ProB

Roosters präsentieren endlich neuen Manager

_Tigger am 27.02.2006 um 21:40

Nach langem hin und her haben die ROOSTERS mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Jens Schaefermeyer endlich den Wunschkandidaten für die Neubesetzung des Managerpostens verpflichtet. Gesellschafter und Interimsmanager Burak Canboy zieht sich damit aus dem operativen Geschäft zurück und übergab heute offiziell das Amt an seinen Nachfolger.

Schaefermeyer, der in der Saison 2002/03 selbst für die ROOSTERS auf Korbjagd ging, wird zunächst bis Saisonende als Manager fungieren und ein langfristiges Konzept für die Zukunft der ROOSTERS erarbeiten. Zuletzt stand er dem bisherigen Management bereits beratend zur Seite und gab die Empfehlung für die Verpflichtung von Neu-Trainer Nenad Josipovic.

Viele hatten es bereits im Vorfeld erahnt, aber aufgrund der derzeitig schwierigen Finanzsituation der Basketballer hatte sich alles verzögert. Interimsmanager Burak Canboy zeigte sich unheimlich erleichtert. "Ich bin froh, dass wir mit Jens Schaefermeyer einen Manager gefunden haben, der die nötige Fachkompetenz mitbringt, um die BREMEN ROOSTERS voranzubringen."

Fachkompetenz war überhaupt das am häufigsten gefallene Wort während der Pressekonferenz. Dazu der neue Manager: "Wenn die finanziellen Mittel nicht da sind, muss man die wenigen Mittel, die man hat wenigsten sehr gut einsetzen können." Dazu legte der studierte Diplom-Geopraph ein neues Sponsorenkonzept vor. Neben Gesprächen mit den Sponsoren sollen in den kommenden Wochen auch Gespräche mit den Spielern geführt werden, um gut vorbereitet in die neue Saison zu gehen. "Ich gehe davon aus, dass wir auch in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielen werden." Dementsprechend soll das Jugendkonzept ausfallen, das bald von ihm präsentiert werden soll.

Natürlich wurde auch gefragt, wie denn nun die Finanzierung geklärt sei und wie der Arbeitsbereich des neuen Managers aussehe. Canboy als Geschäftsführer der ROOSTERS- Vermarktungsgesellschaft sporcan stellte klar: "Jens wird sich jetzt Schritt für Schritt an die diversen Aufgaben und Pflichten des Managers machen. Da derzeit auch bei der sporcan Mitarbeiter beschäftigt sind, wird der Bereich der Vermarktung weiterhin bei der sporcan liegen. Ich hoffe, dass er bald auch als Geschäftsführer bei der Bremen Roosters GmbH anfangen kann und dann eben auch rechtlich verantwortlich ist für die Belange der ROOSTERS. Momentan finanziere ich die Stelle von Jens Schaefermeyer, es ist aber mit den anderen Gesellschaftern geklärt, wie die Gegenfinanzierung laufen soll. Außerdem glaube ich, dass sich weiterhin Investments in die Bremen Roosters GmbH lohnen."

Schaefermeyer setzte Spekulationen um neue Spieler ein Ende: "Morgen ist Schluss auf dem Transfermarkt und wir werden keine weiteren Spieler präsentieren." So steht also der Kader bis zum Ende der Saison fest und der neue Manager kann sich schon auf die kommende Saison vorbereiten. Burak Canboy wird derweil Schritt für Schritt in den Hintergrund treten. Allerdings wird er es sich wahrscheinlich nicht nehmen lassen, auch weiterhin bei allen Spielen in dieser Saison dabeizusein. "Einige Spieler haben sich am Samstag bei mir bedankt, dass ich trotz 16 Niederlagen nicht aufgegeben habe. Ich war womöglich der einzige, der noch an einen Klassenerhalt geglaubt hat. Da werde ich es mir nicht nehmen lassen, auch in den kommenden Wochen bei der Mannschaft zu sein, bis es vollbracht ist."

Presseinfo: BREMEN ROOSTERS

0 Kommentare

 

44 Mitglieder
445 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung