Brose Baskets

Mirko Petrick neuer hauptamtlicher Brose Baskets-Jugendtrainer

Lomax am 11.06.2007 um 14:44

Heute wurde der Abschied von Christian Bischoff, dem bisherigen hauptamtlichem Jugendtrainer der Basket Bamberg, offiziell. Nach sechs Jahren verlässt Bischoff auf eigenen Wunsch das Programm. Sein Nachfolger wird der 27-jährige Mirko Petrick. Ihm werden zukünftig die Talentsichtung, die Arbeit im Schüler- und Grundschülerbereich und das Individualtraining mit den Perspektivspielern unterhalb der Kaderebene obliegen. Petrick war bereits in dieser Spielzeit als Assistent Coach von Christian Bischoff bei der NBBL Mannschaft, und für die Basket Bamberg als Trainer und Organisator im Schul- und Grundschulbereich tätig. Der diplomierte Sportwissenschaftler verfügt über langjährige Erfahrung als Trainer im Jugendbereich und ist Inhaber der B-Lizenz des Deutschen Basketball Bundes. „Christian Bischoff hat in seiner langen Zeit hier Maßstäbe gesetzt, an den ich mich messen lassen muss und will. Ähnlich wie er lege auch ich neben der individuellen sportlichen Entwicklung großen Wert auf die Entwicklung der Persönlichkeit innerhalb unseres Programms. In unserem zukünftig noch breiter aufgestellten Programm wird es vor allem auf umfangreiche und intensive Kommunikation zwischen allen beteiligten Coaches ankommen“, so der engagierte „Neue“ der Brose Baskets.

Sein Vorgänger hat in der Tat hohe Maßstäbe gesetzt. Der auch als Buchautor und Seminarleiter erfolgreiche Bischoff war mit 25 Jahren der jüngste Bundesligatrainer aller Zeiten. Er kam zur Saison 2001/2002 als Co-Trainer von Zoran Slavnic nach Bamberg und übernahm nach dessen Abgang für vier Spiele die Bundesligamannschaft. Später besetzte er in Bamberg die neu geschaffene Stelle des hauptamtlichen Jugendtrainers. Er war das Gesicht des so erfolgreichen Bamberger Jugendkonzepts. Dass zuletzt drei Teams aus dem Bamberger Programm in den Endrunden um die Deutschen Meisterschaften standen, ist nicht zuletzt ein Verdienst der konstanten und guten Arbeit dieser jungen Trainerpersönlichkeit. Seine Mannschaften standen in den letzten Jahren viermal im Finale um die Deutsche Meisterschaft.

Manager Wolfgang Heyder: „Ich kann Christian nur Danke sagen für die hier geleistete großartige Arbeit. Ich bin mir sicher, dass wir bald ernten können, was er hier gesät und gepflegt hat. Ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft und bin sicher, wir werden nicht das letzte Mal von Coach Bischoff gehört haben. Ich bin froh, dass er uns als leitender Head Coach bis 2008 für unsere Basketball Camps erhalten bleibt.“ Gleichzeitig gab die Basket Bamberg die weiteren Besetzungen der Trainerposten der Farmteams und Kooperationspartner bekannt. Beim Nürnberger Pro A Team steht zukünftig Stephan Harlander an der Seitenlinie. Sein Assistent bleibt Stefan Weissenböck.

Weissenböck wird intensiv in die Nachwuchsförderung der Basket Bamberg eingebunden, er wird zukünftig das Individualtraining für alle Pro A, Pro B und Kaderspieler im Programm der Basket Bamberg übernehmen und als Schnittstelle zu den Kooperationspartnern in Nürnberg wie den Frankenhexern und der PDL (Partnerschule des Leistungssports) fungieren. Das Pro B Team des TSV Breitengüssbachs wird zukünftig von Volkmar Zapf und Ulf Schabacker gecoacht werden. Das Breitengüssbacher NBBL Team wird von Thomas Lorber und Volker Stix geleitet werden.

Pressemitteilung: Brose Bamberg (Thomas Meyer)

0 Kommentare

 

24 Mitglieder
443 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung