ALBA Berlin BBT

Am Samstag gehts für ALBA gegen Tübingen

BCJ-Fan am 14.03.2002 um 15:00

Nach nunmehr sechs Siegen in Folge in der s.Oliver BBL auf Rang zwei vorgerückt, beginnt für ALBA Berlin jetzt der Endspurt und der damit verbundene Versuch, doch noch bis zum Ende der regulären Saison die Tabellenspitze zu erklimmen. Bevor das schwere Restprogramm die ALBATROSSE nach Leverkusen (23. Spieltag), gegen OPEL Frankfurt (24.), nach Bonn (25.) und gegen Avitos Gießen (26.) führt, wartet am kommenden Samstag (16. März, 19:30 Uhr) mit dem Gastspiel der WiredMinds Tübingen der für diese Saison letzte Gegner aus der unteren Tabellenregion auf die Berliner.

Dass ALBA am Samstag trotzdem alles andere als ein leichtes Spiel erwartet, zeigt indes der Blick auf die bisherigen Begegnungen gegen den vom früheren Nationalspieler Uwe Sauer trainierten Aufsteiger: In der letzten Saison warfen die WiredMinds ALBA im Achtelfinale mit 87:84 sensationell aus dem Pokal und im Hinspiel der aktuellen Saison musste ALBA nach einem Dreier kurz vor der Sirene durch Wendell Alexis zum 92:89-Sieg froh sein, in der Tübinger Uhlandhalle nicht erneut unter die Räder gekommen zu sein. Einen solchen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, wäre nun wirklich geradezu fahrlässig - auch wenn es natürlich an der Favoritenrolle der Berliner nichts zu deuteln gibt und sich zudem in den letzten Tagen alles gegen die Tübinger verschworen zu haben scheint.

Nachdem der zweitbeste Scorer der Schwaben, der Spanier Angel Santana, um seine Vertragsauflösung gebeten hatte, um in seine Heimat (Alicante) zurückkehren zu können, glaubten die Tübinger, im ehemaligen slowenischen Nationalspieler Roman Horvath einen angemessenen Ersatz gefunden zu haben. Aber aus der Verstärkung wurde nichts, weil der von den WiredMinds per Fax an das Ligabüro abgeschickte Meldebogen dort nie ankam. Vergeblich versuchten die Tübinger, nachträglich anhand der Absendebestätigung zu belegen, dass sie das Fax wirklich fristgerecht bis zum 28. Februar abgeschickt hatten - auch das Schiedsgericht blieb hart und verfügte am Freitag: "Roman Horvath erhält für den Rest der Saison keine Einsatzberechtigung in der s.Oliver BBL."

So kommt es, dass die Tübinger im Kampf um den Klassenerhalt gegenüber einer durchweg verstärkten Konkurrenz nun sogar eher geschwächt dastehen. Um so verbissener werden die Schwaben am Samstag in Berlin versuchen, ihre Serie knapper Resultate gegen ALBA fortzusetzen und vielleicht sogar eine neue Sensation zu schaffen. Ihr größter Trumpf wird dabei zweifellos US-Playmaker DeJuan Collins sein, der mit 23,2 Punkten pro Spiel souverän die Korbjägerliste der s.Oliver BBL anführt und in allen Belangen als Dreh- und Angelpunkt der WiredMinds fungiert.

ALBA BERLIN Aktuell:
Dejan Koturovic (Fußsohlenverletzung) und George Zidek (Schlag auf die gerade genesene Hand) sind heute nachmittag bei der ärztlichen Untersuchung/ Behandlung. Über ihren Gesundheitsstand kann erst danach Auskunft gegeben werden.

TOP4-Turnier:
Die s.Oliver BBL und die vier am Finalturnier beteiligten Vereine treffen sich morgen (Freitag) vormittag in Köln, um über den Austragungsort des TOP4-Turniers am 13./14. April zu entscheiden.

BBL-Spielansetzungen:
Die s.Oliver BBL hat die Spielzeiten für die Hauptrunden-Begegnungen im April festgelegt:
03. April, 19:30 Uhr - Telekom Baskets Bonn vs ALBA Berlin
06. April, 15:00 Uhr - ALBA Berlin vs Avitos Gießen

Presseinfo: ALBA Berlin

0 Kommentare

 

46 Mitglieder
493 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung