Community-News

FOR THREE Schönen-Dunk Funteam

AND1 SD Dreamteam @ FCT 2006 Bamberg

_Tigger am 19.06.2006 um 07:28

Entgegen aller Erwartungen hat das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam bei den 9. Fanclubmeisterschaften am Wochenende in Bamberg den Vize-Meistertitel geholt. Mit jeder Menge Teamgeist am Tresen und auf dem Spielfeld hatte es die Spaßtruppe ohne Niederlage ins Finale geschafft. Der Spaß kann beginnen...
Um punkt 08:00 Uhr werden die Wecker der Protagisten des AND1 Schoenen-Dunk DreamTeams schellen. Bereits eineinhalb Stunden später werden dann alle um den ersten Sieg bei den 9. Fanclubmeisterschaften in Bamberg kämpfen...

Das aus ganz Deutschland zusammen gecastete Dreamteam traf sich bereist am frühen Freitag Abend zur ersten Teambesprechung und zu einem abschließenden Trainingsspiel gegen eine Nürnberger Auswahl. Die beiden Coaches Tigger und Lomax konnten sich vom aktuellen Leistungsstand ihrer Mannen und Frauen überzeugen, die mit ansprechendem Offensiv-Basketball überzeugten. Das 10-minütige Trainingsspiel endete 23:8. Trotzdem bleiben die Coaches ihrem Motto "Spaß-FCT 2006" treu und geben mit einem Augenzwinkern das Ziel aus, mindenstens ein Gruppenspiel zu gewinnen.

Ab 09:30 Uhr startet das AND1 Schoenen-Dunk DreamTeam gegen Dragonfire II aus Quakenbrück in die Vorrunde.

Morgens halb zehn in Bamberg
Während ganz Deutschland noch froh und munter an seinem Frühstückchen herumknusperte, stand die Spaßtruppe vom AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam zum Sprungball des ersten Vorrundenspiels auf dem Parkett. Diese Aufgabe wurde gegen Quakenbrück mit 18:13 solide gemeistert, auch wenn es für die kommenden Partien einer Leistungssteigerung bedarf. Gegen Dragonfire 2 Quakenbrück schickte das SD-Trainergespann Tigger und Lomax MadDodger, vase2k, Sprungwunder, Blockarin17 und JayJo ins Rennen. Eine Halbfeldpresse sollte den körperlich unterlegenen Quakenbrückern den Zahn ziehen. Ein "zu Null", wie Tigger zu Beginn ausgab, war allerdings pures Wunschdenken, auch wenn man bis zur 6 Minute (7:2) keine Feldpunkte zuließ und der Gegner nur durch Freiwürfe (2/4) verkürzen konnte. Auf Seiten des SD Dreamteams zeigte in der Startformation allen voran MadDodger (4 Pkt), das er das reichhaltige Frühstück und die Prozente vom Vorabend gut verdaut hatte. JayJo (2 Pkt), vor zwei Jahren "MVP der Herzen", kam zwar "nur" auf einen Treffer aus vier Versuchen, sammelte aber mit zwei Abprallern die meisten seines Teams. Nach einem Blockwechsel in der 7. Minute ließ die Intensität in der Defense zusehens nach und die Dragons kämpften sich Punkt um Punkt zurück ins Spiel. Innerhalb von 2 Minuten stand es nach 7:2-Führung nur noch 9:6. Homye, Tuchi, anno1979, Old_Scout und sid taten sich schwer, wurden aber durch den friesisch-herb aufspielenden anno1979 (4 Pkt) im Spiel gehalten. Nach 12 Minuten stand ein verdientes 18:13 auf der Anzeigentafel, welches Co-Trainer Lomax auf Anhieb mit dem WM-Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft verglich.

An dieser Stelle gehen viele Grüße an die beiden Team-Mitglieder Simone (Lungenentzündung) und Da_Rockwilder (Bänderriss), die ihre Teilnahme kurzfristig absagen mussten.

"Spaß-Sieg" Nummer 2 gegen Ulm
Mannschaftsbetreuerin Skepti servierte zwischen den Spielen einen ihrer selbstgebrauten Milchshakes, denen quotenfördende Wirkung nachgesagt wird. Zumindest konnte man keine Verschlechterung beim 17:12-Sieg feststellen, die Trefferquote blieb konstant bei 38% - 5 von 13 Feldwürfe trafen ins Runde. Co-Trainer Lomax warnte von Beginn an vor den Magic Sparrows Ulm. "Auch der Zweite findet mal Korn", so seine eindringliche Ansprache. Und die Schoenen-Dunk-Combo spürte von Beginn an, dass die Ulmer aus einem anderem Holz geschnitzt sind. Nach zwei schnellen Punkten von JayJo (6 Pkt + 3 Reb + 1 Steal) aus der Mitteldistanz, entwickelte sich bis zur 6. Minute eine ausgeglichene Partie, wo die Ulmer stets knapp führten (5:7). Wieder war es anno1979 (4 Pkt), der das Team auf die Siegerstraße führte und von Downtown versenkte. Von da an konnte die Führung mit viel Kampfgeist ausgebaut und verwaltet werden, auch dank einem überzeugenden Auftritt von Old_Scout (4+2). Der Schlüssel zum Erfolg in diesem Spiel lag in der gut funktionierenden Defense, die nur 8 Ulmer Würfe zuließ. Co-Trainer Lomax war nach dem Spiel hochzufrieden. Trotzdem stapelt die Trainercrew weiterhin tief. "Das war ein verdienter Sieg gegen einen erwartet schweren Gegner. Die richtig harten Brocken kommen noch", so Lomax.

Schoene Sensation
Auch die favorisierten B-Town Ballers aus Braunschweig mussten gegen das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam mit 15:6 den Kürzeren ziehen. Nach drei Spielen steht das Dreamteam vorerst ungeschlagen an der Tabellenspitze der Vorrundengruppe 4. Auch dieser Sieg war unerwartet, doch letztendlich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hart erkämpft. Nur zweimal gelang es den Niedersachsen aus dem Feld zu treffen. Das SD-Team selbst erarbeitete sich 18 Wurfversuche, von denen 5 verwertet werden konnten. In diesem Spiel konnte man nochmals die Intensität in der Defense erhöhen und erstmals das Reboundduell (13:10) gewinnen. Die beiden Spielerinnen Homye (3 Pkt) und Blockarin17 (1 OffReb) wussten diesmal mit Kampfgeist zu reizen. Bester Einzelakteur in diesem Spiel war vase2k (4 Pkt + 5 Reb). Die letzten beiden Gruppengegner werden "ALBAtross Top" und "Ball till u fall" Frankfurt sein.

"Wir sind durch"
Mit einem 16:8 gegen die Hauptstädter vom ALBAtross Top hat sich das Schoenen-Dunk Dreamteam vorzeitig für den Einzug ins Achtelfinale beim FCT in Bamberg gespielt. Das Konzept der Coaches "Mit Spaß zum sportlichen Erfolg" ist damit vollends aufgegangen. Gegen die robust aufspielenden Berliner taten sich wiederum vase2k (6 Pkt + 3 Reb) und JayJo (6 Pkt + 2 Reb) hervor. Die vermeintliche Stärke der SD-Spaßtruppe hatte sich inzwischen rumgesprochen, so dass sich die Angriffe in der ersten Spielhälfte oftmals in der ALBA-Defense verfingen. Zudem haderten der SD'ler mit ausbleibenden Foulpfiffen, so dass sich vase2k in der 4. Minute ein Technisches Foul erbettelte. Die Freiwürfe und den Ballbesitz konnten die ALBAtrosse nicht verwerten. Bis zur 6. Minute blieb es damit beim mageren Spielstand von 2:2. Erst nach der Einwechselung von anno1979 nahm die "Schoene Offensive" wieder Fahrt auf. Seine zwei Dreier trafen die Berliner und auch die SD-Trainerbank mitten ins Herz und brachten sein Team mit 10:4 vorentscheidend in Führung. Der vierte Sieg wurde abschließend durch Sprungwunder (FW 2/2) und Homye (2 Pkt + 1) besiegelt. Für das Team heißt es jetzt im letzten Gruppenspiel: Gut spielen, Kräfte schonen und Verletzungen vermeiden. Die Coaches Tigger und Lomax sind vom dem bisherigen Abschneiden begeistert und bilanzieren, "dass wir in der Todesgruppe nach sehr überzeugenden Leistungen an der Spitze stehen. Die Tiefe der Mannschaft und das konstant starke Spiel unserer Akteure lassen uns hoffnungsvoll auf das morgige Achtelfinale blicken. Das revidierte Ziel heißt nun unter die besten acht Teams Deutschlands zu kommen." Mit dieser Vorgabe wäre dann die Vorjahresplatzierung erreicht.

Basketball bis zum Umfallen - Unentschieden gegen Frankfurt
Die Erleichterung über den verdienten Feierabend war den Spielern des AND1 Schoenen-Dunk Dreamteams ins Gesicht geschrieben. Ungeschlagen beendete das von Tigger und Lomax gecoachte Team die Vorrunde. Im fünften Spiel in der Gruppe 4 kam man gegen die Frankfurter Fraktion "Ball till u fall" nicht über ein 17:17 aus. Das Ergebnis ging aufgrund der veränderten Starting Line mit MadDodger, Sprungwunder, Tuchi, Blockarin17, anno1979 vollends in Ordnung, zumal es für die Frankfurter noch um den Einzug in die Qualifikationsspiele für das Achtelfinale ging. Entsprechend verbissen kämpften sie um jeden Punkt vorne wie hinten. Es entwickelte eine spannende und bis zur letzten Sekunde ausgeglichene Partie, in der bis zur 6. Minute kein Team einen Feldwurf versenken konnten. Ganze sieben Fahrkarten aus allen Lagen versemmelten die SD'ler. Einzig drei gezogene Fouls ließen den Spielstand von 3:4 entstehen. Wie im Spiel zuvor waren es auch diesmal zwei schnörkellose Dreier vom Bremer anno1979 (6 Pkt + 1), die die Hoffnung auf eine lupenreine Weste aufkeimen ließen. Die Mainstädter steckten aber zu keinem Zeitpunkt zurück und blieben stets auf Tuchfühlung, um mit einem Last-Minute-Korb den Ausgleich herzustellen. Auch in diesem Spiel konnten die SD-Trainer auf den gut aufgelegten JayJo (4 Pkt + 3) zählen.

Die Gesamtstatistiken der Vorrunde:
#5 Blockarin17: 1Pkt - FW 1/2 - 3 Reb
#6 MadDodger: 5 Pkt (2/4) - FW 1/2 - 3 Reb
#9 anno1979: 20 Pkt (3er 5/11) - 5 Reb
#10 Old_Scout: 9 Pkt (3/6) - 9 Reb - 1 Ass
#11 Tuchi: 0 Pkt - 2 Reb - 1 Steal
#12 JayJo: 16 Pkt (7/17) - FW 2/3 - 12 Reb (6 Off) - 4 St
#13 Sprungwunder: 8 Pkt (1/6) - FW 6/8 - 5 Reb - 2 St - 1 Block
#14 sid: 0 Pkt (0/1)
#15 Homye: 7 Pkt (3/8) - FW 1/4 - 2 Reb - 1 Ass
#16 vase2k: 17 Pkt (8/16) - 11 Reb (3 Off) - 2 St

Achtelfinalgegner werden morgen um 09:20 Uhr die Dunking Dukes Ludwigsburg sein.

Der Traum geht weiter
Die Pflichtaufgabe Viertelfinaleinzug hat das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam am Sonntagmorgen mit Bravour gemeistert und sind damit auch nach dem 6. Spiel in Bamberg ungeschlagen. In der Runde der besten Acht wartet nun Vorrundengegner Frankfurt. Mit einer phasenweise fehlerfreien Defense hat man das Spiel (2x 7 Min.) hochverdient mit 19:4 gegen Dunking Dukes Ludwigsburg gewonnen. Bis zur 11. Minute (15:0) blieben die SD'ler ohne Gegenpunkt. Auf den "Geburtstagsbremer" anno1979 (5 Pkt, 1x3) war trotz Haake Beck wieder einmal Verlass. Und dann war da noch ein Wunder - Sprungwunder! Wie Phoenix aus der Asche streute der Berliner 8 Punkte + 2 Reb + 1 Steal ein und avancierte im Achtelfinalspiel zum Topscorer. Die letzten Spielminuten gehörten den beiden "Garbagecrunchern" Tuchi und sid, die die Ludwigsburger Defense ordentlich ins rotieren brachten, letzendlich aber nur unglücklich am eigenen Wurfpech scheiterten. Mit diesem Sieg ist auch das revidierte Ziel des Trainerstabes erreicht. Co-Trainer Lomax tritt aber weiterhin auf die Euphoriebremse: "Ludwigsburg war in der Offensive etwas limitiert. Wir dürfen trotz des Unentschiedens im Vorrundenspiel, Frankfurt nicht unterschätzen. Sollten wir tatsächlich das Halbfinale erreichen, wäre das nach dem Kölner Meistertitel die zweite Sensation. Alles was dann noch für uns käme, wäre eine schöne Zugabe."

SD-Dreamteam im Halbfinale! In einer packenden Partie wurde Frankfurt "Ball till u fall" mit 27:14!

Auch im Halbfinale wartet eine bekannte Mannschaft: Magic Sparrows Ulm, die sensationell "Das Rudel I" aus Weißenfels bezwangen.

Fiiiiiiiiinaaaaaaaaaaale!
Das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam steht im Finale der 9. Fanclubmeisterschaften in Bamberg. Die Magic Sparrows Ulm wurden in 2x 10 Min. mit 35:26 besiegt. Alle Erwartungen wurden damit mehr als übertroffen. Überagender Akteur im SD-Team war JayJo, der mit 14 Punkten (FW 4/4) und 5 Rebounds. Allerdings ging der Sieg ohne Frage auf die Kappe des gesamten Teams, das sich gschlossen ins Spiel zurückkämpfte. Nach einer 10-Punkte-Führung in Halbzeit 1 (15:5) konnte Ulm binnen 2 Minuten ausgleichen und dan Spiel bis in die 2. Hälfte hinein offen gestalten.

Im Finale wartet dann "Eilper Hagen", die im 2. Halbfinale deutlichst gegen "Bon(n)sai Dunk" mit 29:12 gewannen.

Aus und vorbei! Das AND1 Schoenen-Dunk Dreamteam holt sensationell den Vize-Meistertitel in Bamberg. Die "Eilper Jungs" aus Hagen schafften es als einziges Team den SD'lern eine Niederlage beizufügen und nehmen nach ihrem 45:38-Sieg verdient die FCT-Trophäe mit nach Hause. Dritter wurde "Bon(n)sai Dunk", Vierter die "Magic Sparrows Ulm."

AND 1 Schoenen-Dunk Dreamteam

Rigo

0 Kommentare

 

37 Mitglieder
518 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung