ProA

Chemnitz verpflichtet Jermain Raffington

sid am 27.06.2007 um 20:46

Der zweite Neuzugang der BV Chemnitz 99 ist perfekt. Vom Southeastern Junior-College wechselt der 22-jährige Powerforward Jermain Raffington nach Sachsen. Hocherfreut zeigt sich NINERS-Cheftrainer Parra über die Verpflichtung des aktuellen deutschen A2-Nationalspielers: „Es ist schon schwer genug, große deutsche Spieler zu bekommen. Dann noch einen wirklich guten Akteur mit Talent und Perspektive zu finden, ist fast unmöglich. Deshalb bin ich sehr glücklich und auch ein bisschen stolz, dass wir einen Spieler des Kalibers Raffington nach Chemnitz holen konnten. Er wurde schließlich auch von einigen Erstligisten umworben.“

Jermain Raffington, Sohn einer deutschen Mutter und eines jamaikanischen Vaters, begann seine Basketballkarriere beim USC Freiburg, wo er bis zum U16-Nationalspieler reifte und dann an die renommierte Urspringschule wechselte. Dort gelang Raffington bereits als 19-jähriger der Sprung in die „Erste 5“ des Zweitligisten Ehingen, wo er 2004/05 neben Topstars wie Jeff Gibbs und Marc Bigelow durchschnittlich 7.6 Punkte und 5.1 Rebounds erzielte. Anschließend zog der 2,05m-Mann in die USA ans Southeastern College, war dort im abgelaufenen Spieljahr bester Rebounder seines Teams (6.1) und erzielte zusätzlich 10.6 Punkte pro Partie. Dass Raffington neben seiner Stärke unter dem Korb auch mit einem guten Distanzwurf gesegnet ist, bewies er in der Saison 2005/06 mit einer Dreierquote von 39.6 Prozent im Trikot des Southeastern Colleges.

Ralph Junge, Cheftrainer von Deutschlands erfolgreichster Talentschmiede Urspring/Ehingen ist voll des Lobes über Raffington: „Jermain war bereits vor 2 Jahren auf Zweitliganiveau und hat sich in den USA noch einmal körperlich und leistungmäßig weiterentwickelt. Ich freue mich sehr, dass ein ehemaliges Talent aus unserer Schule den Sprung zu einem ambitionierten ProA-Club geschafft hat.“ Der 22-jährige stand diesen Sommer schon kurz vor einem Wechsel an die Butler-University, einer der besten Adressen im US-College-Basketball, und entschied sich nun doch für Chemnitz. „Wegen meiner Freundin hatte ich eine Rückkehr nach Deutschland schon immer im Hinterkopf. Für mich ist es ideal, dass ich nun in Chemnitz bei einem Top-Zweitligisten spielen und zusätzlich an der TU mein Medienkommunikations-Studium fortführen kann.“, erklärt der sympathische Riese. Raffington, der sämtliche Jugendnationalmannschaften durchlief, wird in den kommenden Wochen sowohl beim Nationencup in Münster, als auch bei der Universiade in Bangkok für die A2-Nationalmannschaft auflaufen.

Die weitere Kaderzusammenstellung der NINERS läuft indes auf Hochtouren. „Wir werden in naher Zukunft noch 2 deutsche Akteure präsentieren, womit wir dann 8 Spieler im Kader hätten. Damit liegen wir dann ohne einen einzigen Schnellschuß genau dort, wo ich Anfang Juli sein wollte. So bleibt bis zum Trainingsauftakt noch über einen Monat Zeit, um die offenen Ausländerpositionen mit Geduld und Fingerspitzengefühl besetzen zu können.“, gibt NINERS-Coach Mauricio Parra abschließend einen Einblick auf den Fahrplan der nächsten Wochen.

Pressemitteilung: BV TU Chemnitz (Matthias Pattloch)

0 Kommentare

 

19 Mitglieder
645 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung