TSK uniVersa Bamberg

Derrick Taylor bleibt beim TSK uniVersa Bamberg

Schippi am 23.05.2002 um 17:11

Die erste Vertragsverlängerung mit einem der Schlüsselspieler hat der TSK uniVersa Bamberg erfolgreich abgeschlossen. Aufbauspieler Derrick Taylor wird ein weiteres Jahr die Mannschaft des Basketball-Bundesligisten führen, auch wenn dem 38jährigen zahlreiche andere Angebote vorlagen. Umso erleichterter zeigte sich Basket Bamberg Geschäftsführer Wolfgang Heyder, dass es gelungen ist, den Topscorer der Bamberger in den letzten beiden Jahren weiter an den Verein zu binden: "Derrick Taylor hat spielerisch eine überragende Saison hinter sich und war die absolute Führungspersönlichkeit unserer Mannschaft. Wir sind deshalb sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, den Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Auch in Zukunft wollen wir Derrick an den Verein binden und ihn an Aufgaben im Umfeld der Mannschaft heranführen. Schon in der nächsten Zeit wird Derrick mit den Aufbauspielern Steffen Hamann und Christoph Aas trainieren, um den Talenten die Tipps und Tricks eines Spitzenspielers beizubringen." Damit konnte der TSK uniVersa Bamberg eine Schlüsselstelle in der Mannschaft für die Saison 2002/2003 besetzen. Einmal mehr in seiner erfolgreichen Karriere präsentierte sich der Vorzeigeprofi auch in der Saison 2001/2002 in Topform und bestätigte seinen Ruf als einer der besten Spieler der s.Oliver BBL. Gerade die überragenden Leistungen von Derrick Taylor in den Play-Offs ließen alle Kritiker verstummen, die der Meinung waren, der 1,84 Meter große Taylor sei zu alt, um die Spielmacherrolle in der Bundesliga weiter auf hohem Niveau spielen zu können.

Immer noch einer der besten Aufbauspieler der s.Oliver BBL
Trotz seiner inzwischen 38 Jahre zählte Derrick Taylor auch in der vergangenen Bundesligasaison wieder zu den besten Aufbauspielern der Liga. Taylor war mit 16 Punkten im Schnitt Topscorer der Bamberger und konnte seinen Schnitt in den Play-Offs gegen Bonn sogar noch auf 17,8 Zähler steigern. Neben der gewohnten Stärke von der Freiwurflinie einer Wurfquote von fast 90% war der Amerikaner mit deutschen Pass auch in den Kategorien Ballgewinne (2,2 pro Spiel) und Einsatzzeit (34 Minuten pro Begegnung) Spitzenreiter des TSK uniVersa Bamberg. Von den Führungsqualitäten des Publikumslieblings profitierte die gesamte Mannschaft des TSK uniVersa Bamberg und Derrick Taylor hatte großen Anteil am erfolgreichen Abschneiden in der abgelaufenen Saison.

Dauerkarten für die neue Saison erhältlich
Wer die Vorteile eines Stammplatzes bei allen Heimspielen einschließlich der Play-Off-Partien des TSK uniVersa Bamberg und einen Preisvorteil von bis zu 20% nutzen will, sollte sich jetzt seine Dauerkarte für die Saison 2002/2003 sichern. Lange Wartezeiten an den Vorverkaufsstellen gehören für den Besitzer einer Dauerkarte ebenso der Vergangenheit an wie das Bangen um den Wunschplatz im Forum Bamberg. In allen Kategorien stehen noch Dauerkartenplätze zur Verfügung. Infos unter der Tickethotline 0951/91519-10 (Montag bis Freitag von 09:00-13:00 Uhr) oder unter Mail: info@tsk-bamberg.de
Alle bisherigen Dauerkartenbesitzer bekommen ihre Dauerkarte in gewohnter Weise Mitte bis Ende Juli zugeschickt.

Presseinfo: TSK uniVersa Bamberg

0 Kommentare

 

38 Mitglieder
582 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung