009 um 17:24

Die Dragons haben gemeinsam mit den Telekom Baskets Bonn kurzfristig auf den Ausfall von Center Chris Rojik reagiert. Der 18jährige Jonas Wohlfarth-Bottermann, Center des NBBL-Teams Bonn/Rhöndorf, wird ab sofort für Rhöndorf auf dem ProB-Parkett auflaufen, bleibt aber zugleich ausgestattet mit einer Sonderlizenz für den Einsatz im BBL-Spielbetrieb der Baskets. Nach den positiven Erfahrungen der drei vergangenen Jahre stellt dies nun den nächsten konsequenten Schritt der gemeinsamen Nachwuchsförderung der beiden Vereine dar, noch bevor zur Saison 09/10 die U16-Bundesliga gemeinsam entwickelt werden soll.

Dragons-Manager Michael Wichterich: „Wir haben vor einem Jahr mit dem Rückzug in die ProB die Entscheidung getroffen, Spitzensport mit Talentförderung erfolgreich zu vereinbaren. An dieser Identität haben wir im November festgehalten, als wir Verletzungsprobleme hatten - und das mit Erfolg. Die nachrückenden Youngster haben das in sie gesetzte Vertrauen zurückgezahlt. Denselben Weg wollen wir nun wieder gehen, gerade weil wir in der Zusammenarbeit mit den Baskets in der Lage sind, ein Talent wie Jonas in unserem Bundesligaspielbetrieb einzubinden.“
Völlige Übereinstimmung bei den Telekom Baskets. Sportmanager Andreas Boettcher: „Mit Blick auf die individuelle Förderung unseres überdurchschnittlichen Talentes Jonas Wohlfarth-Bottermann ist das eigentlich der nächste logische Schritt. Wenn man dann noch unserem Kooperationspartner Rhöndorf helfen kann und die erfolgreiche Zusammenarbeit im Jugendbereich sowie die Entwicklung unseres Jugendspielers Fabian Thülig in der Pro B sieht, dann ist das geradezu die Ideallösung. So sehen das auch unsere Trainer Mike Koch und Karsten Schul.“

Cheftrainer Olaf Stolz, der ab Mittwoch wieder den Trainingsbetrieb leiten wird, freut sich über die Verstärkung und auf die Zusammenarbeit mit einem weiteren Youngster: „Jonas wird Chris nicht ersetzen können, aber das könnte auch kein neuer Amerikaner, den viele Teams in unserer Lage nachverpflichtet hätten. Jonas ist ein junger Spieler mit außerordentlichem Potential, für den die ProB aktuell das richtige Leistungsniveau bietet, um den nächsten Schritt zu machen. Die Erwartungshaltung an einen jungen Spieler wie ihn sollte nicht zu hoch sein, aber er wird unser Team im weiteren Saisonverlauf stabilisieren und sehr helfen.“

Das sieht auch Wichterich so: „Vielleicht sind wir nicht mehr der ganz große Meisterfavorit, aber das soll uns recht sein. Unsere Jungs haben in dieser Saison immer Charakter bewiesen, wenn es eng wurde. Spielerische Qualität haben wir im Kader, die alleine wird jetzt allerdings nicht reichen, um den Traum von der Meisterschaft zu verwirklichen. Wir sind nicht blauäugig, das Spiel gegen Freiburg war nur bedingt ein Gradmesser, aber wenn wir weiter in der Lage sind, die am Wochenende gezeigte Leidenschaft und Intensität aufs Parkett zu werfen, kann aus einer guten Saison eine wirklich großartige werden, mit Jonas als wichtigem Faktor.“

Wohlfarth-Bottermann, von seinen Kollegen „WoBo“ genannt, wird schon am Samstag in Speyer das Dragons-Trikot tragen. Der MVP des diesjährigen Rookie-Allstar-Spiels überzeugte bislang als Topscorer des NBBL Teams Bonn/Rhöndorf mit 19.2 Punkten, 12.8 Rebounds und stolzen 3.8 Blocks pro Partie. Als Go-To-Guy der Baskets Reserve in der 2. Regionalliga schaffte er durch den 73:71 Auswärtssieg in Hilden vom vergangenen Wochenende den „so gut wie sicheren“ Klassenerhalt.

Pressemitteilung: SOBA Dragons Rhöndorf

0 Kommentare

 

0 Mitglieder
367 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung