TSK uniVersa Bamberg

Rick Stafford Neuzugang in Bamberg

BCJ-Fan am 19.06.2002 um 16:03

Ein weiterer Neuzugang des TSK uniVersa Bamberg für die kommende Saison 2002/2003 steht fest: Der 30jährige Flügelspieler Rick Stafford wird von AVITOS Gießen nach Bamberg wechseln. Damit nimmt der TSK uniVersa Bamberg einen der besten Spieler der s.Oliver BBL auf der Aufbau- und Flügelposition unter Vertrag. Der 1,90 Meter große Allrounder besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und war seit vielen Jahren in der s. Oliver BBL zunächst bei Brandt Hagen und in den letzten beiden Jahre bei AVITOS Gießen einer der Leistungsträger. Mit 15 Punkten pro Spiel war Rick Stafford Topscorer der Hessen in der Saison 2001/2002 und zählte auch bei den Rebounds (4,5 im Schnitt) und Assists (2,6 im Schnitt) zu den Besten seines Teams. Durchschnittlich 30 Minuten stand der hervorragende Verteidiger auf dem Parkett und war die unumstrittene Führungspersönlichkeit in Gießen. Von allen Positionen zeigte der gebürtige Amerikaner seine Gefährlichkeit und erzielte herausragende Wurfquoten. Ob aus der Nah- und Mitteldistanz, von der Dreierlinie oder von der Freiwurflinie, überall lag Stafford über dem Durchschnitt und soll in der kommenden Spielzeit mit seiner Gefährlichkeit den TSK uniVersa Bamberg weiter nach vorne bringen. Basket Bamberg Geschäftsführer Wolfgang Heyder ist von den Qualitäten des Neuen überzeugt: "Ich kenne Rick ja noch aus seiner Zeit in der 2. Liga und ich muss sagen, er kann wirklich alles. Schon immer ist er als großer Kämpfer bekannt und bringt neben seiner Scorer-Mentalität auch Qualitäten als Rebounder und Passgeber mit. Nicht umsonst war er im letzten Jahr in allen wichtigen Kategorien unter den besten 15 der Liga zu finden. Dirk Bauermann will in der kommenden Saison noch aggressiver und schneller spielen, deshalb haben wir mit Rick Stafford und Volkmar Zapf zwei neue Spieler für die Flügelposition unter Vertrag genommen, die diese Rolle ausfüllen sollen."

Jan Rohdewald nach drei Jahren nicht mehr beim TSK Bamberg
"Wir haben Jan Rohdewald, der die Mannschaft des TSK uniVersa Bamberg drei Jahre lang als Kapitän geführt hat, viel zu verdanken, aber jetzt wollten wir uns im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten verstärken. Dirk Bauermann erhofft sich auf den kleinen Positionen mit Rick Stafford eine Steigerung im Vergleich zur letzten Saison. Ich möchte Jan Rohdewald, der sich in Bamberg hervorragend entwickelt hat, wirklich danken und ihm viel Glück für seine weitere Karriere wünschen. Im Profisport muss man manchmal sehr harte und schwierige Entscheidungen treffen, aber unser Etat lässt eine Vertragsverlängerung von Jan zusätzlich zu Rick Stafford einfach nicht zu!", wünscht Basket Bamberg Geschäftsführer Wolfgang Heyder seinem langjährigen Kapitän alles Gute.

Presseinfo: TSK uniVersa Bamberg

0 Kommentare

 

73 Mitglieder
523 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung