Community-News

FOR THREE Schönen-Dunk Funteam

Schoenen Dunk fürs Wochenende, Bamberg

_Tigger am 20.06.2006 um 12:32

Niemand im AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam hätte im Vorfeld der 9. Fanclubmeisterschaften in Bamberg auch nur einen Gedanken daran verschwendet, das man bis ins FCT-Finale durchmarschiert. Niemand? Co-Trainer Lomax, zündender Kopf der Idee "Spaß-FCT 2006", plagte bereits am Freitag eine "schoene Vorahnung". "Wir haben den Spaß, das erste Spiel des Turniers zu bestreiten... wäre schön, wenn wir auch noch beim letzten Spiel dabei wären." Keiner nahm diese Äußerung bei der Teambesprechung ernst, denn die Vorgabe für die Spaß-Truppe lautete zunächst einen einzigen Gruppensieg einzufahren. Am Sonntag um 12:55 Uhr rutschte dann ein breites Grinsen über das Lomax'sche Gesicht – das SD Dreamteam stand im Finale!

Noch vor dem Endspiel sorgte dann ein Eisbär ohne Fell für Aufsehen, als er nur mit Sombrero bekleidet in Ernst "Ernie" Wittig Manier über das Parkett der Stauffenberg-Halle flitzte. Die mehr als 200 Zuschauer forderten daraufhin zurecht einhellig einszwo, 3 - Flitzer 4 MVP! Diese Einlage während des Spiels zwischen einer Bamberger "Promi-Auswahl" und den FCT-Allstars unterstrich noch einmal den Spaß-Charakter des gesamten Wochenendes, bevor es um 14:30 Uhr noch einmal "ernst" wurde.

Nach fast 100 Minuten Basketball innerhalb von 30 Stunden waren selbst die eingefleischten Basketballer im AND1 Schoenen-Dunk DreamTeam am Ende ihrer Kraftreserven angelangt. Dennoch war klar, wenn man zu den zwei besten deutschen Mannschaften bei den Fanclubmeisterschaften gehört, dann gibt es für die finalen 20 Minuten nur ein Ziel: Kämpfen bis zum Letzten und am Ende einen Punkt mehr haben als der Gegner. Die "Eilper Jungs" aus Hagen hatten es ebenfalls ungeschlagen, allerdings mit absolut weißer Weste, ins Finale geschafft. Ihre große Stärke waren sehr erfahrene Spieler, die mit schnellem Offensiv-Basketball auftrumpften.

Bereits in der Vorrunde zeigten die Hagener wo der Hammer hängt – 32:14 gegen Eisbärenpower II, 20:2 gegen Faszination Basketball Bamberg. Den Westfalen fehlten dafür aber spätestens im Finale die Eier! Richtig gehört. "Wir haben die Eier", skandierten die SD-Spieler vor den Spielen. Headcoach Tigger hatte ohne Rücksicht auf Verluste den schwäbischen Eiermann Old_Scout am Samstagabend auf sämtliche Bamberger Eiweißvorräte angesetzt. Selbst diese Spezialaufgabe meisterte der FCT-Neuling mit einer bravourösen Quote von gefühlten 21/50.

Das Finale auf dem Großfeld der Graf-Stauffenberg-Halle begann für die Auswahlspieler von Deutschlands größter Basketballcommunity alles andere als optimal. Die "Eilper" pressten früh gegen den Aufbau und erzwangen in den ersten Minuten unzählige Ballverlusste. Nach 4 Minuten lagen die SD'ler mit 3:8 hinten und zeigten im letzten Spiel Nerven. Nur jeder dritte Ball fand in der ersten Halbzeit sein Ziel.

In der sehr körperbetonten Partie fand das Dreamteam auch diesmal wieder zurück ins Spiel. Die Quote der Hagener sank zusehens, zudem mussten sie ihre Intensität in der Defense aufgrund von Foulproblemen etwas zurückschrauben. Das kam dem Angriffsspiel des SD-Teams zu gute. In der 6. Minute (10:8) war das Spiel nach zwei eisgekühlten Dreiern in Folge von anno1979 wieder offen und Schoenen-Dunk in Front. Hagen reagierte mit einer Auszeit - konnte aber bis zur Halbzeit nicht mehr an die Leistung der ersten Minuten anknüpfen. 21:17 leuchtete es auf der großen Anzeige, als die Sirene zu Skeptis letztem Pausentee schrillte. Die Blessuren aus 8 Spielen waren mehr als nichtig.

Die 10er-Rotation stand und kämpfte zusammen, vor allem als die "Eilper" wieder das Momentum erwischten und dem Dreamteam die Nerven flatterten. 1 Punkt in 3 Minuten war deutlich zu wenig, weil die Hagener erneut hochprozentig trafen (22:26, 13. Minute). Trotzallem ging ein letztes Aufbäumen durch die Mannschaft, als JayJo mit Foul einlochte, den Bonusfreiwurf traf und der erste Hagener ausgefoult war. Mit dem 26:26 in der 15. Minute entbrannte ein offener Krimi, dessen Schlusskapitel zwei Minuten später eröffnet wurde. Auch eine Auszeit beim Stand von 32:35 brachte keine Wende mehr. Die Luft war raus, hatte das SD-Team ja auch ein Vorrundenspiel mehr in den Knochen als die "Eilper Jungs".

Für besondere Emotionen sorgte das Trainergespann Tigger und Lomax, als sie für die letzte Minute noch sid und Tuchi einwechselten, die somit noch unter tosendem Applaus Finalluft in einem nationalen Meisterschaftsendspiel schnuppern dürften. Diesen beiden Spielern gilt ein besonderer Dank von Coach Tigger: "Ein riesiges Kompliment an ALLE 10 Spieler unseres Kaders und gerade an die, die im Finale nur auf einen kurzen Einsatz kamen. Auch das hat dieses SD-Dreamteam 2006 sooo stark gemacht." Die letzten Punkte des gesamten Turniers zum 38:45-Endstand waren anno1979 mit seinem insgesamt neunten Fernschuss vom Parkplatz vorbehalten.

Auch wenn die Enttäuschung direkt nach der Schlusssirene bei allen Beteiligten nicht zu übersehen war, das "Wunder von Bamberg" knapp verpasst zu haben, überwog bereits beim Mannschaftsfoto die Vorfreude auf das nächste Jahr. SD-Headcoach Tigger war schon nach dem Halbfinaleinzug überwältigt und konnte auch nach dem Finale seine Freude nur schwer in Worte fassen, denn "wir haben eine absolute Sensation geschafft, uns erst in der schweren 6er-Gruppe durchzusetzen und es dann tatsächlich ins Finale zu schaffen. Hagen hat das Turnier absolut verdient gewonnen. Mit dem 2. Platz haben wir noch genug Steigerungsmöglichkeiten für das nächste FCT. Jetzt gilt es zuerst möglichst schnell mit den allen aktuellen Spielern die Verträge zu verlängern", so Tigger.

Mit dem Deutschen Vize-Meistertitel hat das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam seine bisherigen drei Teilnahmen an den Fanclubmeisterschaften gekrönt. Die Organisation der neunten Auflage des FCT lag in den Händen des Bamberger Fanclubs "Faszination Basketball", der die logistische Herausforderung fast problemlos meisterte und stets hilfsbereit zur Seite stand. Co-Trainer Lomax war mit der Organisation sehr zufrieden, "auftretende Fragen wurden von der Turnier-Leitung schnell geklärt, Probleme rasch behoben. Die Preisgestaltung war vorbildlich und das Wetter blendend. Durch die Nähe des Wohngebietes war davon auszugehen, dass die nächtlichen Partys nicht ewig andauern können. Trotzdem darf ich im Namen des gesamten AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam ein dickes Lob an den Ausrichter nach Bamberg schicken."

Gesamtstatistiken* des AND1 SD Dreamteams 2006:
#TEAM: 202 Pkt (64/140) 45% | 3er (10/32) 31% | FW (44/79) 55% | 122 Reb (41 Off) | 5 Bl | 23 St

#5 Blockarin17: 11 Pkt (3/11) | 3er 1/1 | FW 2/4 | 6 Reb | 1 Ass
#6 MadDodger: 7 Pkt (3/6) | FW 1/2 | 3 Reb
#9 anno1979: 37 Pkt (4/7) | 3er 9/22 | FW 2/5 | 10 Reb | 1 Ass | 3 St
#10 Old_Scout: 20 Pkt (6/11) | FW 8/15 | 15 Reb | 1 Ass | 6 St
#11 Tuchi: 0 Pkt (0/4) | 2 Reb | 1 Ass | 1 St
#12 JayJo: 45 Pkt (18/33) | FW 9/13 | 28 Reb (10 Off) | 3 Ass | 4 St
#13 Sprungwunder: 41 Pkt (14/27) | FW 13/18 | 14 Reb | 5 St | 4 Blocks
#14 sid: 0 Pkt (0/1) | 2 Reb
#15 Homye: 12 Pkt (4/12) | FW 4/10 | 9 Reb | 1 Ass
#16 vase2k: 29 Pkt (12/28) | FW 5/12 | 33 Reb (12 Off) | 1 Ass | 4 St | 1 Block

#Crew
Tigger: 95% in der Flasche | 1/25 Schleuderdreier in zwei Tagen
Lomax: 23/31 Wechsel | 1/2 Auszeiten | 3 Wahnsinnsassists Sonntag um 00:23 Uhr
Skepti: 45l Wasser | 23 Bananenshakes | 8 verschwitzte Handtücher
rigo: 1/5 von der Mittellinie Sonntag um 00:10 Uhr | 3 Assists verwertet von Lomax

*Statistiken sind ohne Gewähr.

rigo

0 Kommentare

 

33 Mitglieder
591 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung