BG Karlsruhe

Jetzt schlägt` s 13

sid am 17.02.2007 um 21:38

Horst Schmitz hatte es vor der Partie betont: „Dieses Spiel muss gewonnen werden!“ Und die Uhr auf der Titelseite des Eisbären zeigte es ebenfalls an: Für den Karlsruher Basketball stehen die Uhren auf Fünf vor Zwölf. Nach dem Spiel gegen die Bayer Giants aus Leverkusen schlägt es allerdings Dreizehn, denn bei den Spielern war die Dringlichkeit eines Sieges offensichtlich nicht präsent genug, um zu gewinnen. Das Strohfeuer zu Beginn der Partie mit einer 3:0-Führung durch Punkte von Fabrice M`Balla und Alton Mason wurde von den Gästen mit einem 0:9-Lauf gelöscht. Bittman nahm dies nach 2:50 Minuten zum Anlass, eine Auszeit zu ordern.

Danach trat kurzfristig eine Besserung ein, in der Stefan Svitek sogar auf drei Punkte Rückstand zum 10:13 verkürzen konnte. Bis zum 18:21 hielt dieser Abstand, dann folgte Ende des Viertels eine Phase, in der das ganze Elend des Basketballsports seitens der BG ausgereizt wurde: Schrittfehler in aussichtsreicher Position, tolle Rebounds mit anschließend verlegtem Korbleger und unsägliche Fouls. Selbst Alton Masons Schlusspunkt des Viertels zum 20:28- Endstand nach den ersten zehn Minuten änderte nichts an dem traurigen Bild, das die Mannschaft abgab.

Und im zweiten Viertel knüpfte das Geschehen nahtlos an das der ersten zehn Minuten an. Es begann mit einem 0:5-Lauf der Gäste und endete in deren 14-Punkte Führung- 36:50 zur Halbzeit. Der Unterschied zwischen zwei wenig berauschenden Teams hieß Derrick Allen. Der ehemalige Bgler wies im Scouting zu diesem Zeitpunkt 21 Punkte, fünf Rebounds und einen Steal aus.

Vom dritten Viertel ging aus Sicht der BG weder Hoffnung noch Freude aus. Lediglich Peter Cipriano zeigte bei seinem Abschlussdreier zum Viertelendstand von 55:74 eine ansprechende Wurfhaltung.

Im letzten Viertel verabschiedeten sich Alton Mason und Peter Cipriano frühzeitig mit dem fünften Foul aus dem Spiel. Sheiku Kabba machte in den letzten zehn Minuten noch acht Punkte, seine Mitspieler überzeugten von der Freiwurflinie mit neun von 12 Versuchen. Ansonsten brauchte man für das „Gute- Nacht- Freunde“ aus Sicht der Karlsruher bzw. das „was- man- noch- zu- sagen- hätte“ weder die letzte Zigarette, noch ein Glas im Stehen. Erez Bittman fasste es wie folgt zusammen: „Wir haben wieder verloren. Ich suche nicht nach Gründen oder Entschuldigungen. Meine Mannschaft verdient Respekt dafür, wie hart sie gekämpft hat. Wir haben nicht verloren, weil Jones gefehlt hat, es fehlt immer jemand. Es gibt keinen speziellen Grund warum wir verloren haben. Es war alles zusammen.“
Und alles zusammen wird es wohl auch wenig Hoffnung für das Pokalspiel am Mittwoch gegen RheinEnergie Köln geben.

Punkte der BG Karlsruhe. Mason 19/2, Kabba 18/3, Domonic Jones 13, Svitek 10, Bond 8, Fahrad 6, Cipriano 4/1, McCray 3/1, M`Balla 1

Punkte Bayer Giants Leverkusen: Allen 39/1, Taylor 14/1, Newson 10, Woudstra 8/1, Goldsberry 7/1, Geib 6, Fox 5, Wyrick 5/1, Poiger 1

Pressemitteilung: BG Karlsruhe (Olav Sprenger)

0 Kommentare

 

13 Mitglieder
299 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung