webmoebel Baskets

Jugendinternat für die Paderborn Baskets

streetball-zocker am 18.08.2008 um 13:22

Zehn Zimmer auf einer Etage haben die Paderborn Baskets bezogen. In der Kurt-Schumacher-Straße 10 ist es nun, das neue Jugendinternat des ostwestfälischen Erstligisten Thomas Gajda, Philipp Humke, Martin Schmeling und die Zwillinge Lars und Ole Wendt bezogen seit Anfang des Monats ihre eigenen Zimmer mit einer Gemeinschaftsküche und einem gemeinsamen Wäschewaschraum. "Wir haben uns da am Vorbild des SC Paderborn orientiert", sagt Baskets-Vizepräsident (Ressort Jugend) Christoph Schlösser, der binnen weniger Monate dieses Projekt gemeinsam mit Geschäftsführer Sven Schaffer initiierte. Die Fußballer haben bereits im selben Haus eine Etage höher den kompletten Flur angemietet und betreiben Jugendarbeit auf hohem Niveau. "Auf Dauer möchten wir dieses Haus als einen festen Bestandteil des Forums Paderborner Spitzensport etablieren", so Schlösser, der dabei an die Baseballer der Untouchables denkt.

25 Quadratmeter mit eigenem Bad stehen jedem Jugendspieler der Baskets zur Verfügung, dazu kommt eine regelmäßige Betreuung durch die Verantwortlichen, so übernachtet der FSJler der Baskets, Daniel Tusek, mehrfach in der Woche im Haus. "Die Möglichkeit, jetzt in Paderborn wohnen zu können, bietet Jugendlichen ganz neue Chancen, zu uns zu wechseln und sich der Basketballausbildung zu widmen", sagt Schlösser. Bundesweit rücken die Baskets somit in einen kleinen elitären Kreis vor, der das erfolgreiche Jugendprogramm weiter nach vorne bringen soll.

So arbeiten die Baskets mit Stipendien für ausgewählte Spieler, geben aber auch generell eine Unterstützung bei der Unterkunft: "Neben den talentierten Spielern aus Paderborn können wir deutschlandweit nach Talenten suchen und sie besser von einem Wechsel nach Paderborn überzeugen." So geschehen bei allen derzeitigen Bewohnern. Jugendnationalspieler Thomas Gajda (19) pendelte lange von Bad Oeynhausen und zog vergangenes Jahr an die Pader. Aus Werl kam Martin Schmeling (17), aus dem Hannoveraner Raum Philipp Humke (17) und aus Kiel das Brüderpaar Wendt (16). "Wir sind natürlich weiter stets auf der Suche nach Talenten", erläutert Geschäftsführer Sven Schaffer. Ziel sei es, weiter Spieler für die Bundesliga aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. "Mit Thomas Gajda wird eine lange Tradition fortgesetzt, die auch in den nächsten Jahren anhalten soll." Bis jetzt spielt der Großteil für die Paderborner U19-Mannschaft, die in der Nachwuchs Basketball Bundesliga antritt.

Das Teilinternat Reismann Gymnasium Paderborn
Das in 2000 am Reismann-Gymnasium eingerichtete Teilinternat bietet einen optimalen Organisationsrahmen für die Ausbildung und Förderung von (Sport-)Talenten. Die häufig auftretenden Belastungen durch Leistungssport und schulische Ausbildung werden hier durch eine Ganztagsbetreuung reduziert, um so den Nachwuchsathleten die Möglichkeit zu geben in beiden Bereichen erfolgreich zu sein. Eine harmonische, ganzheitliche Entwicklung und eine manipulationsfreie Ausbildung stehen in dem Teilinternat im Vordergrund.

Durch das Teilinternat soll der leistungsstarke Nachwuchs an einem Ort konzentriert werden. Die Nachwuchsathleten erfahren im Teilinternat eine systematische, ortsnahe und zielorientierte Förderung von schulischer Ausbildung und sportlichem Wettkampf. Dabei soll eine optimale Zusammenarbeit zwischen Sportlern, Schule, Verein und Eltern stattfinden. Die Sportler können somit die optimalen Rahmenbedingungen des Teilinternats nutzen, um ihre sportliche und berufliche Karrieren aufzubauen.

Auf dem Weg zum Spitzensport sind Maßnahmen zur pädagogischen Betreuung, Unterstützungs- und Betreuungsmaßnahmen unumgänglich, damit die Sportlerinnen und Sportler in ihrer persönlichen Entwicklung im Spannungsfeld von Schule/Beruf und Training/Wettkampf keine Nachteile erleiden. Alle Maßnahmen orientieren sich daran, dass sie in Abhängigkeit von den jeweils individuell auftretenden Problemen sowie unter Berücksichtigung örtlicher Organisationsstrukturen zur Anwendung kommen können.

Unterstützende Maßnahmen:

- Hausaufgabenbetreuung
- Stütz- und Förderunterricht
- Beratung zu Fragen der Schullaufbahn
- abgestimmte Unterrichtsorganisation mit Training und Wettkampf

Im Rahmen der Partnerschaft mit den Paderborn Baskets kann die Vergabe von Stipendien erfolgen.

Presseinfo: Paderborn Basket

0 Kommentare

 

3 Mitglieder
279 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung