BG Karlsruhe

Enges Spiel nicht für sich entschieden

sid am 12.02.2007 um 10:49

„Wir haben es gegen Spielende nicht geschafft, in Führung zu gehen. Das war am Ende fatal, weil wir dann auch kleinere Fehler gemacht und so den Ball verloren haben. Momentan ist die Situation in Karlsruhe sehr schwierig, aber wir müssen weiter an uns arbeiten, dann werden wir auch einmal wieder gewinnen.“, sagte Erez Bittman nach der Niederlage in Bonn. Und was mancher als Durchhalteparole liest, durfte der vor Ort weilende Zuschauer als sachliche Spielanalyse werten. Denn auch, wenn die Spieler gegen 20 Uhr mit gesenktem Kopf und mit einer weiteren Niederlage im Gepäck vom Parkett gingen, hatten sie das Spiel über fast die gesamten 40 Minuten offen gestaltet und waren einem Sieg so nahe wie schon lange nicht mehr. Einen guten und konzentrierten Start krönte Joel Jones mit dem ersten Dreier der Partie zur 4:7-Führung der Gäste, ehe die Telekom Baskets Fahrt aufnahmen. Als beim Stand von 11:8 alle Rebounds bei den Bonnern landeten, was die im dritten Anlauf zum 13:8 nutzten, nahm Erez Bittman seine erste Auszeit, und in dieser wurde es laut an der Karlsruher Bank. Statt Besserung trat aber erst einmal Verunsicherung ein: Zwar kurvte Domonic Jones wunderschön zum zwischenzeitlichen 17:13 durch die Bonner Defensive, aber alle guten Offensivaktionen wurden durch armselige Defensivarbeit wieder zunichte gemacht.

Nach dem ersten Viertel stand es 26:20, und den besseren Start in das zweite Viertel erwischten die Gastgeber, weil nach Fehlversuchen von Außen durch Kabba und Joel Jones ein Bonner Angriff direkt unter den Korb ging, die Punkte gemacht und ein Foul gezogen wurde. Mitte des zweiten Viertels hatten die Badener sich aber auf das Spiel eingestellt, und konnten nach einem erfolgreichen Dreier durch Stefan Svitek und einer erfolgreichen Aktion von Peter Cipriano kurz vor Ende der ersten Halbzeit ein 39:39-Unentschieden erkämpfen. Es folgte ein unglücklicher Auftritt des Fabrice M`Balla, der in den verbleibenden vier Sekunden für Joel Jones auf das Parkett geschickt wurde, und ein Foul beging, das von den Bonnern zur 41:39- Halbzeitführung genutzt wurde. Nach der Halbzeit zeigte einmal mehr Peter Cipriano Kampfgeist und markierte- wie schon in Halbzeit Eins – die ersten Punkte des zweiten Spielabschnitts. Es wurde ein sehr defensivbetontes drittes Viertel, das mit 12:12 keinen Sieger sah. Beim Anhang der BG konnte man also beim Stand von 53:51 noch optimistisch ins letzte Viertel gehen. Entscheidend waren dann die Szenen kurz vor Ende der Partie, als Peter Cipriano mit dem fünften Foul vom Parkett musste, die Bonner mit beiden Freiwurfversuchen scheiterten, und Joel Jones in der Aussicht auf den Ausgleich an einem geradezu monströsen Block von Conley scheiterte. Bonns Bester an diesem Abend, Jason Gardner erkannte den Schlüssel zum Erfolg, zog in der Folgezeit in Alleingängen unter den Korb, nahm die Fouls an und war kurz vor Ende mit der entscheidenden vier- Punkte Führung erfolgreich.

Die BG hatte gekämpft, hatte mit intelligenter Rollenverteilung gespielt- statt den beiden Namensvettern Jones war der überragende Punktesammler dieses Mal Ryan Bond, der die von den beiden Mitspielern geschaffenen Freiräume genial nutzte- und kann sich dennoch nicht über ein Erfolgserlebnis freuen.

Am Mittwoch folgt das Auswärtsspiel in Bamberg, für das die Ansagen von Bittman und Andreas Hornig gelten: „We `ll keep on fighting.“, bzw. „Wir dürfen den Kopf jetzt nicht hängen lassen.“

Punkte der BG: Bond 30/1, Joel Jones 9/2, Cipriano 8, Domonic Jones 7, Svitek 6/1, Kabba 5/1, Mason 2
Punkte Telekom Baskets Bonn: Gardner 14/2, Conley 11, Cline-Heard 11, Kruel 10, Bowler 8, Mazeika 7/1, Flomo 7, Kolodziejski 4/1

Pressemitteilung: BG Karlsruhe (Olav Sprenger)

0 Kommentare

 

18 Mitglieder
556 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung