Regionalliga

Matthew Reid ist vierter Baskets-Neuzugang

Lomax am 15.06.2007 um 08:08

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei den Schwelmer Baskets. Mit dem 23-jährigen US-Amerikaner Matthew Reid verpflichtete der Regionalligist jetzt den vierten Neuzugang für die bereits im August beginnende Saison 2007/2008.

„Matt ist mein Wunschspieler“, freute sich Coach Raphael Wilder über die Zusage des 1.85m-großen Collegespielers, der in den letzten Jahren für die Cameron University in Oklahoma (NCAA II) auf Korbjagd gegangen war. „Er ist ein kompletter Spieler, der sowohl als Aufbau wie auch als Flügel eingesetzt werden kann“, beschreibt Wilder die Stärken seines Neuzugangs, dessen Entwicklung er bereits seit längerer Zeit aufmerksam verfolgt hatte. Die Statistiken von „Matt“ Reid aus der letzten Saison mit der Cameron University sind zweifellos eindrucksvoll: Durchschnittlich 20,2 Punkte, 6,4 Rebounds, 3,3 Assists und 2,2 Steals machten ihn zum mit Abstand besten Spieler seines Teams. „Er war es dort gewohnt Verantwortung zu übernehmen und genau dies soll er auch bei uns in Schwelm machen“, erhofft sich Wilder viel vom Amerikaner.

Damit haben die Baskets nunmehr sechs Spieler beisammen. Mit Rückkehrer Kristofer Speier (FC Schalke 04) und Julius Dücker (TV Salzkotten) auf der Centerposition sind die Schwelmer bereits bestens besetzt. Schließlich gehörte „Toffer“ Speier in den vergangenen zwei Jahren beim FC Schalke 04 zu den besten Centern der 2.Bundesliga und auch der ehemalige U20-Nationalspieler Julius Dücker hat in Lichterfelde und Paderborn bereits zahlreiche Spiele in der 2.Liga bestritten. Beide Spieler wurden von den Baskets für zwei Jahre verpflichtet und haben mit 25 bzw. 23 Jahren noch reichlich Perspektive. Da auch die weiteren Spieler im aktuellen Schwelmer Kader - Matt Reid mit 23, Max Brammertz mit 20 und Sascha Bornschein mit 19 Jahren - noch weit von den „30“ entfernt sind, ist plötzlich Eigengewächs Achim Beiersmann mit seinen 27 Jahren der älteste Akteur der Baskets.

„Es ist mein Ziel hier in Schwelm ein junges Team aufzubauen, das Perspektive hat und in dem die Spieler wirklich heiß auf Basketball sind“, erklärt Wilder. Dies auch im Hinblick darauf, dass in der kommenden Saison nur noch 3 und ab der Saison 2008/2009 nur noch zwei Ausländer pro Team in der Regionalliga erlaubt sind. Und die Baskets sind dem Ziel, den Fans in der Halle West in der kommenden Saison viel Freude zu bereiten, mit den bisherigen Neuverpflichtungen bereits einige wichtige Schritte näher gekommen. Und der nächste soll rasch folgen. Der 20-jährige Andreas Samus, der in der abgelaufenen Saison für den Ligakonkurrenten Capone Düsseldorf auf Korbjagd gegangen ist, hat dem Schwelmer Regionalligisten bereits zugesagt. Der 1,98m große Flügelspieler verstärkt das „Wilder“ Team auf der Flügelposition und ergänzt den Kader von jungen Talenten.Der Umbau des Kaders schreitet also weiter rasch voran.

Pressemitteilung: Schwelmer Baskets (Nicolas Rösner / Text:Lars Mittelmann)

0 Kommentare

 

4 Mitglieder
442 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung